traubenzucker lollys und bauchschmerzen?

2 Antworten

Kein Wunder, Zucker ist zwar suess, im Magen (Verdauungstrakt) sauer und gaert, das heisst, Zucker ist saeurebildend. Aber nicht der Zucker (Fruchtzucker) in rohem Obst und Fruechten, denn dieser ist natuerlicher Zucker, und das Obst ist im Magen basich. Iss nicht zu viel Zucker, denn Zucker zerstoert auch die Darmflora und laesst uns schnel altern.

du musst wissen, dass einige minuten nach dem konsum solcher lolliesm dextro energy etc der traubenzuckerlevel niedriger ist als vor der einnahme

Schwäche, Bauchweh, Übelkeit...

Als ich heute morgen aufgewacht bin, war mir etwas schlecht, hatte ein leichtes Kratzen im Hals (ist jetzt aber wieder weg) und mein Mund war trocken. Irgendwann bin ich aufgestanden und hab ein Käsebrot gegessen, um was im Magen zu haben und etwas Wasser getrunken und mir ist aufgefallen, dass mein Puls total schnell (im Moment liegt mein Puls bei 60 Schläge pro Minute) war und meine Hände etwas blau waren. Seitdem verspüre ich auch Müdigkeit und allgemeine Schwäche sowie Bauchschmerzen.

Da meine Eltern gerade bei mir zu Besuch sind, wollte ich ihnen ein wenig das Dorf zeigen, doch beim Laufen habe ich gemerkt, dass ich nur gekrümmt gehen konnte, weil mein Bauch so weh tat. Schlecht war mir auch. Daher haben sie mich heim gebracht und wollen jetzt allein die Gegend erkunden. Sie denken (wie immer), ich simuliere nur und daher soll ich mich selber kümmern.

Jetzt liege ich mit Bauchweh im Bett und versuche, mich auszuruhen. Und ich frage mich natürlich, was das ist, warum ich so ein Schwächegefühl habe, gestern war ich relativ fit und ich habe auch ausreichend geschlafen.

Ich hatte schon mal vor ein paar Wochen heftige Übelkeit und Bauchschmerzen, nur ohne die anderen Symptome, da war ich beim Arzt, der hatte bereits vor einem halben Jahr und eben vor ein paar Wochen mein Blut untersucht und konnte absolut nichts feststellen. Er meinte, meine Werte seien überall wunderbar. Keine Entzündungen oder Zucker, Schilddrüse auch super und Blutarmut ebenfalls keine Anzeichen. Er hatte mir nur ein paar Magentabletten gegen Sodbrennen verschrieben und mir ging es dann auch ein wenig besser.

Und jetzt geht es mir schon wieder so dreckig. Kann kaum was essen, obwohl ich eh schon untergewichtig bin. Bereitschaftspraxis ist heute leider nicht in meinem Dorf, Krankenhaus komme ich ohne Auto auch nicht ohne weiteres hin... was könnte ich nur haben und was soll ich dagegen tun...? Wenigstens sollen die Symptome weg gehen...

...zur Frage

Körper krampft sich zusammen

Hallo zusammen..

Ich weiß nicht mehr weiter und hoffe mir kann jemand helfen.

Ich beschreib es mal. Es gibt Tage, da ist alles gut, aber dann wieder gibt es tage, egal was ich grade mache, da habe ich ein komisches zucken im Körper. meistens fängt es damit an, das mein Ohr piept und keine Sekunde später durchzuckt es mich überall, wie ein kurzer "Kreislauf Zusammenbruch". Am schlimmsten habe ich es sobald ich im Bett liege. Wenn das piepen anfängt, ist es erst ganz wenig mit dem zucken. Aber je öfter es passiert, desto schlimmer zuckt mein ganzer Körper und es hört erst auf sobald ich mich iwie bewege.. Oder ich mich davon so sehr erschrecke das ich wortwörtlich aufspringe... mittlerweile kann ich nicht mehr schlafen ohne mir ohrstöpsel rein zu machen und leise Musik zu hören.
Ich habe letztens mal meinen Blutdruck gemessen als es mal wieder passiert ist, und ich habe feststellen müssen, dass er zu hoch war.

Am schlimmsten war es vor 3 Wochen auf der Arbeit, ich habe überall gezittert, wurde kreidebleich und mir war zudem noch übel. Blutdruck war auch hier wieder erhöht.. es kam urplötzlich und hörte urplötzlich wieder auf.ich habe von meiner Kollegin effortil bekommen zur Blutdrucksenkung, und habe Traubenzucker zu mir genommen. Weder das eine noch das andere haben geholfen.

Weiß vielleicht jemand was das sein könnte? die Ärzte wissen es auch nicht, und ich hab das Gefühl bald durch zu drehen weil ich mir nicht erklären kann woher das kommt geschweige denn überhaupt was es ist.
Leider kann ich es nicht besser beschreiben, aber ich hoffe trotzdem jemand kann mir ein wenig weiter helfen. Danke im voraus. Lg

...zur Frage

Starker klarer Durchfall nach Essen - was soll ich tun?

Hallo, ich habe eine Frage unzwar, ich bin momentan in den USA, ich bin 17 jahre alt. Und heute waren wir bei einem Mexikaner essen, habe dort ein paar Nachos mit scharfer soße gegessen und ein soft taco, wo Hühnchen,Salat,paprika und käse soße drin war.

Dazu habe ich noch Dr.Pepper getrunken. Dann so um die 15-20min später hatte ich starke Bauchschmerzen, hat sich so angefüllt als ob riesen blasen im Magen explodieren würden. Darauf hin bin aufs Klo gegangen und hatte starken Durchfall, wollte garnicht mehr aufhören. Als ich dann fertig war, ging es mir besser.

Aber als wir dann so gute 15min nach meinem Stuhlgang zu hause waren hatte ich wieder Bauchschmerzen, also bin aufs Klo gegangen habe ein bisschen was raus bekommen, war aber nur Wasser, keine festen Sachen drin, war auch klare wie Wasser, also ein bisschen braun, man konnte aber nur ein bisschen sehen das es braun wart, war sehr klar.

Konnte aber nicht viel raus bekommen, weil es weh tat. Nun habe ich immer noch so leichtes Bauch grummeln und drücken an meinem Darm Ausgang, ausserdem ist mir auch ein bisschen übel, habe aber noch nicht gekotzt. Habe auch ein wenig Kopfschmerzen(vllt. wegen dem Wasserverlust?) Hatte noch nie so einen Durchfall das es so klar wie Wasser war. Was könnte das sein?

Was kann ich dagegen machen? Bitte Helft mir, mache gerade ein auslandsjahr, fühle mich dann immer unwohl wenn es mir nicht gut geht und meinen echten Eltern icht da sind. Danke ür Hilfreiche antworten im voraus.

MfG basti99

...zur Frage

Blutwerte, Mangel oder doch in Ordnung?

Hallo,

bei mir wurde vor kurzem ein kleines Blutbild gemacht. Es wird wird momentan häufiger Durchfall abgeklärt und Müdigkeit/Schlappheit.

Nun meinte mein Arzt MCV sei zu niedrig, was auf einen Eisenmangel hindeuten soll. Da aber Hämoglobin normal ist wäre alles in Ordnung. MCH ist auch nur mit 0.1 im Normwert drin.

Bin aber etwas skeptisch geworden, da seit eh und je mein Ferritinwert zu niedrig ist - welcher bei dem Blutbild leider nicht genommen wurde.

Die Werte sehen wie folgt aus :

  • Erythrozyten: 5.06 - (Normwerte: 4.0-5.4)
  • Hämoglobin: 14.2 - (Normwerte: 12.0-14.8)
  • MCV: 82.8 - (Normwerte: 83-98)
  • MCH: 28.1 - (Normwerte 28-33)
  • MCHC: 33.9 - (Normwerte 32-35)
  • RDW (Erythrozytenverteilungsbreite): 11.7 - (Normwerte kleiner als 14.5)
  • Thrombozyten, Leukozyten und Hämatokrit hab ich mal nicht abgetippt. Sind aber auch im Oberen bis Mittleren Normbereich.

