trigeminusneuralgie-bleibt sie ,und wer hat sie selber gehabt?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Micmaus,

bei einer Trigeminusneuralgie spielt oft ein Blutgefäß eine Rolle. Dieser Nerv der drei Nervenäste hat liegt im Bereich des Unterkiefers und zieht am Ohr vorbei ... Nun kann z.B. ein Blutgefäß unter dem Trigeminus Druck auf den Nerv ausüben und der Nerv reagiert absolut heftig dagegen. Das können regelrecht höllische Schmerzen sein.

Ob die Möglichkeit einer Operation gegeben ist kann man nur anhand des MRTs sehen hier sind ein paar Zusammenhänge dargestellt. es war auch kürzlich Thema in einer Sendung im Fernsehen Service Gesundheit HR wo eine Frau nach Jahren erst den richtigen Befund bekommen hat.

Es gibt ein Forum Schmerz im Deutschen Grünen Kreuz / die Deutsche Schmerzliga / Deutsche Schmerzhilfe e.V. / Deutsche Migräne- und Kopfschmerzgesellschaft (DMKG)

Wenn es sich nicht operieren lässt bleibt Dir nichts anderes übrig als zu einer sehr guten Schmerzklinik / bzw. Ambulanz zu gehen.

http://neuros.net/de/trigeminusneuralgie.php Die genauen Adressen kann ich Dir geben

Ich wünsche Dir ein zumindest einiger Maßen gutes Wochenende

VG Stephan

Ich hatte vor einigen Jahren eine Trigeminusneuralgie. Mehrere Ärzte haben nicht feststellen können, was die Ursache war und ich konnte die Schmerzen kaum ertragen. Nach ca. 14 Tagen habe ich dann einer Ärztin gesagt, dass die Schmerzen so sind, wie vor einer Zahnextraktion vor 14 Monaten. Da hatte ich 8 Wochen enorme Schmerzen und die Zahnärztin hat mich zu allen möglichen Ärzten geschickt und keiner hat was gefunden. Meine Hausärztin hat mir dann Blaulicht verordnet und ich habe Globuli genommen. Langsam hat es sich dann gebessert. Die Ärztin wollte darin keinen Zusammenhang sehen. Ich bin dann zu einem Zahnarzt gegangen, von dem ich nur Bestes gehört hatte und habe ihm mein Problem geschildert. Er hat den Kiefer geröntgt und festgestellt, dass noch ein Stück Zahnwurzel darin steckt und auf den unteren Ast des Trigeminus drückt. Nach der operativen Entfernung war sofort Ruhe. Also, ich würde sagen, sobald die Ursache gefunden ist und behandelt wird, ist alles wieder besser.

Bei mir traten vor 11 Jahren diese Schmerzen auf. Ich hatte das Empfinden, dass ein Zahnarzt mit dem Bohrer auf den Nerv bohrt. In der Uniklinik Münster wurde ich dann auf Antiepileptika gesetzt und bekam anfangs zusätzlich jeden Morgen hohe Dosen Kortison über einen Tropf. Bei mir wurde trotz intensiver Untersuchung (lag 2,5 Wochen in der Klinik) keine Ursache gefunden. Ich nehme seitdem Neurontin ( zuerst Tegretal, welches meine Leber belastete) und bin praktisch symptomfrei. Lt. dem Professor werde ich das Medikament lebenslänglich nehmen müssen.

genau so fühlt es sich an,ebend wie wenn ein zahnarzt auf dem nerv bohrt. aber ebend auf vielen zähnen. ich werde bald wahnsinnig.ich vermute meine beschwerden das sie durchaus vom fahren von fahrgeschäften kamen. das war am 5. mai 2013. danach fing alles schleichend an. ich könnte mir durchaus vorstellen das ein blutgefäss wie es stephanZehnt schrieb auf den nerv drückt vorstellen.schauen wir mal was rauskommt übermorgen. ich berichte dann.danke nochmal für eure antworten.

