Frage von Mari1994, 51

TTrockner husten und hals schmerzen geht nicht mehr weg?

Hallo alle zusammen

Ich habe seit mehr als 2 wochen trocken husten. Davor war ich nicht erkältet oder so. Ich war beim arzt und hab hustensaft bekommen,was nichts gebracht hat. Nun habe ich Tabletten bekommen. Gestern habe ich die 1te tablette genommen.Und? Was passiert mein husten wird stärker. Wenn ich ein.mal anfange zuhusten will es einfach nicht mehr aufhören dadurch fällt mir das atmen auch schwer. Hab nun auch noch hals schmerzen. 3-5 mal husten+ bei jedem husten hals,brust kopf schmerzen kann ich ja noch aushalten aber 15-20 mal husten +hals ,brust und kopf schmerzen ist zuviel. Tee,suppe bringt auch nichts . Mein freund sagt ich sollte lieber ins Krankenhaus gehen wenn es nicht besser wird. Habt ihr paar Tipps?

Antwort
von Winherby, 28

Solche Symptome verschwinden oft recht zügig, wenn in der Heizperiode ein Luftbefeuchter betrieben wird.

Die trockene Heizungsluft ist oft ursächlich für einen Reizhusten. Nachts sollte das Schlafzimmer nur ~18°C warm sein, keinesfalls wärmer. Wenn die Außentemperaturen es zulassen, mach das SZ-Fenster auf kipp, dann kommt die natürliche Luftfeuchte herein.

Es hilft auch vielen Leuten sehr gut Wasserdampf einzuatmen, denn:

Wenn beim Husten kein Schleim herausbefördert wird (trockener Husten), dann kann es dennoch sein, dass Schleim in den Bronchialästen vorhanden ist (deshalb entsteht ja der Hustenreiz), aber der Schleim ist durch die bisher  eingeatmete trockene Luft so verfestigt und zäh geworden, dass er nicht herausbefördert werden kann. Schleim ist hygroskopisch, heisst wasseranziehend und wasserbindend.

 Deshalb setz einen kleinen Topf Wasser auf den Herd und erhitze das Wasser solange, bis es anfängt sichtbar zu verdampfen. Dann den weit geöffneten Mund mit ausreichend Abstand über den Dampf halten (Vorsicht heiss) und laaaangsam, aber tiiieeef einatmen. Geh dabei so nah über dem Topf an den Dampf, dass Du die Hitze des Dampfes nur als angenehm warm empfindest. Laaaangsam einatmen deshalb, damit nicht bei jedem Atemzug der Hustenreiz ausgelöst wird. Der Wasserdampf wird den eingetrockneten Schleim wieder soweit verflüssigen, dass er abgehustet werden kann. Mach das ruhig mehrmals täglich.

Geh auch draußen spazieren wenn es regnet. Auch die feuchte Regenluft wirkt auf die Bronchien beruhigend und befeuchtet den Schleim.

An sämtiche Heizkörper häng Wasserverdunster, oder stell Schalen gefüllt mit Wasser auf die Heizung, damit die Luftfeuchtigkeit das Eintrocknen des Schleims in den Bronchien von vornherein verhindert.

Ach übrigens: Oft und gerne wird empfohlen, Wasserdampf zu inhalieren mit ätherischen Ölen z.B. von Menthol und/oder sonstigen scharfen, reizenden Zusätzen im Wasser. Davon rate ich Dir dringend ab, die Schleimhäute sind bei Dir ganz sicher gereizt genug, Du würdest nur bei jedem Atemzug einen starken Hustenanfall bekommen. Gute Besserung

Antwort
von Mahut, 27

Hole dir mal in der Apotheke Aspecton Hustentropfen, (Thymian) die nimmst du mit heißem Wasser, mir helfen sie bei Husten oder auch bei trockenem Husten.

Antwort
von junior173, 29

Moin,

hingegen vieler Annahmen ist eine Bronchitis ein viraler Infekt.

Dieser äuért sich so mit 2-5 Wochen Reizhusten - trockenem Reizhusten. Meine Freundin hatte sowas letztens erst. War auch genauso ätzend. Sie hat Nachts zeitweise Hustenstiller genommen, um einschlafen zu können. Der Husten ist nach 4 Wochen von alleine verschwunden.

So eine Bronchitis ist halt nicht so gut zu behandeln. Kann man auch googlen. Viel mehr als Hausmittel helfen da leider nicht.

Ruf doch einfach nochmal dienen Arzt an und frag auf was für eine Erkranung er tippt und das der Saft nicht geholfen hat.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten