Traum-Wach Übergang

4 Antworten

Schlafprobleme können sicher von Ängsten kommen. Aber ich habe mal gehört, dass Alpträume dagegen eher auf körperliche Probleme hindeuten. Wer im Traum fällt, hat oft Probleme mit dem Rücken. So die These. Aber wenn deine Ängste dich so sehr belasten, solltest du dich vielleicht mal in Behandlung begeben. Und nebenbei solltest du vielleicht nicht so viel im Internet surfen, da steht oft auch viel Mist, der nur die Ängste der Menschen schüren soll. Ernähre dich doch ab jetzt gesünder, dann tust du dir was Gutes und kannst ein beruhigtes Gewissen haben. Ich will mich auch ab jetzt besser ernähren, nicht nur immer Mensafraß in mich reinschieben.

Ich hatte solche seltsamen Träume auch schon mal eine Zeit lang. Lass dich nicht verunsichern. Bei mir ging es von selbst wieder weg. In der Zeit ging es mir aber auch sehr schlecht. Wenn es nicht besser wird, solltest du dir professionelle Hilfe holen. Ich wünsche dir schnelle Besserung und viel Glück!

Natürlich kann das von Ängsten kommen. Am besten ist es, wenn Sie sowieso den Verdacht auf Hypochondrie haben, einen psychologischen Psychotherapeuten aufzusuchen, am besten mit Fachrichtung Tiefenpsychologie.

Falls das zutrifft, lenken Ihre Ängste einfach nur von einer tiefen inneren Unsicherheit ab. Es gibt soviel Kinder, die wenig Gemüse gegessen haben in der Kindheit, davon werden Sie nicht gleich krank. Wahrscheinlich wissen Sie das auch, müssen dennoch ständig an diese Sorgen denken. Dann ist es wirklich Zeit, dass Sie sich nach professioneller Unterstützung umsehen. Sie werden sehen - das wird Ihnen relativ schnell helfen!

Schreien im Schlaf/Traum - Wer kann mir dazu etwas sagen

Guten Abend liebe Community! Wie der Titel schon sagt, handelt es sich um eine Frage zu meinem 'Schlafverhalten'... Ich hab schon immer sehr lebhaft geträumt. Des Öfteren bin ich im Schlaf wegen eines Traumes aufgestanden und hab irgendwas getan, zum Beispiel hinter ein Kasterl geschaut, weil ich geträut hab, jemand steht dahinter, manchmal auch mit Licht anmachen. Geredet hab ich eigentlich auch schon immer, durch mein Schreien aufgewacht auch,... Nun hab ich ja meinen Sohn bekommen im März, in der Schwangerschaft hatte ich solche Träume nie... Jetzt allerdings ists grad sehr schlimm. Mein Freund geht immer nach mir schlafen, und JEDEN Abend, wenn er den Raum betritt, schreie oder weine ich laut auf. Das ist nicht nur für meine Entspannung, sondern auch für ihn und ich bin mir ziemlich sicher, auch für unseren Sohn eine große Belastung. Ich weiß auch nicht wieso es auf einmal so schlimm ist. Es war zwar ein sehr belastendes Ereignis Anfang Juli (Feueralarm um 3.00 in der Früh, hat mich aus dem Schlaf gerissen, wir waren für ein WE in Paris, in einem Hostel. 6.Stock, Baby bei den Großeltern... Es war sooo schrecklicj! Ich hab richtig gezittert... :-/ ) Meine Mama meinte, dass ich schon als Kind mit halboffenen Augen geschlafen haben. Ich hab jetzt auch diese Verhaltensweisen in Verdacht. Vielleicht sehe ich ja eine Lichtveränderung/ einen Lichtstrahl oder eben die Bewegungen meines Freundes und schrecke deshalb so hoch... Allerdings kann ich mich momentan, also wenn ich mich wegen meines Freundes schrecke, NICHT an den Schrei erinnern kann... Was meint ihr? Was hat das zu bedeuten? Alles Liebe und DANKE schonmal! Cannelloni

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?