Tränendes Auge

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das klingt sehr nach einer Bindehautentzündung.

"Die Bindehaut bedeckt vordere Seite des Auges und schlägt oben und unten in den Bindehautfalten auf die Lider um. Die Innenseite der Lider ist also ebenfalls von Bindehaut bedeckt. Die Bindehaut besitzt mehrere Drüsen, die für die Benetzung des Auges zuständig sind. Dies ermöglicht wiederum ein reibungsfreies Gleiten des Augapfels in der Augenhöhle.

Eine Bindehautentzündung (Konjuktivitis) kann verschiedene Ursachen haben. Von Bakterien über Viren bis hin zur Allergie kommt alles als Auslöser in Frage. Die Leitsymptome sind vor allem das „rote Auge“, die Sekretion und die Schwellung der Bindehaut. Ursachen können sehr verschiedene vorliegen. Es gibt entzündliche (ansteckende) und nicht- entzündliche (nicht ansteckende) Bindehautentzündungen. Je nach dem um welche Form es sich handelt, gibt es verschiedene Ursachen, Symptome und Therapien."

http://www.dr-gumpert.de/html/bindehautentzuendung.html

ich hätte es selbst nicht besser erklären können...

Besonders bei austretendem Sekret oder Eiter musst du sehr vorsichtig sein, es könnte eine ansteckende Form sein. Bitte ein Handtuch alleine benutzen und regelmäßig die Hände waschen.

Augenlid durch Reiben gereizt - gibt es ein Hausmittel?

Guten Morgen, vorgestern Abend wollte ich übermüdet ins Bett gehen und dabei ist mir aufgefallen, dass ich noch geschminkt war. Das hat mich leider ziemlich genervt und daher habe ich versucht mich ganz schnell abzuschminken - Habe einfach mehr mit den Wattepads über die Augen geschrubbt. War nicht die beste Methode, aber ich konnte eh kaum noch denken.

Nun hat mir gestern morgen mein Auge klar gezeigt was es von meiner Aktion hielt. Mein Lidrand am rechten Auge (ungefähr hinteres Viertel - Außenwinkel) tut ziemlich doll weh, wenn ich ihn berühre. Von außen sieht man so gut wie nichts. Im direkten Vergleich wirkt es nur so, als sei dieser Bereich minimal geschwollen. Trotzdem nichts offensichtliches. Ziehe ich das Lid mal hoch und schaue mir den inneren Bereich an des Außenwinkels an, dann fällt mir aber auf, dass dieser auf der linken Seite fast hautfarbend aussieht und rechts beim schmerzenden Auge definitiv rötlicher ist. Es sieht halt gereizt aus von innen. Von den Schmerzen her ist es aushaltbar, aber unangenehm. Beim blinzeln hat man einen leichten Druck im Außenwinkel und außerdem fühlt es sich irgendwie "trocken" an. Nun eine Frage - Was wäre hilfreich um das Auge ein wenig dabei zu unterstützen schnell wieder gesund zu werden ? Kühlen , Wärme , Kompresse oder was würdet ihr mir empfehlen ? Ich denke das wird wohl eine Reizung sein. Liebe Grüße

...zur Frage

Hornhautverletzung - Schmerzen, Ruhen?

Ich hatte gestern Abend ein Fremdkörpergefühl im Auge, heute morgen das Auge dann kaum aufbekommen, starke Schmerzen und Tränenfluss. Bin dann also gleich ab zum Augenarzt - Diagnose: leichte Hornhautverletzung (keine Entzündung)

Ich solle mir Tropfen oder Salbe aus der Apotheke holen, das geht in ein paar Tagen von allein weg. Auf meine Frage ob ich das Auge irgendwie Ruhen könne und ob ich arbeiten gehen solle (8 Stunden am Computer belastet das Auge ja) meinte Sie nur: naja eigentlich kann man das Auge eh nicht wirklich ruhen.

Nun habe ich mir Tropfen und Salbe besorgt, hilft nicht wirklich gegen die Schmerzen. Das Auge tränt phasenweise stark, die Nase läuft, Arbeiten war so gut wie unmöglich.

