Über die Zeit einen sehr schnellen Stoffwechsel bekommen? Wann ist der neue Set Point im Körper angesetzt? Verdauungsprobleme?

2 Antworten

Wenn du viel Sport machst - und das tust du - ist es nicht wirklich verwunderlich. Jeder Körper ist genetisch anders veranlagt und ich würde mich an deiner Stelle entspannen.

Was deinen Stuhlgang betrifft kann ich nur mit Halbwissen glänzen: Es gibt Menschen, die Gemüse besser oder schlechter verdauen. Wenn du es roh ist, würde ich es an deiner Stelle ordentlich durchkochen, vielleicht ist dein Magen-Darm-System damit überfordert.

Was dein Essverhalten betrifft: Sport - wie gesagt - macht viel aus. Wie alt bist du denn? Wenn du um die 20 bist, ist der Körper teilweise auch da noch in einem Veränderungsprozess. Notfalls eine Zweitmeinung einholen. 

Ich habe lange auf Tipps und Ernährungsvorschläge gehört, habe dann aber festgestellt, dass Ernährungsweisen - die eigentlich super gesund sein sollen - mir überhaupt nicht gut tun. Beispielsweise esse ich weißes Mehl, weil ich es besser vertrage als Vollkorn. Das Gleiche kann man auf alles mögliche übertragen. 

Gute Besserung!

Ich esse gemüse roh und gekocht, hatte das Problem aber sonst nie nur jetzt seit ca 1-2 Wochen

ich bin 18 Jahre alt

0

Hallo, 

Muskeln verbrennen mehr Kalorien, selbst im Ruhezustand. da du 4xdie Woche krafttraining machst, baust du ja kontinuierlich Muskeln auf, dementsprechend kannst du gar nicht zunehmen. Wenn du wieder mehr wiegen willst, solltest du dein krafttraining reduzieren und lieber mehr Ausdauer trainieren oder auf bofxshaping setzen (beim Trainer nachfragen). 

Außerdem nimmst du wesentlich weniger Kalorien zu dir als du verbrennst, also musst du jetzt eine Kalorienrreiche Diät einlegen, von ca 3000 kal täglich. hier kannst du ebenfalls den trainer um Hilfe bitten. 

und ganz nebenbei : 58kg bei einer größe von 170 ist zu wenig. versuch wieder auf 65 zu kommen, bedenke dabei auch, dass Muskeln mehr wiegen als Fett, also brauchst du keine angst haben, wieder "fett" zu werden. (mit 80kg warst du das auch nie) 

alles Gute 

Bewegungsschmerzen in den Augen / Augenschmerzen ?

Hallo, ich habe Anfang Mai 2014 plötzlich Kopfschmerzen bekommen (Hitzegefühl in der Stirn) und am nächsten Tag hatte ich sehr starke Schmerzen (hinter den Augen - fühlt sich wie der Muskel an) beim bewegen in jeglicher Form.

  • Unmittelbar nach dem Aufwachen beginnt der Schmerz
  • nach 2 Wochen kam Schwindel dazu
  • Augenarzt hat Innendruck gemessen, nach Entzündungen gesucht, sicherheitshalber mit Cortison therapiert.
  • Nach 2 Monaten habe ich eine Brille bekommen (+0,5/+0,75)
  • Nach 4 Monaten war ich beim MRT -> Augen soweit I.O. Allerdings wohl chronische Sinusitis Maxilaris: Keilbeinhöhle angeschwollene Schleimhaut, linke Kiefernhöhle angeschwollene Schleimhaut und Retensitionszyste
  • HNO CT -> bestätigt die Sinusitis. Nasenscheide wand leicht krum, Muscheln Symetrisch, Stirn und Siebbein Frei.
  • Augenklinik Oberarzt - kann an den Augen nix feststellen -> es ist alles OK.
  • HNO behandelt mit Nasorex Cortison Spray
  • Nach zwei Wochen erste Linderung.. der permanente Schmerz der einen fast ins Bett zwingt verschwindert im Oktober
  • Seit Oktober aber immernoch:
  • sehr unangenehmes Gefühl hinter den Augen (beginnt ca. 30 minuten nach dem Aufstehen)
  • immer wieder Stechender kurzer Schmerz bei bestimmten Augenbewegungen (im Durschnitt alle paar Minuten)
  • Stechener kurzer Kopfschmerz wenn ich mir durch die Haare gehe (NEU)
  • Schwindel(meist vormittags gegen 11 wenn ich hungrig werde mit Übelkeit - verschwindet nach dem essen)
  • Neurologin hat keine Idee außer eventuell die Zyste in der Kieferhöhle.

Insgesamt also jetzt seit 8 Monaten permanent Schmerzen.

Gibt es Erfahrungswerte hierzu? Kann die Zyste für Augenschmerzen verantwortlich sein? Ergibt für mich keinen Sinn. Bin 27, Glücklich, treibe viel Sport, Ernähere mich Gesund, bin selten im Stress und war nie Krank (1x Grippe). Nase ist komplett frei, hab max 1x im Jahr Schnupfen.

Nehme jeden Tipp gerne an.

VG,

...zur Frage

Mir ist seit Jahren immer schwindlig und niemand findet die ursache!

Hallo, Ich bin 14 Jahre alt und leide unter permanenten Schwindel. Also er ist von morgends beim aufstehen bis abends beim schlafen gehen da. Er ist nie weg also auch nicht wenn ich liege etc. Alles hat vor 5 Jahren angefangen als mir bei einem kleinen Marathon aufeinmal schwindlig wurde.... seitdem hat es nicht wieder aufgehört! Meine Eltern waren schon mit mir bei allen Ärzten... haben Blutbild gemacht, Wirbelsäule kontrolliert, EKG... Aber es ist nichts herausgebkommen. Ausser dass ich zuwenig Eisen im Blut habe und das ist weil ich meine Periode immer so stark habe aber dafür nehme ich auch Tabletten aber an meinem schwindel hilft das nichts. Könnte mein Schwindel auch mit der starken blutung zusammenhängen??? Obwohl ich die erst seit einem Jahr habe? Es ist auch seitdem so dass ich bei Sport nicht mehr so fit bin obwohl ich immer sehr gut gelaufen bin. Jetzt bin ich schon nach kurzen Strecken völlig fertig. Und wenn mir gerade sehr schwindlig ist habe ich auch nicht viel kraft und empfinde schon ein wasserglas als schwer! Ich bin auch immer sehr müde. Und könnte immer schlafen. Ausserdem esse ich extrem viel, ich esse wirklich die ganze zeit ALLES! fettige sachen,chips,obst,nudeln.... Ich werde aber nicht dick ich bin noch immer sehr dünn. Die Ärzte haben gesagt ich habe also einen schnellen stoffwechsel. Hat das vielleicht was damit zu tun?? Ich bin Psychisch schon längere Zeit nicht mehr so gut drauf, könnte das vielleicht der Grund sein? BITTE UM HILFE!!!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?