Training mit Erkältung = Herzmuskelentzündung?

2 Antworten

Eine Herzmuskelentzündung ist URselten.

Nicht jede kommt nach einer Verkühlung, und auch Sportverweigerer kann es treffen....

Und wenn, dann hättest Du längst Beschwerden!!!

Woher ich das weiß:
Berufserfahrung
1

Danke für die Antwort,

kann eine Herzmuskelentzündung durch meine dumme Aktion mit Erkältung+Fiebrr Sport machen aber nicht stark begünstigt werden? Und manche dieser HM-Entzündungen sollen doch schwer zu diagnostizieren sein wegen dem breiten Bild an Erscheinungen.

0
9
@Willow33

Mag sein. Eine wirklich seltene Erkrankung mag dann etwas weniger selten auftreten. Irgendwelche Studien darüber kenne ich nicht.

Hast Du Herzrhythmusstörungen? Nein. Schwäche, Müdigkeit, erhöhte Temperaturen, Wasser in den Beinen? Nein. Na also.

0
1
@Doshinkan

Tatsächlich habe ich ein paar komische Symptome: Fühle mich relativ schwach, müde, leichte Herzstolperer und bin auch mal außer Atem. War halt gestern beim Hausarzt für ne Blutabnahme und EKG, das EKG schien normal zu sein und die Blutwerte weiß ich heute Abend/Morgen rum.

Mir macht jedoch dieses Ereignis vor ein paar Tagen, bei dem ich einen sehr starken schlag von innen gegen das Brustbein gespürt habe am meisten sorgen.

Jedoch habe ich auch zur Zeit Kopfschmerzen und leichte Halsschmerzen und viele Blähungen, eventuell habe ich einfach auch nur Glück und es sind meine immensen Gase die gegen das Zwerchfell/Herz drücken und die weitere Erkältung ..

0

So leicht bekommt man keine Herzmuskelentzündung .. Und wenn du eine gehabt hättest, wüsstest du es ..

Ich hab es damals jedenfalls gemerkt.

Du hast mehrere L-EKGS gehabt. Dein Herz leistet gute Arbeit. Fertig.

1

Vielen Dank für deine Antwort.

Wie hast du damals deine bemerkt, falls ich fragen darf? Meine große Unsicherheit kommt auch daher, dass ich auch viel nachlesen kann, dass die Symptome solch einer Herzmuskelentzündung schleichend und vielfältig sein können.

0

Herzmuskelentzündung durch Gehörgangsentzündung

Hallo!

Die sache ist die, dass ich viel Sport mache. Ich bin vor vier Wochen an einer Gehörganhsentzündung erkrankt mit viel Eiter und Schmerzen aber ohne Fieber. Nach einem lokalantibiotikum und vier Tagen, war alles wieder gut. Befor ich beim Arzt war, bin ich aber noch einen langen Lauf von 19 km gelaufen. Dann wurde die Entzündung schlimmer.

Nach einer Woche Sportpause habe ichd as Training vortgesetzt.

Samstag wieder langer Lauf von 21 km das ging.

Danach die woche Sam. Langer kauf 23 km ( sehr schnelles Tempo) und am Ende ( langsahnes tempo) Sehr hoher puls von 205 mit herzschmerzen (trotz super langesamen tempo) bin dann gegangen.

Nächste Woche 26 km. Beim training alles super ( habe tempo deutlich gedrosselt)

Dann danach in die Badewanne und da hat meine linke Brust wehgetan.

Habe viel getrunken. Dann ging es etwas besser. Trotsdem fühl ich mich nicht so wohl. Mein linker arm fühlt sich leicht taub oder kälter an und ich habe angst zu trainieren. Bin jetzt noch zweimal gelaufem (5 und10 km) und alles war ok. Auch mein puls ist gut.

Aber der linke arm fühlt sich komisch an und manchmal schmerzt meine linke brust.

Am samstag hab ich einen halbmarathon wettkampf und in zwei wochen ( leider) erst meine sporttauglichkeitsuntersuchung beim arzt. Icb trau mich aber nicht jetzt einen termin zu machen, da die symptome so klein sind...quasi nix

Was mache ich jetzt?

...zur Frage

Herzmuskelentzündungg!

Also ich hab seit gestern ein kratzen im Hals und das ist bei mir immer ein Anzeichen einer Erkältung. Heute ist es immernoch ein kratzen, allerdings noch keine verstopfte Nase; nur Husten.

Und hier mein "Sportplan" für jede Woche:

Montag: 1,5 Stunden Fitnesstudio Dienstag: 45 min Joggen Mittwoch: normalerweise "Schulsport" Donnerstag: 1,5 Stunden Fitnesstudio Freitag: / Samstag: 45 min Joggen Sonntag: /

Nun gestern ging ich mit dem Kratzen im Hals noch ins Fitnesstudio und habe ALLE Übungen gemacht, allerdings habe ich da meine Leistung heruntergeschraubt (1-2 Gewichte runter bzw. 5-10x weniger).

Und heute wäre ich normalerweise Joggen gegangen, allerdings hatte ich ein Kratzen im Hals und dies war mir zu riskant und ich dachte mir, ich gehe wieder ins Fitnessstudio und fahre gechillt 1 Stunde auf dem Fahrrad. Ich werde auch ab morgen mit dem Sport pausieren, da ich merke, dass langsam aber sicher meine Nase auch zugeht. Übrigens Fieber und Herzrasen hatte ich garnicht.