Nun frage ich mich ob das wirklich auf einen Eisenmangel hindeutet oder auf einen Vitamin B6 Mangel, was meiner Recherche nach auch möglich sein kann, oder ob wirklich alles in Ordnung ist.

Danke schon einmal für Antworten! :)

...zur Frage

Ist Magen und Darm Grippe trotzdem ansteckend?

Hallo, seit langer Zeit leide ich an Emetophobie (Angst vorm Erbrechen), was mir mein Leben leider nicht sehr einfach macht. Nun ist meine Situation folgende: Mein Opa und ich machen öfter zusammen Fahrrad-Touren. Gestern als ich bei ihm angerufen habe, ging es ihm nicht gut, meine Oma meinte, er hätte keinen Appetit, Bauchschmerzen und ihm wäre schlecht. Als ich heute angerufen habe, um zu fragen wie es ihm geht, sagte er "Einigermaßen". Gebrochen oder Durchfall hatte er beides nicht gehabt. Dann hat er mich gefragt ob ich heute mit ihm Fahrrad fahren wollte und ich hab einfach mal zugesagt. Aber je mehr ich mir darüber Gedanken mache, desto mehr Angst habe ich, dass er nicht doch eine Magen und Darm Grippe hatte und immer noch ansteckend ist. Allerdings habe ich auch gelesen, dass die Krankheit vor allem über Kontakt mit Erbochenem usw. übertragen wird. Wisst ihr da vielleicht mehr? Wie hoch denkt ihr, ist das Risiko für mich, mich anzustecken oder das er das überhaupt gehabt hat. Meiner Oma und meiner Mama (die war auch gestern noch da) denen geht's beiden bis jetzt noch gut. Meine Oma hat sich sogar ein bisschen geärgert, weil mein Opa gestern trotzdem noch im Garten die Blumen gegossen hat, obwohl ihm schlecht war... Und dass er dann heute auch direkt wieder eine Fahrradtour mit mir machen will... Ich hoffe ihr könnt mir helfen.

...zur Frage

seit fast einem Jahr Magen-Darm-Probleme

Hallo Ich bin langsam am verzweifeln und hoffe hier kann mir jemand etwas weiterhelfen. Folgendes Problem: seit fast einem Jahr jetzt habe ich ständig Probleme mit meiner Verdauung. Sehr oft Bauchschmerzen, ab und zu Durchfall, oft Übelkeit und was mich am meisten belastet Stuhldrang in den unpassensten Momenten. IcH war deshalb schon öfter bei meinem Hausarzt, im Sommer wurde mir dann der Blinddarm rausgenommen und dann ging es mir ein paar Wochen besser. Aber seit zwei Monaten ist es schlimmer als je zuvor. Ich sitze zB in der Fahrschule und habe ganz plötzlich Stuhldrang. Nicht das ich vorher Durchfall gehabt hätte oder so, neib einfach so...und dann steiger ich mich natürlich rein. Kann ja nicht eie zuhause einfach alle fünf Minuten auf Toilette rennen. Also bekomn ich regelrecht Panik: ich zittere, schwitze, mir wird schwindlig und schlecht bis ich es dann nicht mehr aushalte und aufstehe und abhaue...tolle Sache. Das passiert dann auch generell gern oft. Ich kann keine Autofahrt mehr machen die länger als zehn Minuten geht weil ich es dann nicht mehr aushalte. Kann mich selbst nicht mehr mjt Freunden treffen oder jemanden einladen weil mich das so belastet. Ich musste beim Arzt schon Blut und Urin abgeben, beides ohne auffälligen Befund. Als nächstes ist eine Magen- und Darmspiegelung dran. Allerdings hoffe ich falls es jemanden vielleicht ähnlich geht,der schon eine Diagnose hat, dass ich mir das ersparen kann. Bzw gibt es allgemein eine Möglichkeit diesen Stuhldrang zu unterdrücken? Ich meine es ist ja nicht so als würde dann was kommen wenn ich auf dem Klo sitze. Hoffentlich kann mir jemand helfen...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?