0
@micmaus

die antwort kommt spät, ich weiss.... sorry.. nun ist die trigeminusneuralgie bei mir über 7 monate her und bin weiterhin beschwerdefrei. der mrt befund ergab nichts.da ich ja selber therapeutin bin, bin ich dann zu dem schluss gekommen das die trigeminusneuralgie nur von den fahrgeschäften beim frühlingsfest in münchen kommen konnte. ich ging dann davon aus das die DURA MARTA( zu deutsch: HARTE MUTTER) unter zugzwang kam und den trigeminusnerv gezogen hat und eingeklemmt, sie liegt ja um das rückenmark herum und zwar deshalb weil ich mir ein schleudertrauma bei den fahrgeschäften zugezogen hatte. um das wieder zu lösen hat mich ein kollege behandelt mit manueller therapie/ dorntherapie/osteopathie und manuelle lymphdrainage . in kompi.von allem.mir gehts wieder sau gut. aber fahrgeschäfte werde ich meiden. leider nie wieder!!!!!!

0

Ich hatte vor 2,5 Wochen eine Magen-Darm-Infektion mit Durchfall und Bauchweh. Eine Woche war komplett Ruhe. Jetzt Schmerzen im Bauch mit Rücken rechts - wieso?

Schmerzen im unteren Bereich. Starke Rückenschmerzen Gürtelförmig.

...zur Frage

Schmerzen und taubes Gefühl am Hals, in den Wangen ?

Hallo, ich weiß schon nicht mehr, was ich tun soll... vor ein paar Wochen bekam ich plötzlich ein komisches Gefühl am Hals rechts außen, als hätte ich jemanden, der mich ständig würgt. Nach ein paar Tagen wanderte das Gefühl abwärts, mittlerweile war das ganze schon etwas schmerzhaft. Nun war der gesamte rechte Rückenstrecker, meine Schulter, mein Brustkorb und mein Hals rechts betroffen. Eines Nachts ging es mir dann so schlecht, dass ich ins Krankenhaus gefahren bin, hab dort alles machen lassen (Blut, Reflexe, Lungenröntgen) alles in Ordnung. Außerdem habe ich bereits ein MRT der HWS und ein CT des Schädels gemacht, alles in bester Ordnung. Physiotherapie mit Massage und Schmerzmittel haben nicht geholfen. Vor wenigen Tagen war ich schließlich beim Orthopäden, der mir sagte, dass ich ein hanging arm Syndrome rechts habe und dass meine Nerven bis zum Kiefer daran beteiligt sein können. Er hat mir Übungen verschrieben, die ich trotz Schmerzen machen soll und mir gesagt, dass eine Besserung erst in ca 3 Monaten eintreten wird. Seit ich jedoch diese Übungen mache (seit 6 Tagen) werden meine Schmerzen zunehmend schlimmer. Mein Hals fühlt sich dick und geschwollen an (ist er allerdings nicht) und ich habe ein taubes Gefühl im Kiefer und in beiden Wangen. Hat vielleicht jemand ähnliche Symptome wie ich und kann mir weiterhelfen?

...zur Frage

Rückenschmerzen nach dem Tragen von schweren Sachen - ernst zu nehmen?

Guten Tag zusammen,

habe vor kurzem eine Ausbildung zum Anlagenmechaniker angefangen, was heißt, dass man auch mal die einen oder anderen schweren Sachen zu tragen hat. Doch heute hatte ich beim Anheben ein relatives schmerzhaftes Zucken im Rücken zu spüren. Seit dem habe ich Schmerzen auf der rechten Seite des Rückens, sobald ich mich nach links oder rechts drehe, geschweige mein Kopf drehe.

