Übelkeit nach Kaffee...

3 Antworten

Hallo...Die "Röstprodukte" des Kaffees wirken sich auf den Magen und die Säureproduktion "anreizend" aus !!!Gallenkranke z.B. sollten möglichst gar keinen Kaffee trinken!Du gehörst wohl zu dem Kreis der Menschen die vom Magen her auf diese Gerbstoffe empfindlich reagieren(Du sagst ja selbst Du kannst ansonsten viele Dinge ab)!So ist ein evt.Reizmagen ja ausgeschlossen!Ich würde weiterhin beim Cappuccino bleiben!Schmeckt doch auch lecker!!!Alles Liebe v.AH.

Es könnte zu stark gerösteter Kaffee sein, den vertrage ich auch nicht. Versuche es mal mit einer milden Sorte (Reklame will ich hier keine machen).

2

das ist schon milder Kaffee >.<

0

Ich hab die ultimative Lösung gefunden !! Gekühlter Kaffee aus dem Kühlregal. Empfehlenswert von Aldi, sehr günstig und vom Geschmack genau wie der von Rewe oder so...Ich bevorzuge Cappuccino.

Esse jeden Tag das gleiche - ist das schädlich?

Hallo Leute!

Ich esse eigentlich immer das selbe. Das war schon immer so, sogar im Kindergarten wollte ich jeden Tag das gleiche essen. Ich bin nicht wählerisch, esse eigentlich alles (war mal 4 Monate in Afrika im Waisenhaus und hab mich dort nur von Kartoffelzeugs, Gemüse und Milch ernährt^^) und bin mit allem zufrieden.

Ich mache 2 Mal pro Woche Kunsstturnen, 2 Mal die Woche Kraftsport und 1 Mal die Woche Ausdauer (studiere Sport). Sonst sitze ich nur vor dem PC oder auf der Uni und lerne!

Da jetzt aber alle so verrückt wegen ihrer Ernährung sind, hab ich auch begonnen mir Gedanken darüber zu machen, ob das eigentlich gesund ist, was ich esse! Paleo ja oder nein - Kohlehydrate ja oder nein? Ich brauchs auf jeden Fall einfach, muss mein Zeug immer mit zur Uni nehmen können (kein Geld jeden Tag essen zu gehen)

Ich muss dazu sagen, dass ich leider kein Obst oder rohes Gemüse essen kann, krieg davon übelst Magenschmerzen und Blähungen. Also kann ich beides nur gekocht essen und nur in Maßen!

Ich möchte mit meiner Ernährung mein Gewicht halten, alle Nährstoffe zuführen, die ich brauche und genügend Eiweiß für den Muskelaufbau/erhalt zu mir nehmen.

Ich bin 1,62m groß und wiege 52kg!

Hier mein Essensplan:

Frühstück:

Cappuccino, 2 Scheiben Eiweißbrot, Kräuteraufstrich, Schinken, Emmentaler, 1 Banane oder Cappuccino, 100 gr Haferflocken, etwas Milch, 1 Banane oder Cappuccino, 3 Eier+1 Scheibe Vollkornbrot, 1 Banane

Mittag (vor dem Training): 250gr Magequark, 2 Löffel Erdbeerjoghurt, 20gr gesüßtes Müsli+20gr Haferflocken, etwas Milch zu einem Shake gemixt, 1 Banane

Snack: ganz verschieden, aber irgendwas mit knapp 400kcal, zB Nüsse, Obst, Eis, Schokkopudding,...

Abend: 200gr Fleich (Pute, Schwein, Rind), 150gr Vollkornreis/Quinoa/Kartoffeln, 150gr Tiefkühlgemüse, Ketchup Nachtisch: Schokopudding oder Kakao

Komme damit auf geschätzte 1800-1900kcal und fühle mich eig gut damit. Auch mein Blutbild ist ok.

Aber ist das wirklich gesund? Was meint ihr?

...zur Frage

Habe ich nur eine Unverträglichkeit, oder mehr?

Hallo liebe Community,

ich (20 Jahre alt) habe schon seit mehreren Monaten ein Problem.

Ich dachte am Anfang, dass ich laktoseintolerant sein könnte. Ich hatte Bauchkrämpfe und Durchfall nach Eis, Käse, Joghurt usw. Seit einigen Wochen habe ich jetzt zusätzlich den Verdachte, dass ich evtl Koffein nicht vertrage, da ich nach Kaffee sehr stark zittere und Durchfall bekomme, außerdem habe ich Herzrasen und Schwindelanfälle. Allerdings habe ich keine Beschwerden bei purer Milch oder Cola (Koffein). Deshalb bin ich hier ziemlich unsicher.

