Tomatenpflanzen essbar? Symptome?

2 Antworten

Hallo Zurkio,

äh man sollte schon einmal genau hinsehen das Alkaloid Tomatin ist mit dem
Solanin was es auch in den Kartoffeln gibt  verwandt  Beides steckt in unreifen Früchten also in grünen Tomaten und das Solanin in den grünen Stelle der Kartoffeln.

Es ist bei Pflanzen immer die Frage der Menge (Dosis ) die man zu sich nimmt

Gewisse Pflanzen haben früher Schamanen udgl. benutzt zum Teil werden sie Heute noch für Medikamente verwendet.

Vor allem bei Kindern sollte man aufpassen wenn es um giftige Pflanzen geht

http://www.kindergesundheit-info.de/themen/sicher-aufwachsen/notfall-infos/giftinformationszentralen-giftnotruf/

Hier gibt es einige Listen zum Thema giftige Pflanzen

http://www.liliput-lounge.de/kinder/giftpflanzen-im-garten/

Daraus folgende Liste


Pflanze  giftige Teile      Folgen der Vergiftung

Aubergine  ->   grüne Teile, unreife Früchte     Durchfall, