Übelkeit am frühen Morgen

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich kenne das von Mangel an Vitamin B6 (Paranüsse!) und Vitamin D3, mach Dich mal schlau unter diesen Stichworten. B-Komplex, biovea, Dr. von Helden, Jeff T.Bowles, Vitamindelta ...

Vielleicht findest Du noch mehr Mangelerscheinungen dazu.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Caila
22.08.2014, 08:34

Also ich weiß nun das ich einen hohen Vitamin D3 Mangel habe, was einiges erklärt. Aber die Übelkeit nicht. Vermutlich hängt das wirklich mit einem B6 Mangel zusammen. Dh in dem Punkt könntest du recht haben. Aber man muß da auch vorsichtig sein das man keine Überdosis nimmt

0

Hallo, wer sagt denn, dass man morgens etwas essen muss? Ich habe bislang hervorragend überlebt und ich esse morgens nie etwas. Zwei große Tassen Milchkaffee genügen mir völlig, ich esse immer erst so gegen 10.00 h, egal wann ich aufgestanden bin. Bei meinem Sohn ist das auch so, wir kriegen frühmorgens einfach nichts runter (trinkt nur eine Tasse Kakao) und trotzdem hat er bislang noch jeden Test in der Schule mit guten Noten bestanden. Ich würde niemals ein Familienmitglied zwingen, morgens etwas zu essen, wenn er das nicht möchte. lg Gerda

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Caila
21.08.2014, 10:37

Meiner geht noch in den Kiga. Und ich zwinge ihn nicht, aber möchte das er mindestens 1/2 Scheibe Brot isst. Macht er auch.

Bei mir gibt es morgens nur Wasser oder Milch. Kaffee trinke ich nicht, vertrage ich meist nicht. Und auf nüchternen Magen schon gar nicht. Ich esse ja auch nicht viel weil ich allgemein nicht viel esse, pro Mahlzeit und so früh beizeiten gar nicht. Nur ohne Essen außer haus gehen, da fühle ich mich unwohl, da protestiert mein Magen oder gar mein Körper sobald er halwegs wach ist.

Sag ja auch nicht das man muß, es ist nur ungesund nicht zu frühstücken, aber letzendlich entscheide ich das eh nur für mich. Und für mein Sohn solange er noch so klein ist.

0

Auch mir kam gleich die Idee, dass es sich um einen Vitamin B Mangel handeln könnte. Es wird wohl besser sein, du lässt beim Hausarzt einen Test machen um festzustellen ob dieser Mangel besteht oder eventuell noch ein anderer. Dann ist es natürlich wichtig, diesen Mangel mit sinnvollen Mitteln zu beheben. Ich habe mir sagen lassen, dass Mangelerscheinungen nicht deutlich gebessert werden, wenn man Nahrungsergänzungsmittel zu sich nimmt. Die Versorgung muss aus echten Nahrungsmitteln kommen, dann wirkt es besser.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nimmst du vielleicht Tabletten, Ich hatte vor vielen Jahren auch am Morgen Übelkeit, bis man Feststellte, das es ein Blutdruckmittel war, die das auslöste.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Caila
21.08.2014, 11:04

Nein ich nehme keinerlei Medikamente

0

Hallo, wenn du eine Schwangerschaft ausschließen kannst, solltest du mal zu deinem Hausarzt gehen. Ich selber hatte das Problem und bei mir stellte sich heraus, dass ich Sodbrennen habe. Durch das liegen, konnte die Magensäure nach oben steigen und mir war jeden morgen schlecht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hooks
22.08.2014, 10:08

Du kannst mal probeiren, eiweißhaltiges am Schluß zu essen. oder Mandeln oder Paranüsse gegen Sodbrennen zu nehmen.

Fettige Sachen lockern den Muskel zur Speiseröhre hin, Eiweiß verfestigt ihn.

0

Laktose ?! hatte das auch, lag den an der Milch im Morgenkaffee =/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?