Trägst du dein Hörgerät sichtbar?

Das Ergebnis basiert auf 9 Abstimmungen

Ich trage meine Systeme offen und sichtbar 55%
Ich finde es gut, wenn Menschen mit Hörproblemen die Systeme offen tragen 22%
Ich trage meine Systeme nur, weil ich muss 22%
Hörsysteme sind mir egal. 0%

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Ich trage meine Systeme offen und sichtbar

Hätte ich welche, ich würde sie offen sichtbar tragen. Alldieweil unsere lieben Mitmenschen gerne vergessen, dass sie gerade mit einem Schwerhörigen sprechen und selbst das beste Hörgerät die Fehlhörigkeit ab einem gewissen Grad eben nicht vollständig auszugleichen vermag. Sichtbarkeit dient hier in meinen Augen der Erinnerung.
.
Die zunehmende Miniaturisierung der Geräte macht das offensive Tragen allerdings immer schwerer ;-))

Ich trage meine Systeme nur, weil ich muss

Für eine Frau ergibt es sich nicht zwangsläufig, sie offen tragen zu können. Die meisten Frisuren bedecken ja mehr oder minder viel Ohr. Aber selbst, wenn ich meine Haare raspelkurz tragen würde, halte ich nichts von sichtbar getragenen Hörgeräten, weder bei mir noch bei anderen. Das hat für mich nichts mit Selbstbewußtsein zu tun (ich spreche jederzeit ohne Scheu darüber, wenn es angebracht ist) und auch nicht mit "Lebensqualität". Lebensqualität ist für mich, mit den Geräten annähernd genau so gut hören zu können wie ein Normalhöriger und während des Tragens einfach zu "vergessen", daß ich auf Hörhilfen angewiesen bin. Da werde ich den Teufel tun und mit den Dingern auffallen wollen, damit mich jeder zweite dazu anquatscht?! Und, sei mir nicht böse, bei Dir kommt mir das auch eher vor wie ein dringendes Bedürfnis, sich von der Masse zu unterscheiden, etwas "Besonderes" zu sein. Das brauche ich nun gewiss nicht. Aber jeder nach seinem Gusto!

Ich trage meine Systeme offen und sichtbar

ich hab ca 10 jahre hörgeräte hdo beidseitig getragen , jenachdem was ich für ein haarschnitt hatte hat man die hörgeräte gesehen was mich aber nicht gestört hat . jetz bin ich beidseitig implantiert trage den prozesseor ( so gross wiw 1 euro stück ) unter dem haar , wenn ich den über das haare trage müsste ein stärkerer magnet rein ,,, weil ich auch noch dickes lockiges haare habe . trage ich den unter dem haar .

soundprozessor vibrant soundbrigde - (Ohr, Hören, Hörgerät)

Ich bin schwerhörig und glaube, das normalhörende Männer das abstoßend finden. Ist das so?

Ich habe gerade eine Trennung hinter mir, die mir den Boden unter meinen Füßen weggerissen hat. Jetzt habe ich Angst um meine Zukunft, das ich keinen neuen Partner mehr finden werde. Ich bin 26 Jahre alt und trage zwei hörgeräte. Dadurch kann ich auch ganz normal kommunizieren. Ab und zu bekomme ich etwas nicht mit und muss nachfragen. Leute, die nicht wissen, das ich Hörgeräte trage machen mir häufig Komplimente zu meinem Aussehen oder zu meinem Charakter und sagen auch das ich bestimmt schnell wieder jemanden finden würde. Ich glaube aber, das Männer wenn sie das wüssten zwar weiterhin nett sind aber das eben keiner mit einer Behinderten zusammen sein möchte. Zumindestens keiner, der nicht auch iwas hat, das ihm die Frauen nicht zufliegen. Mich würde die ehrliche Meinung zu dem Thema interessieren. Gibt es da Berührungsängste?

...zur Frage

Drehschwindel bei Wetterwechsel. Was kann man tun? Nichts genaues weiß man nicht?

Hallo, ich habe seit einiger Zeit ca. 2 Tage vor Wetterumschwung Drehschwindel, der zu den unterschiedlichsten Zeiten auftritt. Dieser dauert ca. 1 Std.
Das Phänomen mit dem Wetter hatte ich schon in jungen Jahren, allerdings nur ein kurzes Drehgefühl. Im Laufe derJahre hatte ich mehrere Gehörstürze und habe dadurch eine Gehörminderung auf dem linken Ohr und trage ein Hörgerät. Aufgrund der Schwindelattacken habe ich also immer meinen behandelnden HNO Arzt aufgesucht. Verdacht auf Morbus Meniere. Untersuchung in Klinik konnte nicht direkt bestätigt werden. Dann Verdacht auf Schwindelmigräne. Versuch mit Betablocker Metoprolosuccinat. Abgesetzt, kein Erfolg. Neurologe schloss sich der Meinung der Schwindelmigräne an. Aber andere Tabletten - Flunarizin. ( Neurologe glaubt nicht an Wetterwechsel-Symptom. Hab aber Aufzeichnungen gemacht ) Flunarizin abgesetzt, hat auch nix gebracht. Der Neurologe meint jetzt es könnte Morbus Menier sein. (Befund der Klinik liegt ihm vor . Kein kommentar dazu. ) Also gibt es Betavert hoch dosiert. Kann doch nicht sein, dass MM nur bei Wetterwechsel auftritt? (Nichts genaues weiß man nicht 🤔) Ich bin 68 Jahre, treibe Sport (Ergometer, Joggen), rauche nicht und trinke keinen Alkohol. Lebe gesund, bin recht fit. Hat jemand einen Tipp an wen ich mich wenden kann? Heilpraktiker? Osteopathie? Akupunktur?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?