Triggerpunkte

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo biene64,

grundsätzlich stimme ich "Lexi77" in allen Punkten uneingeschränkt zu;

ergänzend möchte ich aber noch anführen, daß aktive Triggerpunkte nichts anderes sind als Muskelverhärtungen und daher (meist) am einfachsten und billigsten durch regelmäßige Massage dauerhaft beseitigt werden können.

Führt diese Methode nicht zum Erfolg, sollte eine ärztliche Ursachenabklärung erfolgen - danach kann man dann die wirklich geeignetste Methode wählen.

Liebe Grüße, Alois

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo! Es gibt verschiedene Arten, wie die Triggerpunkte behandelt werden können. Die manuelle/physiotherapeutische Behandlung der Punkte durch gezielten Druck wird sicherlich am besten von einem entsprechend geschulten Physiotherapeuten durchgeführt. Daneben gibt es aber z.B. auch die Möglichkeit einer Infiltration mit einem Lokalanästhetikum. Dies würde dann selbstverständlich ein Arzt machen müssen. Ich denke, dass dann der Orthopäde der richtige Ansprechpartner wäre. Oder vielleicht findest du ja auch einen Arzt für manuelle Medizin (gibt es leider nicht so oft), der kann dann vielleicht beides.

Auch mithilfe von Akupunktur kann man schmerzhaften Triggerpunkten zu Leibe rücken. Dies würde dann wahrscheinlich auch am ehesten ein Arzt machen.

Sieh auch mal hier:

Es gibt unterschiedliche Methoden, einen Triggerpunkt zu behandeln, z.B. manuelle Triggerpunktbehandlung, Triggerpunktbehandlung mit Softlaser, Triggerpunkttherapie mit Dry Needling oder Infiltration der Triggerpunkte mit Lokalanästhetika oder Kochsalzlösung oder die „Stretch & Spray“-Methode. Auch eine Ultraschall-Anwendung kann zur Triggerpunkt-Therapie verwendet werden.

http://www.hand-werk-massagen.de/triggerpunktbehandlung-schwabing-muenchen.html

Viele Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Triggerpunkte haben mit Energieflußblockaden im Körper zu tun. Grundsätzlich kann hier nach einer Anamnese die Ursache des blockierten Energieflusses gelöst werden, wenn dies gelingt, verschwinden im Regelfall die Triggerpunkte mit einfachen Massagen. "..."

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?