TSH-Wert ziemlich erhöht

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich schätze MadDoc bezieht sich auf die Möglichkeit, dass bei einer Röntgen oder CT Untersuchung unter Umständen Jodhaltiges Kontrastmittel gegeben wurde und dadurch die Schilddrüse vorübergehend blockiert. Dadurch denkt das höhere Regelzentrum, die würde nciht arbeiten und schüttet mehr TSH aus. War das bei dir eventuell der Fall?

Ja, ich hatte zwei Tage vor der Blutentnahme eine Röntgen-Breischluck-Untersuchung (Ösophagusdarstellung mit Barium), am Tag der Aufnahme. Und bei den Blutwerten steht das Datum von 2 Tagen später. Das wäre dann natürlich ggf. eine Erklärung. Aber da müssten die Ärzte doch dann auch dran denken... Danke für den Hinweis! Das beruhigt mich jetzt erstmal wieder.

0
@Lexi77

Das scheint tatsächlich die richtige Idee gewesen zu sein! Bei der jetzigen Blutbildkontrolle lag der TSh nämlich nur noch bei 1,37 yU/ml. Danke!

0

"latente Hyperthyreose" Das heisst natürlich Hypothyreose(Unterfunktion)die sich mit einem erhöhten TSH wert bemerkbar macht.Ist wohl ein Tippfehler,kommt vor.Allerdings interpretiere ich einen TSH von 8 nicht mehr "latent".Hast du denn ansonsten keine Beschwerden?Antriebslosigkeit,Müdigkeit,unerklärliche Gewichtszunahme trotz Apetittlosigkeit?Ein Laborirrtum könnte natürlich auch möglich sein,behalte das im Auge und geh auf jeden Fall wieder zum Arzt,eher früher und am besten zu einem Endokrinologen/Radiologen.

Ja, von einem Tippfehler gehe ich dann wohl auch erstmal aus...
Beschwerden habe ich so weiter keine, Müdigkeit zwar manchmal, aber das liegt wohl auch an meinem ständig niedrigen Ferritin und Hb-Wert. Gewichtszunahme wäre schön, habe in den letzten Wochen aufgrund meiner Magengeschichte sogar noch ein paar Kilos abgenommen.
Mir kommt deshalb dieser Wert ja auch so sehr hoch vor, vor allem auch so plötzlich.
Einen früheren Termin zur Blutentnahme werde ich wohl nicht kriegen, habe den ja nächsten Freitag aber schon vor 4 Wochen vereinbart. Und der Arzt vom KH schrieb im Bericht ja auch was von 8 Wochen (der Aufenthalt war Anfang Juli, der Bericht von Mitte August).

0
@Lexi77

Ja,da gehe ich eher davon aus,dass die Müdigkeit vom niedrigen Hb-Wert herrührt.Alles andere hört sich nicht nach einer Unterfunktion an.Das "kann"schon ein Irrtum sein,dass das vorkommen kann,hab ich schon am eigenen Leib erfahren.Dann warte mal ab was das Ergebnis bringt.Falls es doch kein Irrtum war,kannst du immer noch reagieren.Ansonsten wünsche ich dir alles Gute.

0

Eventuell handelt es sich in dem Arztbrief auch um einen Tippfehler, auch Ärzte oder deren Angestellte machen mal einen Fehler, vielleicht sollte das "Hypothyreose" heißen, also genau das Gegenteil, eine Schilldrüsenunterfunktion, dabei wäre der TSH-Wert erhöht. Auch Messfehler kommen vor, ebenso wie Hormonschwankungen. Genau deshalb sollst du sicher nach 8 Wochen noch einmal eine Blutuntersuchung machen lassen - um sicher zu gehen dass es sich nicht um einen einmaligen, vorübergehenden Befund handelt.

Blutuntersuchung der Schilddrüse zeigt erst Überfunktion, dann Unterfunktion an ohne dass Medikamente genommen wurden - wieso?

Hallo, da wir seit längerer Zeit versuchen schwanger zu werden und es nicht klappt, wurde ich bezgl. der Schilddrüse untersucht. Die erste Blut- Untersuchung zeigte einen TSH Wert unter 0,1 an und meine Ärztin sagte, es weise auf eine Überfunktion hin und schickte mir zur weiteren Diagnostik zum Hausarzt. Die Blutuntersuchung wurde wiederholt und diesmal lag der TSH Wert bei 18 und spräche laut Hausarzt für eine deutliche Unterfunktion. Wie kann das sein? Zwischen beiden Blutabnahmen liegen knapp vier Wochen. Medikamente habe ich zu keiner Zeit genommen. Ich habe nun L- Thyrox Jod für die Unterfunktion verschrieben bekommen. Aber nun bin ich mir unsicher. Die Schilddrüse selbst ist laut Ultraschall unauffällig. Vielen Dank für Antworten!