Da mir die "Behandlung" doch ziemlich dürftig vorkommt, würde ich gern wissen, was für Ratschläge und Behandlungen ihr in so einem Fall bekommen habt. Ich habe Bepanthen Augentropfen und Posiformin Salbe, gibt es da vielleicht noch was, was besser gegen den Schmerz hilft? Konntet ihr so arbeiten? Wie lange hat die Heilung gedauert?

Vielen Dank im Vorraus!

...zur Frage

Mit leichter Bindehautentzündung zum augenärztlichen Notdienst?

Hey,

ich habe seit Dienstag letzter Woche wohl eine Mandelentzündung und nehme deswegen nun Antibiotikum seit gestern morgen. Gestern Abend hatte ich recht plötzlich das Gefühl einer Wimper im meinem Auge und habe (ohne nachzudenken) gerieben. Kurz darauf hat das Auge angefangen zu eitern/schleimen, wie auch immer, und wurde rötlich. Über Nacht sind dann meine Augen verklebt, das zweite ebenfalls, sodass ich es ab und an mal auswaschen musste. Heute Morgen ging es mir schon besser, das eitern hat nachgelassen und ich habe mir in der Apotheke "Calendula D4" geholt - Augentropfen bei eitriger Bindehautentzündung, die mein Vater vor kurzem auch benutzt hat. Die Tropfen sind recht angenehm, das "Fremdkörpergefühl" im Auge bleibt aber, sowie unterschiedliche Rötung - es sind aber nur die Äderchen im Auge, die rot hervorstechen, kein komplett rotes Auge. Es juckt selten, sonst blinzle ich nur oft.

So - jetzt zu meiner Frage. Ich habe im Internet gelesen, dass man eine Bindehautentzündung nicht selbst behandeln soll (wie meine Mutter es früher gemacht hat), sondern direkt zum Arzt soll. Nun ist morgen Sonntag und lediglich die Notdienste haben geöffnet.

Sollte ich zum augenärtzlichen Notdienst mit meiner Entzündung, oder soll ich bis Montag auf Besserung warten und zur Not dann noch mal zum Augenarzt?

Danke für jegliche Hilfe!

Denise

...zur Frage

Betrifft eine Bindehautentzündung immer beide Augen ?

Guten Morgen und Hallo, Zusammen !

Ich habe zurzeit jede Menge gesundheitlichen Stress.

Am vergangenen Mittwoch sind mir bei bestehender anfallsfreier Epilepsie mittels einer harten Tortur drei Backenzähne gezogen und ein Lipom (Geschwulst) an der inneren Mundschleimhaut entfernt worden.

Bin nun dabei, mich davon zu erholen.

Jetzt ist außerdem noch mein linkes Auge rot. Und zwar an der Stelle, wo es zur Nase geht. Es tränt nicht und ist auch nicht morgens verklebt. Auch ist es nicht geschwollen. Sehstörungen bestehen auch nicht. Ich habe es in letzter Zeit häufig gerieben, weil ich so nervös war. Und es auch gejuckt hat. Sind bei einer möglichen Bindehautentzündung immer beide Augen betroffen oder kann auch nur ein Auge betroffen sein?

Ich habe gestern in einer Augenarztpraxis angerufen. Wenn es "nur" rot vom Reiben ist, sollte/könnte ich noch warten mit Besuch zum Arzt.

Bezüglich gezogene Zähne habe ich nur noch zeitweise Schmerzen und noch ne dicke Backe, die ich mit ner Kühlkompresse bearbeite. Meines Erachtens geht die Schwellung auch immer mehr zurück. Aber als eitler Mensch fühlt man sich halt ständig, als hätte man nen Pickel auf der Nase und die Leute würden sich kaputt lachen. Montag müsste ich wieder arbeiten.

Wäre eine geschwollene Backe, aber keine wesentlichen Schmerzen, ein Grund für eine weitere Krankschreibung?

Wie soll ich mit dem geröteten Auge weiter vorgehen?

Am kommenden Freitag müssen Fäden gezogen werden.

Dann muss ich auch noch bei meinem eigentlichen Zahnarzt anrufen für Termin zum Vorbereiten des Zahnersatzes. Dazu muss das Ganze aber noch etwas heilen, finde ich. Ich habe also derzeit viel Stress mit Arztbesuchen. Ende des Jahres trete ich eine Kur an. Hoffentlich ist bis dahin der Zahnersatz geregelt.

Mit freundlichen Grüßen

Alpexcin78

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?