Übelkeit und starke Magenkrämpfe während des Stuhlgangs.. was kann ich tun?

1 Antwort

Du solltest immer erst zum Arzt gehen und dir dann weitere Ratschläge holen. Denn eine richtige Diagnose kann nur ein Arzt  nach einer gründlichen Untersuchung stellen.

Trotzdem einige Tipps, die bei meinen Beschwerden immer helfen.

Du solltest immer für regelmäßigen Stuhlgang sorgen. Dazu hilft eine ballaststoffreiche Ernährung, vor allem am Morgen Haferflocken oder andere Getreideflocken mit geschrotenem Leinsamen, Chiasamen oder Sesam, Sonnenblumenkerne.

Viel trinken. Beginne den Tag mit einem großen Glas heißem Wasser, nach dem Aufstehen. Sowohl vor als auch nach den Mahlzeiten ein Glas Wasser trinken. Koche dir eine große Kanne Ingwertee und trinke ihn den Tag über verteilt, mal eine Woche lang.

Wenn du Schwierigkeiten beim Stuhlgang hast, dann trinke ein Glas kaltes Wasser, kann aus der Leitung sein, dadurch rutscht es besser.

Nimm vor dem Frühstück einen Schluck Leinöl oder Olivenöl. Das kleidet die Speiseröhre aus und die nachkommenden Speisen, werden besser vertragen.

Ich wünsche dir gute Besserung!

Gel (Gaviscon) gegen Sodbrennen eingenommen - sind das Nebenwirkungen?

Guten Abend liebe Community, Ich bräuchte dringend euren Rat!

((Vorab ich bin ein absoluter Hypochonder und hatte in der Vergangenheit schwer mit Panikattacken zu kämpfen))

Folgendes: Ich habe seit überschaubarer Zeit Sodbrennen, Magenbrennen und daraus resultierend eine Reizung der Speiseröhre. (Schlechte Ernährung & Alkohol am Abend nach der Arbeit). Da ich kein grosser Freund von Arztbesuchen bin, wende ich mich immer erstmals an eine Apotheke, in der Hoffnung die Ursachen beseitigen zu können. Die freundliche Apothekerin empfahl mir heute ein Gaviscon Gel zum einnehmen, laut ihrer Aussage einen Beutel vor und eines nach der Hauptmahlzeit, gesagt getan!

Nachdem ich nun binnen 30 Minuten 2 Beutel zu mir genommen habe, plagen mich 2 Stunden später einige unangenehme Symptome. Ich musste innerhalb der letzten 2 Stunden etwa 5 mal die Toilette aufsuchen und mein Geschäft erledigen ( kein Durchfall, aber heller Stuhl mit samt unverdautem Gemüse vom Abendessen beim letzten Stuhlgang). Desweiteren habe ich etwas Schüttelfrost und fühle mich als hätte ich Magen-Darm-Grippe inkl. Übelkeit und Völlegefühl. Dadurch das mich sowas in Panik versetzt, habe ich nun natürlich total Herzrasen und völlige Angst ich könne jeden Moment Ohnmächtig werden (Vorstufe zur Panikattacke).

Meine Frage nun, lassen sich die Symptome auf das Gel gegen Sodbrennen zurückführen? Konnte mein Magen ggf. Aufgrundessen das Gemüse nicht verdauen? Hat jemand etwas ähnliches erlebt?

Mittlerweile steigt mir die Säure wieder hoch und die Übelkeit ist geblieben, auf einen weiteren Gel Beutel werde ich heute Nacht wohl verzichten und setze stattdessen auf ein Glas gepressten Kartoffelsaft um die Säure zu binden.

Kann mir hier draussen jemand die Angst nehmen und mich einfach für überpanisch erklären, weil er das gleiche ggf. auch einmal erlebt hat?

Liebe Grüsse, Im Anhang habe ich noch ein Foto des Sodbrennen Stoppers Beigefügt

...zur Frage

Frage zu Magendarm

Hallo, ich habe seit geraumer Zeit nach dem Stuhlgang immer wieder teilweiße wirklich erschreckend viel Blut am Klopapier. Ich war deshalb bereits beim HA gewesen, der nahm deshalb Blut ab, dass war ok gewesen. Dann war ich wegen Magenbeschwerden beim Ultraschall, dort wurde soweit einsehbar nix gefunden. Laut den Ärzten war / sind es Hämorrhoiden, zur Zeit ist mir neben dem Blut, was teilweiße immer noch sehr, sehr viel auf dem Klopapier ist, immer sehr schlecht, teilweiße liege ich vor Übelkeit nur im Bett. Beim Stuhlgang / abwischen brennt es auch immer, ich habe noch kein Blut im Stuhl selbst gefunden, sondern immer nur beim Abwischen. Kann da vielleicht doch was schlimmeres sein, die Untersuchungen sind ungefähr ein knappes halbes Jahr her. Hatte diese Blutungen wie gesagt bereits da, weshalb die Untersuchungen veranlasst wurden sind, jetzt kommt halt dass gleiche wieder, begleitet mit Übelkeit.