Ich habe auch seit Wochen schon das Problem, dass ich nach dem Essen häufig Herzrasen bekomme und es sehr stark schlägt, ich manchmal Bauchschmerzen bekomme und mir häufiger schwindelig ist. Nun weiß ich nicht, in wiefern das irgendwie zusammenhängen könnte.

Des Weiteren bin ich sehr schnell außer Puste. Dazu muss ich sagen, ich bin sehr unsportlich, allerdings nicht dick oder sonstiges (54kg bei 1,60m). Trotzdem wird mir nach einem Stockwerk Treppenlaufen schon etwas schwindelig und ich beginne leicht zu zittern. Auch bei langem Reden oder nach ein paar Minuten Singen geht mir die Luft aus und mir wird schwarz vor Augen. Das war noch vor einem Jahr nicht so.

Heute war es mit dem Schwindel und dem Zittern besonders schlimm, dass ich kaum Dinge greifen konnten, da sie mir häufig wieder aus der Hand fielen, außerdem zitterten meine Knie stark und mir wurde übel.

Ich hab keine Ahnung, ob irgendwas davon zusammenhängt, oder ob es etwas zu bedeuten hat. Zum Arzt möchte ich nur sehr ungern, da es sicher Menschen gibt, die die Zeit von ihm dringender in Anspruch nehmen müssen. Außerdem habe ich immer das Gefühl, ich übertreibe und am Ende findet der Arzt nichts und ich fühle mich schlecht... Allerdings würde ich schon gerne wissen, was genau ich nicht vertrage und auf was ich verzichten soll.

Hat jemand eine Ahnung, was genau das sein könnte und ob ich zum Arzt gehen sollte? Oder könnte es einfach daran liegen, dass ich zu wenig Sport treibe? Wie gesagt, ich gehe allgemein sehr ungern zum Arzt..

Vielen Dank für Antworten :)

...zur Frage

Geniale Abnhemmethode gefunden!!!! Was sagt ihr dazu,andere Tipps?

So ja endlich hab ich ein System gefunden mit dems klappt,ich hatte ja schon alles mögliche ausprobiert,hab mal ne Zeit lang auf Kohlenhydrate verzichtet dann nur einmal am Tag gegessen und und und aber nix war wirklich durchzuziehen,klar abgenommen hatte ich aber ich habs halt nicht lange durch gehalten und der Jojo kam so lange Rede,hier mein Abnehmplan hab schon 4 kg in einer Woche geschafft:

1.Immer frühstücken!!!!! Ich esse meistens 2 Vollkornbrötchen mit mageren Belag,Ei und viel Gemüse drauf,Tomate,Gurke,Paprika usw.Ich achte außerdem drauf sehr langsam zu essen,den wie viele wissen,tritt das Sättigungsgefühl erst nach 15 Min ein,dazu muss ich viel Kaffee trinken ohne Milch und Zucker und meistens 2-3 Tassen (anders krieg sonst mein Essen nicht runter und am Morgen gehts auch ohne Kaffee gar nicht richtug los)

2.Ich trinke sehr viel,min 2,5l meistens stilles Wasser oder ungesüßten Tee und Kaffee...ein Freund hat 30kg abgenommen,als ich ihn fragte was so das wichtigste ist hat er gesagt:trinken,trinken,trinken...mir fiel es am Anfang sehr schwer weil ich eig. noch nicht einmal 1l runter bekommen hab.Aber ich merke es bringt tatsächlich was:)

3:Alle 3-4 St was essen,also wenn ich um 11 morgens frühstücke,mache ich mirr mein mittag spätestens um 3.und mein abendessen so zwischen 6-7,

4.Mittags achte ebenfalls auf mein Essen,ich esse dann oft einen großen Obstsalat,Rühreier mit viel Eiweiß,Hüttenkäse und dazu etwas Brot,das macht mich schön satt und hat nicht so viel kcal und es liegt mir nicht schwer im Magen und dazu trinke ich natürlich wieder viel,das füllt den Bauch auch.