...zur Frage

SD Überfunktion mit TSH 0,24 µlE/ml, FT3 3,75 pg/ml, FT4 1,08 ng/ml ?

Hallo Community,

im Zuge verschiedener Untersuchungen wurde festgestellt, dass mein TSH Wert nicht in Ordnung ist. Weiterführende Untersuchungen ergaben diese Werte:

TSH 0,24 µlE/ml (0,34 -5,60 µlE/ml)

FT3 3,75 pg/ml (2,50-3,90 pg/ml)

FT4 1,08 ng/ml (0,61-1,12 ng/ml)

MAK <9 U/ml (<9)

TRAk 0,3 lU/l (bis 1,0 -Grenzbereich bis 1,5)

Schilddrüsen Sonografie: Orthotope, suprasternal gelegene SD mit echoarmen Grundmuster. Das Volumen auf der re. Seite beträgt 17 ml sowie auf der li. Seite 10 ml. Das gesamtvolumen beträgt somit 27 ml. Keine Knoten oder Zysten.

Nach Injektion von 63,6 MBq 99 m Tc-Pertechnenat Aufzeichnung eines SD szintigraphiegramms mit Nachweis einer orthotop suprasternal gelegenen SD. Regelrechtes Gesamt Uptake 2,0 %.

Beurteilung: Latente Hyperthreose auf dem Boden einer diffusen SD Autonomie bei Struma diffusa. Keine heißen Knoten. Keine Autoimmunthyreopathie. Therapeutisch empfehlen wir eine definitive Therapie und hier in 1 Linie einer RJT. Alternativ kann auch eine operative Sanierung erfolgen. Bis dahin ist auf eine strikte Jodkarenz zu achten. Wiedervorstellung ca. 3-4 Monate nach einer OP oder RJT in unserer Ambulanz zur Durchführung einer Kontroll Sonographie und Szintigraphie empfohlen.

Meine Hausarzt meint ich brauche noch nichts zu machen, da die Werte noch innerhalb der Toleranz seien. Andere Ärzte meinen aber ich solle auf jeden Fall eine RJT machen, und das so schnell wie möglich, denn wenn sich die latente Hyperthyreose erstmal manifestiert hat, müsste ich Tabletten nehmen, bis der jetzige Zustand wieder hergestellt ist. solche Tabletten haben schlimme Nebenwirkungen, ausserdem könnte die SD weiterwachsen und dann könnte eine RJT nicht mehr außreichend sein und es müsste operiert werden...

Ich bin nicht Untergewichtig, eher das Gegenteil, auch habe ich keine andere Anzeichen einer Überfunktion.

Ich bin hin und hergerissen, was soll ich tun? Eigentlich war und bin ich mit meiner SD gut zufrieden, sie hat mir immer gute Dienste geleisten, ich möchte mich nicht so Knall auf Fall von ihr nach 43 Jahren verabschieden.

Was meint ihr? Hat jemand Erfahrungen und Tipps? Vielen Dank

...zur Frage

Wie kann ich Schildrüsenwerte (TSH und FT4) mit unterschiedlichen Einheiten umrechnen und vergleichen (z.B. mlU/l in ulU/ml)?

Ich möchte gerne TSH BASAL umrechnen!

Habe zwei Messungen.

  1. in uIU/ml
  2. in mlU/l Wert: 3.51 mlU/l = ? uIU/mL

Ausserdem FT4: 1. pmol/l 2. ng/dL Wert: 13,8 pmol/l = ? ng/dL 3.51 mlU/l = ?

Danke!

...zur Frage

Kann mir jemand die Schildrüsenwerte erklären ,verstehe die werte nicht?

habe heute meine werte bekommen..arzt hat mich nach hause geshickt und gesagt,dass alles normal sei. dabei sehe ich ja dass TSH-Werte und FT Werte erhöht sind..nun was habe ich jetzt? TSH Basal 4.22+ uU/ml referenzbereich: 0.30-4.20 FT4 1.4 ng/dl Referenzbereich : 0.9-1.7 FT3 4.5+ pg/ml Referenzbereich 2.0-4.4

...zur Frage

Schilddrüse vergrößert aber TSH Wert gut!!!! Woher kommt das!?!?

Hallo....

Frage steht eigentlich schon oben!!! ;) Was kann das für Ursachen haben??? TSH Wert ist 2,0...Die anderen Schilddrüsenwerte bekomme ich nächste Woche!!!

...zur Frage

neuer tsh wert

Hallo Habe heute meinen TSH wert bekommen er liegt bei 36. Bin total geschockt. Was meint ihr ??

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?