Meine eigentliche Frage ist, ob ich jetzt was zu befürchten habe zum Thema Herzmuskelentzündung? Denn ich kann einfach nicht auf Sport verzichten, obwohl ich es diese Woche schweren Herzens tun muss. Allerdings wollte ich wenigstens gestern und heute noch ein wenig Sport treiben. Ich werde mich ja auch ab heute schonen, d.h. bin ich wieder vollständig gesund bin, treibe ich keinen Sport mehr. Glaubt ihr ich habe übertrieben? Darf man eigentlich noch mit einem kratzen im Hals Sport machen? Achja ich habe meinen Hausarzt mal darauf angesprochen und er sagte, dass eine Herzmuskelentzündung nur dann entsteht, wenn man sich richtig körperlich auspowert, obwohl man sich garnich fit fühlt (also mit fetten Husten, Fieber, Gliederschmerzen, Mittelohrentzünndungen, Schnupfen) Was sagt ihr dazu?:)

Liebe Grüße und ich hoffe ihr könnt mir helfen!

ottaro.

...zur Frage

Mit Bronchitis zum Arzt? (Asthma) und wann darf ich wieder Sport machen?

Hallo ihr Lieben,

ich habe folgendes Problem:
Ich bekam Samstag Abend urplötzlich Halsschmerzen und die darauffolgenden Tage hat es sich zu einer argen Erkältung entwickelt, mit Temperaturschüben und laufender Nase,Heiserkeit usw..
Des weiteren habe ich seit Sonntag einen sehr unruhigen Schlaf, ich wache ständig auf,weil ich keine Luft bekomme oder (seit Dienstag) Husten muss.
Nun habe ich seit Dienstag typische Anzeichen einer Bronchitis.
Ich habe starken Husten mit Auswurf, starke Kopfschmerzen und Schwächeanfälle. Aber auch meine Stimme ist weg...
Richtig gemerkt habe ich es jedoch erst gestern,als ich schmerzen im oberen Rücken bekam und ganz komisch atmete. (hatte Schwierigkeiten tief einzuatmen) Nun habe ich gelesen,dass ich nicht zum Arzt muss, da eine Bronchitis auch von alleine geht.
Nur würde mich interessieren, wann ich Sport machen darf. Also derzeit kommt es nicht in Frage,da ich ja kaum einen Berg hoch komme,aber ich bin wer, der viel zu schnell wieder an die Sache geht... Und deswegen wollte ich fragen, wann man ungefähr wieder Sport machen darf.
Ich weiß nämlich, wie gefährlich so eine Bronchitis sein kann, ich habe wegen einer Bronchitis laut meiner Ärztin mittelschweres Asthma bekommen... und das ist wieder so ein Punkt, sollte ich doch lieber zum Arzt,gerade weil ich ja Asthma habe?

Ich danke euch im voraus.

Mit Lieben Grüßen
kleineschlange

...zur Frage

Sport bei leichtem Husten?

Hey Leute,

Ich war vor 10 tagen leicht krank (eine kleine Erkältung), und bin dann gestern also nach 9 tagen trainieren gegangen, hatte aber nur ganz leicht Husten(Atemwege waren frei und ich hatte keine schleim ähnliche Konsistenz im Körper von der Erkrankung. Ich habe 2-3 jede 30-60 min ein wenig gehustet. Dann habe ich 2 Stunden Krafttraining gemacht( 10 Min Ausdauer Lauf) 100 Min Gewichte heben. Ich glaube ich habe einen riesigen Fehler gemacht, und habe jetzt Angst, dass ich eine Herzmuskelentzündung kriegen könnte? Kann sich das sehr schlimm auswirken? Ich merke selber, dass sich mein Husten nach 2 tagen ein wenig wieder verschlechtert hat, aber ich fühle mich gut , nur mach ich mir echt viel sorgen, kann mir der jemand einen guten Rat geben ?

...zur Frage

Durchblutungsstörung? ständig kalte Füße, Füße und Zusammenbruch nach Sport

Hallo,

habe schon immer extrem kalte Hände. Beim Fussball z.B. habe ich trotz Handschuhen im Winter das Gefühl, dass mir fast die Hände abfrieren. Hatte die letzte Woche eine leichte Erkältung und nun auch vermehrt kalte Füße - trotz Hausschuhen und zwei paar Socken. Die Erkältung war nun fast verschwunden. Hab mich wieder fit gefühlt und nur noch ganz leichten Schnupfen gehabt. Habe mich also gestern nach 1-wöchiger Pause dazu entschlossen, wieder ins Fußballtraining enzusteigen. Habe mich bewusst zurückgehalten und jede Anstrengung vermieden. Nach dem Training habe ich mich immer noch fit gefühlt. Während des Duschens kamen dann plötzlich leichte Schwindelgefühle. Habe es dann abgebrochen und mich erstmal in die Kabine gesetzt. Jedoch trat keine Besserung ein und im nächsten Moment wache ich auf dem Kabinenboden auf und alle stehen um mich rum. Nun stellt sich mir die Frage ob es allgemein für meinen Kreislauf etwas zu viel war nach der Erkältung oder ob irgendwas anderes nicht passt nachdem ich schon immer so kalte Hände etc. habe. Möchte noch anmerken, dass ich Nichtraucher bin.

Vielen Dank schon mal.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?