übelkeit nach einem tag fasten?

4 Antworten

Fasten kann den Körper ganz schön durcheinander wirbeln, deshalb sollte man das erste Mal unter Aufsicht oder in der Gruppe fasten. Wenn es sich nicht wieder gibt, dann gehe zum Arzt, nicht einfach irgendwelche Pillen schlucken.

Dein Blutzuckerspiegel kann durch das ungewohnte Fasten ein wenig durcheinander gekommen sein. Versuch mal so richtig viel zu trinken, damit der Stoffwechsel unterstützt wird. Wenn das nicht hilft, musst du dich entweder über die ersten Tage hinwegquälen oder aber das Fasten abbrechen. Nicht jeder verträgt es gleich gut. Und als Anfänger ist es sowieso besser, unter Aufsicht zu fasten. Viel Erfolg.

Hast Du denn gestern jedenfalls tüchtig getrunken? Sonst kann der Körper den Müll nicht loswerden und muß damit kämpfen. Das könnte vielleicht auch schon zu Übelkeit führen. Nach Fasten soll man übrigens immer langsam anfangen zu essen.

naja für meine verhältnisse schon, also ich hab fast über zwei liter getrunken, aber ich schätze mal das ist trotzdem noch zu wenig:x

habe heute morgen auch nicht wirklich viel gegessen eigentlich(:

0
@federwind

Dann liegt es vielleicht an der Unterzuckerung.

1

In einem Tag kann man keinen Muell loswerden, und ausserdem muss dieser Muell, bzw. Schlacken (Gifte und Saeuren) erst durch Basen oder Mineralien neutralisiert werden.

1
@pferdezahn

Ja, doch, etwas schon. Wir scheiden doch täglich aus, um wenistens die Grundfunktionen zu erhalten. Aber Du hast recht, zum richtigen Entgiften dauert es länger.

0

Was möchtest Du wissen?