Tremor in der linken Hand, was könnte dahinter stecken?

3 Antworten

Das klingt nach gereizten Nervensystem. Dadurch kann auch ein Mangel an Neurotransmitter entstehen. Kenne ich gut.

Hast du viel Stress? Wie ist deine Ernährung? Nimmst du Medikamente? Allergien oder Unverträglichkeiten bekannt?

Das mit der Temperatur kann zwar auf bestimmte Botenstoffe deuten, die erhöht sind aber lass das bitte noch genauer untersuchen.

Danke!

ein Blutwert der auf allergien hindeuten kann ist leicht erhöht, ansonsten nur eine unverträglichkeit gehen ibuprofen... Ich würde behaupten, dass ich mich ausgewogen ernähre. Stress habe ich schon, allerdings bei weitem nicht so viel wie anfang des jahres. Ich besuche gerade die Oberstufe eines Gymnasiums und es geht jetzt auf die Sommerferien zu. Was kann man denn gegen ein gereiztes Nervensystem unternehmen?

0
@Mrgrt02

Wenn ein Wert erhöht ist,dass kannst du nach Allergien suchen lassen. Mache ein Test. Vielleicht ist dein Immunsystem stark beschäftigt und dadurch dein Nervensystem gereizt. Ansonsten so gesund wie möglich leben und Stress meiden. Meide Fast Food und so'n Kram. Also keine synthetischen Lebensmitteln sondern frisch und lecker.

Zucker und Weizen können Entzündungen im Körper erhöhen und deswegen solltest du diese meiden. Von Nahrungsergänzungsmittel halte ich recht wenig, weil die meisten synthetisch sind und der Körper so ins Ungleichgewicht geraten kann und auch mehr kämpfen muss gegen Chemie. Wenn du dich ausgewogen ernährst, dann brauchst du auch keine zusätzlichen Vitaminpräparate. Wenn du tierische Produkte isst, dann brauchst du auch keinen Vitamin B12. Es sei denn du hast Nahrungsmittelunverträglichkeiten und einen stark gereizten Darm, der keine Nährstoffe aufnehmen kann. Aber auch dann würde ich daraufhin arbeiten, dass dieser Bereich heilen kann und der Darm wieder Nährstoffe aufnehmen kann.

0

Gehe bitte zu einem Neurologen. Möglicherweise liegt ein Mangel an B-Vitaminen vor. Vorsicht nicht einfach nehmen ein Ünerschuss abn B-Vitaminen hat die gleiche Eigenschaft wie der Mangel. Also nicht einfach schlucken und ärztlich beraten lassen.

Dazu fallen mit Mangel an Magnesium und Vitamin B ein. Du kannst beides einfach mal so nehmen zum Testen. Bitte nimm eines mit möglichst wenig Nebenstoffen als Füllsel. B-Komplex hat natürlich etliche Stoffe, aber es sollte kein Süßstoff und kein Magnesiumstearat dabei sein, auch Titanoxid (oder dioxid) sind eher kontraproduktiv.

Bitte verzichte auch auf Zucker und Mehl.

Hat man den Spiegel an Vitamin D bei Dir gemessen?

Nimmst Du Gestagen oder Progesteron? Das erhöht die Temperatur.

Bist Du Linkshänder? Mangelsymptome machen sich zuerst bemerkbar an dem, was man am häufigsten gebraucht.

Erstmal vielen Dank für die schnelle Antwort! Magnesium, Vitamin D und Zink nehme ich täglich nach Empfehlung meines Hausarzts. Mit Vitamin B12 werd ich es probieren. Was hat es mit Zucker und Mehl auf sich? Und nein ich nehme keine Hormone oder andere Medikamente. Ich bin Rechtshänderin:).

1
@Mrgrt02
Magnesium, Vitamin D und Zink nehme ich täglich nach Empfehlung meines Hausarzts.

Also vermutlich zuwenig. In einer Studie las ich von 10 mg/kg Körpergewicht (an Mg) und probierte das aus, tatsächlich, das hilft viel besser.

Vit D nehme ich nach den Empfehlungen von Dr. v. Helden und Jeff T. Bowles nach dem Lesen ihrer Bücher. Das hilft mir auch endlich, entgegen den ärztlichen Empfehlungen.

Von Zink habe ich keine Ahnung.

Was willst Du mit Vit B12? B-Komplex ist das, was bei B1-Mangel helfen kann, denn die Bs arbeiten alle zusammen. Wenn eines zuwenig ist, dann wirken auch die andern nur so viel oder wenig wie das eine niedrige.

Zucker und Mehl verbrauchen Vit B1, ohne es mitzuliefern (KH-Abbau wird wesentlich durch B1 gesteuert; in süßen Früchten ist es enthalten, ist aber leider hitzeempfindlich). Deshalb führt Genuß dieser isolierten KH schnell zu einem B1-Mangel, ebenso wie Kaffee und Tee (diese beiden enthalten einen Anti-Thiamin-Faktor ATF, der das B1 hemmt). Ich bin darauf gestoßen durch das sehr informative und sehr gut lesbare Buch "Neurodermitis" von Sophie Ruth Knaak, das ich mir einfach aus Interesse gekauft habe, nachdem ich ihr Buch "Erbarmen mit den Männern" gelesen hatte, wo man sehr viel über die Naturhormone lernt. In "N" geht es viel um die B-Vitamine und Mg.

Infos im Internet findest Du auf allerlei Seiten. Für B finde ich das "Witalstoff-lexikon" de sehr hilfreich, für Mg das Tsentrum der Gesundheit punkt de. Fehler bitte korrigieren beim Eingeben, sonst geht meine Nachricht nicht ab.

Was kannst Du gegen ein gereiztes Nervensystem unternehmen? Auf meinem Magnesium für Pferde steht: "gegen die körperlichen Auswirkungen von Stress". Vitamin B ummantelt einen Teil der Nervenzelle (habe leider vergessen, wo ich das gelesen habe), das hilft anscheinend gegen "blanke Nerven".

0

Was möchtest Du wissen?