Bevor es wieder von gewissen Usern hier Kommentare gibt, wie ich bereits erwähnt habe, nutze ich nicht nur alleine dass Forum, sondern frage auch für andere, die mich z.B. fragen. Die User, die gemeint sind, bitte erspart euch die Kommentare, danke.

Gruß

...zur Frage

Wie kann ich gegen diese neu aufgetretene Unverträglichkeit gegenüber Fettthaltigen Lebensmittel umgehen?

Ich hab seit einiger Zeit Probleme mit meinem Körper, aber am meisten stört mich, dass ich nichts mehr essen kann das nur etwas Fett enthält, denn da folgt Übelkeit, Erbrechen, Magenkrämpfe und gelber fettiger Stuhlgang darauf.

das fatale ist, ich hab innerhalb ca. 2 Monaten am ganzen Körper das Fett ungewollt verloren.

wie soll ich das wieder kriegen, wenn ich nicht mal fetthaltige Lebensmittel zu mir nehmen kann.

bin dadurch stark ins Untergewicht gefallen, wobei ich eigentlich schon gerne Schokolade und Chips esse, aber so geht das auch nicht mehr.

habt ihr Ideen?

...zur Frage

Was tun gegen die Übelkeit in der Schwangerschaft?

Ich bin im dritten Monat schwanger und seit Beginn der Schwangerschaft ist mir insbesondere morgens aber auch immer wieder zwischendurch sehr übel. Gerüche von einigen Lebensmitteln lösen eine besonders starke Übelkeit aus und ein paar Mal musste ich mich schon übergeben. Wenn das noch länger anhält, muss ich etwas gegen die Übelkeit einnehmen. Was kann ich während der Schwangerschaft gegen die Übelkeit tun? Medikamente versuche ich so gut es geht zu vermeiden.

...zur Frage

wässriger gelb orangener stuhlgang und übelkeit???

das habe ich nun schon öfters abends gehabt. ich weis nicht woher es kommt...

mein hintern brennt. ich muss immer abends dann ist es so ein wässriger stuhlgang er ist geld und orange und schleim vom darm ist dabei. es tut weh blähungen sind auch dabei.

mir brennt die gaze zeit der popo...

durchfall tabletten helfen nicht.

übelkeit hab ich auch wenn ich diese beschwreden habe. es ist kein blut im stuhl.

ich habe einige unverträglichkeiten kann das damit zusammenhängen? eventuell was neues dazu gekommen? oder eher was anderes.

ist schon der 3 tag. es tritt nur 1 mal am tag auf ich muss nur 1 mal. heute war es 2 mal. aber kurz hintereiannader...

was kann das sein?

...zur Frage

Darmverschluss? Schmerzen

Darmverschluss?

Hallo! Folgendes Problem, was mir mittlerweile Sorgen bereitet. Es ist mir unangenehm, so frei darüber zu sprechen.. Aber es macht mir Sorgen.

Angefangen hat alles vor einigen Monaten. Ich habe beim Abwischen (nach den Stuhlgang) Blut entdeckt. Ich habe mir nicht viel dabei gedacht. Könnte ja eine Verletzung an Anus sein.

Nach einer Woche war es dann weg. Alles gut.. Dann ist es wieder aufgetreten. Beim ersten Mal war minimal Blut an meiner Ausscheidung, danach wieder nur beim Abwischen. Bei meinem Stuhlgang versprühe ich auch jedes Mal, beim Ausscheiden an einer Stelle etwas Schmerz, das sich kurz drauf wieder legt.. In den letzten Tagen wurden die Ausscheidungen immer größer... Und vorgestern war es so weit, das ich vllt. 25-30 Minuten auf der Toilette saß und es erst am Ende, durch starkes pressen rausbekommen habe. Wirklich Schmerz (wie vorher) habe ich nicht verspürt.. Es war einfach anstrebend und hat, (weil es dick war) dementsprechend weh getan.. Beim Abwischen war Blut dabei. Gestern Abend war mein Stuhlgang, naja. Normal, es tat wie wieder an der einen Stelle weh. Diesmal tropfte aber das Blut runter. Heute habe ich komischerweise Blähungen und es fühlt sich so an, als ob ich keine Gase rauslassen kann.. Habe ich zwar manchnmal.., aber infolge dieser Beschwerden wird mir mulmig.., da ich auch viel über Darmverschluss gelesen habe. Was tun? Habe gerade über die Behandlung gelesen und habe jetzt ernsthaft Angst... Bitte nimmt das Ernst. Wirklich übel wurde mir noch nie. Brechen musste ich auch nicht.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?