Da ich nun auch nicht wer weiß wie eine "Muschi" sein möchte, der wegen jeder Kleinigkeit Zuhause bleibt und zum Arzt rennt, frage ich euch, ob dies ernst zu nehmen ist? Habe ja selbstverständlich keine Lust darauf, dass es durch die schwere Arbeit noch schlimmer wird.

Danke für die Aufmerksamkeit.

...zur Frage

Wie lange dauert eine Kehlkopfentzündung und wie kann ich Schmerzen lindern?

habe seit ein paar Tagen eine Kehlkopfentzündung und weiss nicht genau was ich noch tun kann ich trinke Fencheltee ich habe kein Appetit ich hatte sowas noch nie.Wer kann mir tipps geben und wer hatte das schon mal?

...zur Frage

Seit einer Woche Bauchschmerzen, aber nur zu bestimmten Tageszeiten und ohne weitere Symptome?

Ich habe nun seit etwas mehr als einer Woche jeden Tag Bauchschmerzen. Die Bauchschmerzen setzten letzte Woche Samstag zum ersten Mal ein (abends). Zu diesem Zeitpunkt waren sie noch nicht sehr stark und verschwanden nach ca. einer Stunde wieder. Sonntag hatte ich dann erneut Bauchschmerzen. Diesmal waren sie etwas intensiver, verschwanden letztendlich aber auch nach einiger Zeit. Montag, Dienstag und Mittwoch waren die Bauchschmerzen wieder etwas milder. Ab Donnerstag wurden sie dann schlimmer und hielten immer länger an. Ab Samstag hatte ich dann auch in der Nacht Bauchschmerzen, was vorher eigentlich nie der Fall war. Seit heute fühle ich mich zudem extrem schlapp, obwohl ich noch Nahrung zu mir nehme.

Zunächst dachte ich, dass ich mal wieder einen Magen-Darm-Infekt bekomme. Da aber die sonstigen Symptome (Übelkeit, Appetitlosigkeit) ausblieben, scheint das wohl nicht die Ursache für meine Bauchschmerzen zu sein. Ich hatte kurzzeitig sehr weichen Stuhl, was sich mittlerweile allerdings wieder gelegt hat. (Ganz normal ist er trotzdem nicht. Insbesondere die Farbe ist kein normales dunkelbraun, sondern eher hellbraun.)

Seit Samstag habe ich außerdem noch Schmerzen hinten rechts unter den Rippen und im unteren linken Beckenbereich. Die Schmerzen unten links sind meistens stechend und treten insbesondere, aber nicht ausschließlich, bei Bewegung auf. Außerdem sind sie wie die Bauchschmerzen nicht immer vorhanden. Die Schmerzen rechts unter den Rippen sind eher dumpf und fühlen sich wie manchmal wie Muskelkater an. (Falls es relevant ist: Ich habe auch manchmal stechende Schmerzen an der rechten Seite des Halses.)

Die Bauchschmerzen selbst äußern sich auf unterschiedliche Weise. Meistens konzentrieren sie sich auf die Magengegend. Oft tut es auch im Raum um den Bauchnabel oder in den Seiten des Oberbauches weh. (Diese Schmerzen treten auch teilweise gleichzeitig auf.)

Meine Frage: Was könnte die Ursache dieser Schmerzen sein? (Nein, ich bin nicht schwanger und habe auch nicht meine Periode.) Ich habe vor ca. zwei Monaten bereits einen Ultraschall und eine Blutuntersuchung machen lassen, weil ich öfter Bauchprobleme habe. Bei dem Ultraschall war bis auf etwas Luft im Bauch alles normal, bei den Blutwerten gab es zu nur wenige Schilddrüsenhormone. Meine Mutter sagte, dass ich vielleicht eine Magenspiegelung machen sollte. Würde das denn etwas bringen? Ich habe ja nicht nur im Magenbereich Schmerzen, zumal ich ja ganz normal Hunger habe und mir auch nicht schlecht ist. Was würdet ihr empfehlen?

Vielen Dank!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?