Frage von Kaffepausee, 60

Übelkeit und Erbrechen grundlos?

Hallo zusammen ich habe seit ca 4 Monaten Mal schlimmer und Mal weniger schlimm das ich mich erbrechen muss an manchen Tagen garnivht und an manchen Tagen umso öfter das öftesten bis jetzt waren 7 Mal meistens tritt es nach dem Essen oder wärenddessen auf aber auch Wasser trinken rauchen oder Zähneputzen kann dazu führen ich habe keine anderen Probleme wie beispielsweise Bauchschmerzen oder Kopfschmerzen Meine Blutwerte sind normal und ein Ultraschall hat auch nichts ergeben Mfg Für die Rechtschreibung entschuldige ich mich ..

Antwort
von Tigerkater, 32

Grundlose Übelkeit und Erbrechen gibt es nicht !

Du solltest das von einem Internisten ( am besten Gastroenterologen ) abklären lassen !

Zum Thema Rauchen und Oberbauchprobleme muss man ja nun wirklich nichts mehr sagen !!

Antwort
von Charite17, 24

Das ist jetzt mal tatsächlich ein Fall, der möglichst bald abgeklärt werden sollte. Für gewöhnlich halten Beschwerden mit harmloser Ursache maximal drei Wochen an, vier Monate ist definitiv zu lang. Ein Blutbild reicht da nicht, melden Sie sich möglichst bald für eine Magenspiegelung an. Keine Panik, es muss nicht zwingend Krebs sein, auch ein Geschwür, eine Refluxkrankheit oder im besten Fall ein Reizmagen kann die Ursache allen Übels sein. Neben dem Magen sollte aber noch ein Ultraschall oder besser CT von der Bauchspeicheldrüse, der Leber und der Gallenblase gemacht werden. Ggbf. kann noch ein Schluckröntgen veranlasst werden, um die Reaktion der Speiseröhre auf Nahrungsaufnahme zu beobachten. Und in letzter Instanz könnte man, wenn alle sonstigen internistischen Untersuchungen unauffällig wären, noch ein MRT vom Kopf machen... Bitte warten Sie damit nicht zu lange!

Alles Gute & Viel Glück!

Antwort
von Bonaventura, 31

Grundlos wird es nicht sein. Schau mal zu einem Heilpraktiker mit Erfahrungen in der Irisdiagnose.

Zur Überbrückung sind Dreierlei-Tropfen zu empfehlen (20 Tropfen auf Zuckerstück). Dieses Mittel betäubt den Magen etwas. Allerdings ist es kein Mittel dauerhaft!

Kommentar von Tigerkater ,

Heilpraktiker und Irisdiagnose ??? Einen größeren Unsinn konntest Du als Antwort bestimmt nicht schreiben !!

Kommentar von DrPille ,

Was sollen diese abwertenden Kommentare? Wir haben doch alle schon festgestellt, dass die Schulmedizin mit Ihrer Apparatetechnik oft im Mittelalter stecken geblieben ist.

Nicht die Symptome, sondern die Ursachen müssen behandelt werden. Und wer die Irisdiagnosik versteht, kann auch die Ursache behandeln.

Kommentar von Tigerkater ,

Hoffentlich ist der (die) Fragesteller ( in ) nicht deiner Meinung !!

Antwort
von WosIsLos, 17

Du solltest das lieber beim Hausarzt abklären lassen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community