übelkeit nach Joghurt

3 Antworten

Ich kann verstehen das dir vom Joghurt übel geworden ist, bei mir ist es so, wenn ich Joghurt esse, als ob ich einen Aufzug im Körper habe, sobald ich den Joghurt runter geschluckt habe ist er auch schon wieder oben, also lasse ich ihn aus meinem Körper, das ergeht aber vielen so. Es ist die Unverträglichkeit von Milchprodukten.

Bei mir hat es irgendwann angefangen, daß mir nach Joghurt "einfach so" immer übel war. Ich lasse ihn nun weg. Andere Milchprodukte auch, und mir geht es super! Viel weniger Krankheiten!

Hallo! Smartiesjoghurt und Eistee enthält beides Unmengen an Weisszucker, wenn du dann noch andere Süssigkeiten gegessen hast, kann das der Grund sein für die Übelkeit. Joghurt ist zudem ein Milchprodukt, das wird ohnehin nicht von allen Menschen gut vertragen.

Kreislaufprobleme-durchs Dunkel/Schlafmangel oder Infekt?

Hallo User, Meine Cousine ist zu Besuch bei mir und wir waren heute im dialogmuseum in Frankfurt . Wir haben da eine 90 Minuten lange Führung durchs stockdunkle gehabt, das war schon etwas Nerven aufreibend. Davor haben wir die letzten 2 Nächte nicht so viel geschlafen also sind so gegen 0:30 eingeschlafen und gegen 9:30 aufgewacht. Ich bin 13 meine Cousine wird 10. wir haben heute noch nicht viel gegessen, nur Frühstück, das Wetter ist schwül. Wir waren schon auf der hinfahrt (30 min) müde und ich hatte auch Kopfweh. Während der Führung hatte ich leichte Bauchweh und Übelkeit was ich aber oft habe bei Stress und so. Danach hatten wir dann beide nochmehr Kreislaufbeschwerden, Schwindel, Kopfweh, leichte Übelkeit. Naja wir waren 90min im Dunkeln und da auf nem simulierten Boot, war aber kaum Wellengang. Wir haben dann Cola getrunken und ich hatte voll Lust auf ein Stück quarkkuchen in der Bäckerei hab den dann aber doch nur bis zur Hälfte gegessen, meine Cousine hat sich ne kleine Brezel geholt die sie dann langsam gegessen hat. Im Auto haben wir dann beide etwas geschlafen und sie hat sich bei uns Zuhause noch etwas aufs Sofa gelegt. Dann sagte sie ihr ginge es besser, sie wollte aber nichts essen und ich auch nicht. Ihr geht es jetzt schon wieder einigermaßen aber ich habe immer noch Kopfweh, Schwindel, leichte Übelkeit, eiskalte Hände-obwohls draußen warm ist, ich fühle mich zitterig und mein mund ist trocken. ich friere manchmal so ein bisschen und wenn ich aufstehe, sind meine beine ganz weich und mein herz klopft schnell. Ich hab schon Korodintropfen (20) genommen und Cola getrunken. Es wird aber nicht so wirklich besser... Ich habe auch starke nackenverspannungen. Ein blutdruckmessgerät haben wir leider nicht. Jetzt meine frage: können unsere Kreislaufprobleme halt von Schlafmangel, der Tour im Dunkeln...kommen oder ist das vielleicht der Anfang eines Infekts(magendarmgrippe oder grippe)??? Stuhlgang ist normal bei mir. Ich habe Angst, dass sich eine von uns davon übergeben muss!! Was kann ich noch tun und woher kommt das? Bitte schnell Antworten! Eure millionearth

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?