5.Und der letzte Punkt,Abend trinke ich mein Eiweiß Shake,ich hab mir welchen in der APotheke gekauft in verschieden Geschmacksrichtungen,den mixe ich mit 50%Vollmilch und50 %Wasser,de kurbelt die Fettverbrennung auch nochmal richtig an. Und nach 7 gibts auch nix mehr,wenn ich dann doch richtig schlimm Hunger bekomme,trinke ich Kaffee mit Milch oder schwarzen Tee mit Milch,die Wärme beruhigt meinen Magen

Und Sport mach ich kaum,ich geh öfters spazieren und liebe es zu putzen aber so richtig Aktiv,einfach nicht meins

Und habt ihr auch eure ganz spezielle Abnehmmethode gefunden??

...zur Frage

Was tun bei zu niedrigen Blutdurck?

Hallo, hier mein Problem: Ich bin inzwischen 37 Jahre alt und leide an zu niedrigen Blutdruck , wie viele andere auch und habe einen angeborenen Herzklappenfehler. d.h. Schwindelgefühle, Schwarz vor Augen, bei gutem Wetter Kopfschmerzen, Antriebslosigkeit (z.B. fällt mir das Hoffegen nach ca. 15 Min sehr schwer. Der ganze Körper beginnt zu kribbeln und wird schwer. Ich kann überall schlafen, im Büro fallen mir auch die Augen zu und muß diese versuchen krampfhaft aufzuhalten, Die Augenlider zittern dann schon und fallen irgendwann doch zu,...) Trotz meiner Kraft kann ich diese nicht umsetzen. Im Sommer bei strahlendem Sonnenschein ist es schlimmer als im Winter.

Als Jugendliche wurde mir gesagt, ich hätte Zuckermagel. Jeden Tag zwischen 10 - 11 Uhr sollte ich eine Tafel Schokolade essen. --> half nichts

mit 18 Jahren begann ich mit Fitnesstraining, da ich auch unter Rückenschmerzen leide --> nach ca. 1 Jahr mußte ich aufhören, da die Pausen ziwschen den Sätzen immer länger werden mußten. Nach der Anstrengung wurde mir wieder schwindelig, schwarz vor Augen und meine Hände waren so kalt, als ob sie aus der Kühltruhe kommen. Aber ich hatte keine Rückenschmerzen mehr. Nach ca. 10 Jahren versuchte ich mein Glück beim Kraftraining nochmal mit Sauna --> mußte aus den gleichen Gründen mit dem Sport aufhören und die Sauna half mir mit dem Kreislauf auch nicht.

keinen Zucker --> während der Trainingszeit lebte ich so gut wie es ging zuckerfrei , und achtete auf die Ernährung --> wenn es beim Sport gar nicht ging, nahm ich die Dextro energen Tabletten. sofort eine ganze Packung --> half nichts

es hieß ja immer, nach der 1. Schwangerschaft wird alles besser --> stimmt nicht, die Probleme blieben

Coffein trinken -> ich fing an mit Cola, da ich kein Kaffee und schwarzen Tee mochte, Es wurden mind 2 Liter am Tag --> Zähne kaputt Kaffe trinke ich bis heute nicht Scharzen Tee trank ich erst immer mit einem Schuß Milch, inzwischen trinke ich es mit etwas Süßstoff. Bis um 11.00 Uhr sind die ersten 1,5 Liter weg. --> hilft immer noch nicht. Mir fallen im Büro weiterhin die Augen zu.

Sport --> seit 16 Jahren Reite ich regelmäßig und habe kleine Tiere um die ich mich kümmern muß, durch den Hof wo wir wohnen, fallen viele Arbeiten an.

Ärzte -> war schon beim Schlafarzt, Kardiologe, Neurologe, alle Untersuchungen top Blutdruck: 110/65 Puls 40/sec

ich kann mir auch im Büro die Unterarme und Gesicht mit kaltem Wasser naß machen. Der Effekt hält aber nur 10 min an. Ich arbeite vor dem Rechner, ich kann es mir nicht erlauben alle 15 Min aufzustehen und mich zu bewegen. Was etwas hilft ist essen. Dadurch habe ich schon viel zu viel zugenommen, was ich feststellte: Wenn ich Eis esse, dann geht das Kribbeln im Körper weg und mir geht es wieder gut, für die nächsten 30 Min.

Weiß jemand noch einen Rat? Ich kann es mir nicht erlauben meinen Job zu verlieren. Ich kämpfe im Sommer von 10:00 - 15:00 Uhr mit dem Einschlafen und gähne die Chefs an, wenn Sie mit mir eine Besprechung hab

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?