Transgender-Ops: Erfahrungen?

3 Antworten

Hallo,

Eine OP zur Angleichung zur Frau sollte man sich gut überlegen. Ich würde erstmal zu einem Spezialisierten Therapeuten in der Thematik gehen um das abzu klären. Wenn es zu einer Bestätigung seiten diesem kommt. Geht es weiter mit Hormonbehandlung.

Z.b. Androkur zur Unterdrückung von Testosteron, wirkt somut unterdrückend auf den Sexualtrieb. Ist aber auch gleichzeitig eine chemische Kadtration.

Und Gynokadin Gel erhöht den Östrogenspiegel und sorgt für das Brudtwachstum.

Wenn es nur um die Lust geht würde ich eher zur Kastration raten. Eine Geschlechtsangleichung lässt sich nicht mehr rückgängig machen . Da muss man sich ganz sicher sein. Und wie oben schon geschrieben, zum Psychologen.

Bin selbst Mann zu Frau Transident und habe alles hinter mir. Also wenn noch Fragen sind ruhig stellen.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Persönlich kann ich dir dazu nichts sagen, aber mein Gedanke dazu ist: Es gibt in vielen größeren Städten Vereine/Stammtische usw. von Menschen mit ähnlichen Erfahrungen. Vielleicht wäre es ja hilfreich, dort den Austausch zu suchen über diese Fragen, wenn ihr die Möglichkeit dazu habt.

Woher ich das weiß:Recherche

Hey,

da kann ich Magdalena bloß zustimmen. Um Erfahrungen aus erster Hand und persönlich zu bekommen, solltet ihr euch mal in eurer Umgebung nach entsprechenden Gruppen/Vereinen umschauen. Gruppen jeglicher Art finde ich immer am schnellsten über Facebook. Vielleicht trifft dein Mitbewohner schon dort auf neue Kontakte, mit denen man zunächst chatten und sich austauschen kann. Jeder Mensch ist anders - manch einem fällt die anonyme Kontaktaufnahme leichter. In Großstädten existieren außerdem Beratungsstellen zu Transsexualität und Transgender. Für den reinen Sachinformationsaustausch schaut ihr am besten dort vorbei.

Anschließend kann man sich auch direkt in einer Schönheitsklinik beraten lassen. Immerhin schwanken die Preise und medizinischen Möglichkeiten von Arzt zu Arzt. Manche Kliniken haben sich auf die Transgender OP spezialisiert, weshalb ihr dort wahrscheinlich am besten beraten werdet. Der Arzt kann dem Patienten gleich anschaulich am eigenen Körper zeigen, was möglich wäre und was nicht. Ich selbst habe keine Erfahrungen mit Transgender-OPs gemacht. Daher kann ich nur mutmaßen, welche Anlaufstellen deinem Mitbewohner helfen würden.

Alles Gute wünsche ich euch!

Woher ich das weiß:Recherche

Was möchtest Du wissen?