Trichterbrust und ich. OP ?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Agacy!

Dieser meinte: Trichterbrust sieht nicht sehr schlimm aus und es scheint keine Probleme zu geben. Bezüglich meiner Ausdauer machte er einen Test ob meine Trichterbrust mich beim Laufen einschränkt. Ergebnis-> Vom Lungentest her bin ich fitter wie ein Feuerwehrmann.

Das hört sich doch richtig gut an!! Unter diesen Voraussetzungen würde ich keine Operation machen lassen!!

Jetzt beim Kraftraining mittlerweile merke ich, dass sich bei Bauch/Brust Übungen: zwischen den Bauchmuskeln unter dem Brustkorb bei Druck/Anstrengung etwas nach vorne stüplt - WAS kann das sein ? Außerdem habe ich bei manchen Übungen Schmerzen im Brustkorb Bereich.

Da würde ich Dir wirklich dazu raten, diese schmerzhaften Übungen einfach wegzulassen!! Auch beim Krafttraining kann es doch nicht Sinn der Sache sein, Schmerzen zu haben!! Oder willst Du Bodybuilder-Champion werden?

Das Laufen klappt bisher immer noch nicht wirklich - ich muss mehrmals tief einatmen wenn ich eine 2 Etagen Treppe etwas scneller hoch gehe., für 21 Jahre nicht normal.

Da hast Du Recht! Das solltest Du mal bei einem Lungenfacharzt abklären lassen. Mit einem einfachen Lungenfunktionstest (und ggf. auch einem Histamin-Provokationstest) kann der Arzt genau feststellen, ob Du ggf. ein beginnendes Asthma hast. Das ist nicht so schlimm und kann durchaus mit Sprays sehr gut behandelt werden. Dann bist Du auch wieder gut belastbar beim Treppensteigen und anderen Unternehmungen.

Alles Gute wünscht walesca

Hey,

danke für die Antwort!

Habe mich bei 2 Aussagen vlt. falsch ausgedrückt. Zu Punkt 1: Klar, hört sich super an. Allerdings sieht meine TB schon sehr ausgeprägt aus ... , aber Foto kommt ja noch, also vergiss mich nicht :P

Zu Punkt2: dann müsste ich alles weglassen außer Übungen für den Rücken. Es sind keine Scmerzen wie: es zieht was, oder ich bewege mich falsch. Wenn ich mich nicht irre, ehm , rechts unten wo die letzten Rippen sind, direkt darunter/dahinter, habe ich jetzt gerade zB einfach nur im sitzen Beschwerden, wie beim Training mancher Übungen. Es ist ein, hmm, unangenehmens Druckgefühl. Ich weis nicht ob es ist weil ich es mir einbilde/meine Psyche mir einen Streich spielt, aber es fühlt sich so an als ob die Leber/Organe die ganze Zeit dagegen drücken, oder auch bei Bauchübungen zwischen den Bauchmuskeln war vor pluppt ? Schwer zu erklären x)))

Und den Lungenfunk. habe ich ja schon gemacht, alles paletti. Allerdings sagt mit Histamin- ... nicht viel. Ich google es mal :))

Danke nochmal für das Interesse und die Tipps!

Viele Grüße

1
@Agacy

Alles klar! Dann frag doch mal Deinen Orthopäden wegen der Beschwerden beim Training. Ich würde das schon mal gründlich abklären und nicht einfach so weiter trainieren! Der Histamin-Provokationstest beim Lungenarzt ist dazu da, festzustellen, in wieweit die Lunge auf Schadstoffe aller Art empfindlich reagiert. Dabei musst Du dieses Histamin in unterschiedlicher Konzentration einatmen und dann wird die Reaktion der Lunge darauf gemessen. Hier kannst Du dich näher informieren: http://www.navigator-medizin.de/asthma/die-wichtigsten-fragen-und-antworten-zu-asthma/diagnostik-a-untersuchungen/495-wie-sieht-ein-provokationstest-aus.html LG

0
@walesca

Ganz herzlichen Dank für das Sternchen! Ich freue mich, dass ich ein wenig weiterhelfen konnte. LG

0

Du solltest mal mehr für deine Schultern und deine Rückenmuskulatur tun. Es könnten sich Bänder verkürzt haben und dadurch ist deine Muskulatur nicht so belastbar. Schau mal in meinen Tipp: www.gesundheitsfrage.net/tipp/richtige-haltung . Diese Haltung ist auch bei sportlichen Aktivitäten unbedingt einzuhalten. Öffne deine Schlüsselbeine nach außen und schiebe die Schulterblätterspitzen nach unten, dann schiebe dein Brustbein beim Einatmen in Richtung Decke und lass es beim Ausatmen wieder zurücksinken. Die Haltung und die Spannung nicht nachlassen. Wenn du das Gefühl hast, dass bei bestimmten Übungen etwas unangenehm ist, dann lasse nach und versuche es erneut. Immer nur bis an die Schmerzgrenze gehen, nie darüber. Auch progressive Muskelentspannung könnte für dich hilfreich sein. Probiere es einfach mal aus.

İch laufe sehr komisch!

Also ich glaube ich habe den ''sitzenden laufstil'' also das bemerken schon alle wenn man drauf achtet oder von weitem halt zu mir guckt dann fühl ich mich nicht mehr wohl beim laufen. Was kann ich dafür tun? :/

ich hab gelesen das ich meine Gesäßmuskulatur und den Rückenstrecker usw stärken muss, zuhause habe ich es mal probiert mit einpaar übungen ne Zeit lang, aber es ändert sich nichts drann ansonsten bin ich eigentlich sportlich und beweglich.. würde es villeicht helfen zum gymnastik zu gehen? Danke im vorraus..

