Trockener Mund, besonder jetzt im Sommer!

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ein trockener Mund bedeutet, dass zu wenig Speichel produziert wird. Die Ursache dafür kann Flüssigkeitsmangel sein, also du hast zu wenig getrunken. Es gibt aber noch andere Ursachen dafür, wie z.B. Grunderkrankungen wie Diabetes, Erkrankungen der Speicheldrüsen, Arthritis oder auch Depressionen. Auch verschiedene Medikamente können Mundtrockenheit auslösen, daher solltest du mal die Beipackzettel lesen, wenn du Medikamente einnimmst. Eventuell besprichst du das Problem mal mit deinem Hausarzt.

Ich kenne Mundtrockenheit als Medikamenten-Nebenwirkung leider bestens und lutsche daher eigentlich fast ständig zuckerfreie Bonbons. Ich bevorzuge Zitronenbonbons, die ziehen noch zusätzlich Speichel.

Ansonsten schließe ich mich meinen Vorrednern an: es sollte die Ursache geklärt sein.

Wieviel trinks du denn am Tag so? Und vor Allem was? Mit 1 1/2 - 2 Litern kommt man im Normalfall aus, im Sommer und bei Sport sollte es schon mehr sein. Und dann natürlich nichts aus der Cola- Fantafrucht... Oder nimmst du dauerhaft irgendwelche Medikamente? Das könnte eine Nebenwirkung sein...

Trockener hinterer Rachen

Guten Tag, ich hätte da mal eine Frage an alle:

Ich habe seit Monaten - und ich bin und war nicht erkältet - einen extrem trockenen hinteren Rachen (trockene Kehle bis zur Speiseröhre). Viel trinken löst das Problem leider auch nicht. An der hinteren Rachenwand sind solche Aphten. Ich habe mir Lutschtabletten, die den Speichelfluss anregen, gekauft, doch kurz darauf leide ich wieder unter einem extrem trockenen hinteren Rachen! Was kann das nur sein? Ich war bereits beim HNO- und Hausarzt; o.B.

Vielleicht hat jemand ähnliche Erfahrungen machen müssen!

Ich wäre für jeden Rat sehr dankbar!

...zur Frage

Nasenprobleme und Trockener HNO gebiet

Hallo, meine linke Nasenseite ist ständig zu und beim Vorbeugen so ein Kribbeln im ganzen Gesicht. Ich hab einen weißen durchsichtigen sekret abfluss nichts grünes oder eiter, habe auch in letzter Zeit einen trockenen Mund, Hals und Nase beim einatmen brennt es. Ich war auch schon beim meinem Hausarzt er meint es sei eine nasennebenhöhlenentzündung 3 wochen vergingen immer noch nicht weg dann zum HNO arzt ultraschall und endoskopiespiegelung es sei alles in ordnung er meint Verspannung des Nacken und Augen sollen überanstrengt sein oder Allergie. Jetzt weiß ich nicht mehr weiter sitze auch immer daheim am PC. Kann mir vielleicht jemand helfen.

Gruß Nick

...zur Frage

Seit 3 Tagen halsschmerzen(ohne Mandeln) dunkegrüner auswurf. Schleim schäumt sich im Mund. Was tun?

Seit 3 tagen habe ich starke Halsschmerzen und seit Heute tut mir auch die Lunge usw. weh. Tee trinken mit Honig, Schal umbinden hab ich alles schon gemacht. jedoch hat das alles nichts genützt. Was aber am schlimmsten ist, ist das ich ständig Mundgeruch hab und meine Speichel und der ganze Schleim ständig in meinem Hals am schäumen ist, dass ich vor dem reden immer kurz keine Luft kriege. Das dumme ist das meine Mom mir auch nicht wirklich glaubt.....Kennt ihr irgendwelche anderen tricks ausser Tee mit Honig trinken und sich einen Schal anzuziehen?

...zur Frage

Nachts so trockener Hals, dass Augen tränen und Schlucken schwer fällt

Ich habe nachts og einen sehr sehr trockenen Hals. Das hat aber nichts mit akuten Halsschmerzen zu tun, sondern ist eher was chronisches. Wach daran dann sogar auf, weil der Hals so kratzt und das Schlucken schwer fällt, oft tränen mir dabei sogar die Augen. Gibts es Tipps und Tricks was ich dagegen tun kann?

...zur Frage

Was tun gegen lispeln?

Hallo. Mir ist in letzter Zeit aufgefallen, dass ich zunehmend zwischendurch lispele. Es ist meist schlimmer, wenn ich einen trockenen Mund habe oder wenn ich nervös bin bzw. mit fremden Leuten spreche. Was kann ich dagegen tun? Wie entsteht das? Ich lispele ja nicht immer. Worauf sollte ich also achten?

...zur Frage

Immer wieder Blasenentzündung, was tun?

Ich bekomme einfach ständig eine Blasenentzündung. Kaum trink ich mal an einem einzigen Tag ein bisschen zu wenig, erwischt es mich sofort. Früher hat wenigstes das Antibiotikum sofort gewirkt. Mittlerweile kann ich mich nicht mal mehr darauf verlassen. Ich hab das Gefühl meine Fraunärztin weiß manchmal auch nicht so ganz was mit mir anfangen. Gibt es vielleicht Leidensgenossen, die gute Tipps haben, wobei es mir hier nicht um die normalen Tipps wie zB viel Trinken, Cranberries, Blasentee und Co geht, das hab ich schon alles ausprobiert.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?