Übelkeit nach geringem Alkohol Konsum :((

3 Antworten

Du hast es ganz einfach nicht vertragen. Es kommt auch immer darauf an, welche Art Alkohol man trinkt und was man gegessen hat und wann. Am besten ist es bei Unverträglichkeit ganz zu verzichten.

Mir wird oder vielmehr wurde es schon nach ganz wenig Alkohol schlecht, es erging mir genau wie dir, also habe ich das Alkohol trinken sein lassen, und es ging mir besser.

Man kann auch ohne Alkohol feiern und lustig sein.

Um Alkohol abzubauen verbraucht der Körper sehr viel Flüssigkeit. Wenn es an dem Tag warm war, du viel geschwitzt hast, dann hat dich dieser Alkoholabbau so sehr dehydriert, dass der Körper reflexartig dieses Gift loswerden wollte. Dein Körper hat den Weg nach oben vorgezogen, damit das Gift nicht erst noch durch den ganzen Köper gejagt werden muss, was ihn noch mehr dehydriert hätte.

Je wärmer es ist, desto weniger verträgt man Alkohol. Dein Körper wusste das besser als du und hat spontan wie schon seit Millionene von Jahren das einzig vernünftige gemacht - so schnell wie möglich raus mit solchem Kram.

Was empfehlt ihr als Katerfrühstück?

Mir wird meistens erst so richtig schlecht, wenn ich dann morgens was esse oder trinke. Was wäre denn gut geeignet als Katerfrühstück?

...zur Frage

Übelkeit, Appetitlosigkeit, Schwindel, müdigkeit?

All diese Sachen habe ich schon seit Sonntag!! Da ist anzumerken das ich am Samstag betrunken war, mir gings dann halt am Sonntag richtig Übel, kriegte kein Essen runter und mir war halt schwindelig. Müdigkeit hab ich erst seit 2 Tagen. Mich kotzt es aber an, ich hab kaum hunger und mir ist morgens immer Kotzübel! Am Tag kommen auch manchmal Phasen.. Habe schon nen Arzttermin aber vielleicht kennt ihr das ja? Ein Kater kann es ja nach 5 Tagen schlecht noch sein...

...zur Frage

Bauchschmerzen und Übelkeit bei Verzer von Kaffe und Bier

Liebe Community, seit gut einem Jahr leide ich zusehend mehr an Bauschmerzen. Meistens nach Konsum von Alkohol oder Kaffee.

Wenn ich Kaffee trinke, sackt mein Kreislauf kurze Zeit später komplett zusammen. Mir ist kalt, ich zittere, mir wird schlecht und ich habe starke Bauchschmerzen. Dann fühle ich mich die nächste Stunde sehr schwach und müde und das Gefühl nimmt nur langsam ab.

Bei Alkohol ist es nun so: Ich habe bisher immer gerne mal ein Bierchen getrunken und es hat mir auch immer geschmeckt. Vor einem Jahr hat es langsam angefangen das ich Bauchschmerzen bekam, wenn ich eins trank. Bei 2en wurde mir so schlecht, dass ich mich ohne Beihilfe übergab. Ich habe dann zeitweise komplett darauf verzichtet und immer wieder einen Selbsttest durchgeführt, ob es noch immer so ist und das ist es noch. Als ich es dann letzte Mal versuchte, hatte ich auch einen bitteren Beigeschmack, der eher an Galle erinnert.

Jetzt ist mir natürlich bewusst, dass der beste Rat ist auf Alkohol komplett zu verzichten, doch ich würde gerne wissen, ob jemand sowas kennt oder weiß woran das liegen könnte? Ich möchte auch nochmal betonen, dass ich nicht regelmäßig Alkohol genieße, sondern von 2-3 mal im Monat die Rede ist. Ansonsten bin ich Nichtraucher und 21 Jahre alt.

Ich würde mich sehr über hilfreiche Antworten freuen. Vielen Dank im voraus. Katrin

...zur Frage

Magenprobleme nach Alkoholkonsum

Einen schönen guten Abend,

ich habe am Freitag etwas zu viel Alkohol konsumiert, und habe jetzt noch Nachwirkungen. Nach dem ich Sonntag Früh (eig. ziemlich ungewöhnlich, schließlich sind das über 24 h später) mehrmals gebrochen habe, habe ich jetzt noch Probleme mit dem Magen. Ich verspüre nach jeder Mahlzeit ein "flaues" Gefühl im Magen. Außerdem wird mir fast bei jeder Speise alleine vom Anblick schlecht. (von Alkohol brauch ich erst gar nicht anfangen) Dadurch dass ich morgen meinen Ferialjob beginne, geht es mir ziemlich am Nerv, dass ich nicht ganz "fit" bin, habt ihr irgendwelche Tipps wie ich diese Magenprobleme am schnellsten wieder loswerde? Danke! (Und bitte keine blöden Bemerkungen über den hohen Alkoholkonsum- ich bereue es)

...zur Frage

übelkeit und Herzrasen nach dem verzehr von Alkohol

Hallo zusammen :-) Mein "Problem" ist, das ich seit ca 3 Monaten jedes mal wenn ich feiern war am nächsten Morgen mich übergeben musste. Jedoch nicht nur einmal sondern mehr mals.. Hinzu kommt das mein Herz total schnell schlägt und es mir richtig dreckig geht.. Ich habe jedoch überhaupt keine Kopfschmerzen oder sonstiges.. Am abend wenn ich nach Hause komme geht es mir richtig super! Mir ist garnicht schlecht und ich freue mich auf eine erholsame lange Nacht in neinem kuscheligen Bett. Dadraus wird dann jedoch nichts weil ich nach ca. 2 Stunden aufwache und die besagten 2Sachen auftreten.. Ich bin noch nicht mal angetrunken wenn ich nach hause komme! Natürlich habe ich auch schon mal zu viel getrunken und hatte einen richtigen Karter aber das fühlt sich ganz anders an.. Vielleicht angenehmer als das was ich jetzt nach jedem trinken verspüre. Ich habe schon extra bestimmte Getränke weg gelassen bei denen ich dachte es könnte vielleicht dadran liegen aber es war bis her trotzdem schlimm. Ich will nicht das mein Arzt mich auslacht und sagt ja dann verzichte einfach auf alkohol. (Natürlich würde ich das tun wenn dies die einzige Lösung wär, aber viele wissen ja das man manchmal doch mehr Spaß mit haben kann...) Gibt es etwas anderes was.ich tun könnte und gibt es Alergien gegen Alk die plötzlich auftreten können? Bitte hilfreiche antworten und nein ich bin keine Alkoholikerin oder sonst der gleichen! Danke im vorraus :-)

...zur Frage

Gleiche Alkoholmenge jedoch durcheinander getrunken, warum so schlimm?

Wenn man auf einer Party Alkohol durcheinander trinkt braucht man manchmal gar nicht so viel Alkohol bis einem sterbenselend wird. Dagegen, wer immer beim gleichen Alkohol bleibt, kann länger und mehr trinken. Ich habe bis heute noch nicht verstanden, warum das so ist, wisst ihr es?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?