...zur Frage

Stechende Schmerzen beim Auftreten in der rechten Knie Innenseite

Hallo. Hatte im März 2012 eine Knie-OP rechtes Knie ( 2 Knorpelschaden IV. Grades). Seit Mai mache ich Physiotherapie D1. Vor ca. 3 Wochen habe ich bei der Physio wohl ein bischen übertrieben,weil ich ausnahmsweise mal kaum Schmerzen verspürte (ich dachte es geht wieder aufwärts). Als ich auf dem Wackelbrett meine Übungen machen sollte, habe ich ein kleinen kurzen Stich gemerkt und habe auch sofort Pause gemacht,dann war ich an der Beinpresse und habe beim abdrücken diese stechenden Schmerzen erneut gespürt. Nun habe ich seit dem stechende Schmerzen in der rechten Knie Innenseite beim Auftreten. Ab und zu knick ich auch voll ein, als ob mir jemand ein rießiges Messer in die Innenseite reinwamst. Dann spüre ich, wie es beim laufen so komisch knackt (als wie wenn was überlappt im Knie). Kann das der Innenmeniskus sein,der mir da jetzt probleme macht? Und das komische Knacken im Knie, kann das evtl wieder ein Knorpelschaden sein? Wie gesagt, Knorpelschaden - OP hatte ich erst im März. Ich habe am Donnerstag ein Termin beim Orthopäden, aber eigentlich nur zur Nachkontrolle.Trau mich langsam nichts mehr zu sagen beim Orthopäden,weil ich schon so oft da war und Schmerzen angeben musste,wo ich dann auch nie um eine OP drum rum kam. Nun hab ich auch Angst, das er mich nicht mehr ernst nimmt.Habt ihr villeicht irgendwelche Ideen und Tipps was das nun schon wieder sein kann. Bin doch erst 29 Jahre.

Lg Doreen und danke für eure Antworten.

...zur Frage

Wirbelsäule knackt nach Autounfall

Hallo allerseits, Ich hatte vor ca. 4 Tagen ein Autounfall einer ist mir Seitlich reingefahren, Auto: Totalschaden usw. Wollte sowieso ein neues ;). Wurde ziemlich durchgeschüttelt. Egal nach ca 56 Stunden war ich beim Arzt weil nach ca 24 Stunden Schmerzen im Rücken aufgetreten sind an der Wirbelsäule Schulterplattenhöhe und auch im unteren Bereich. War jetzt nicht im Krankenhaus um zu Röntgen o.ä. Der Arzt hat blos ein bisschen an der Wirbelsäule rumgetastet, ein paar Schmerzmittel gegeben und ein Wärmepflaster, hat gemeint eine Woche keine Märsche mit Rucksack usw. So nun war ich heute laufen(ca 7km), bis auf ein paar Schmerzen im Hüftgelenk ging eigtl. alles gut, aber jetzt im nachhinein knackt meine Wirbelsäule ganz schön und des öfteren.

Kann mir jemand sagen wo das herkommen könnte und ob ich villeicht mir doch eine Überweisung zur untersuchung im Krankenhaus geben lassen soll? (wegen evtl. Bruch oder verschiebung?) Was gibt es für Übungen um das knacken wieder loszuwerden?

...zur Frage

Ich habe ein Morton Neurom und Brennende Füsse

Nach einer Oberschenkel-Op habe ich eine Infektion bekommen durch Strepptokokken, mußte mehrfach nachoperiert werden, dasselbe erfolgte bei einer OP am großen Zeh(Mottenfraßnekrose),seitdem habe ich Lipödeme und Lymphabflußstörungen die mit zwimaliger Lymphdrainage behandelt werden. Jatzt sind aber meine Füsse so schmerzhaft geschwollen trotz maßgeschneiderter Schuhe und Strümpfe, daß ich kaum noch laufen kann vor Schmerzen, der rechte Fuß zeigt auf dem CT ein Morton Neurom und die Bezeichnung Brennde Füsse wurde mir gesagt. Das Morton Neurom wurde mit Cortison gespitzt; das half aber nur 2 Tage aber operieren will der Arzt nicht wegen Infetionsgefahren die er beimir vermutet. Aber über irgendwelche Behandlungsmöglichkeiten über die so sehr schmerzenden brennenden Füsse wurde mir nichts gesagt. Ich bin so verzweifelt, weil ich nicht mehr ohne Schmerzen laufen kann, schlafen kann usw. Weis jemand einen Rat. Pepita

...zur Frage

Brust-OP

Bleibt nach der Brust-OP eine große Narbe oder wird sie mit der Zeit weniger? Bei vielen Promis merkt man nämlich nichts.

...zur Frage

8.Monate nach Kreuzband OP !

Hallo zusammen Hatte eine Kreuzband OP im März (rechtes vorderes). Streckung ca.5° Beim Aufstehen in der Früh ist mein Knie hin und wieder ein bisschen steif. Beim durchstrecken macht es auch hin und wieder solche "knaxer" aber alles schmerzfrei. Hin Knien ist auch nicht so einfach . Laufen am Laufband, Beinpresse usw. ist kein Problem. Doch beim abbiegen komm ich nicht so weit (Freund von mir hatte auch eine Kreuzband OP konnte nach 6-7 Monate wieder schmerzfrei Fußballspielen) , desweg mach ich mir beim Beugen einige sorgen. Möchte in denn nechstn Monaten noch einmal ein MR machen soo zur Sicherheit. Hoffe das ihr vielleicht einige Ideen habt und bedanke mich jetz schon.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?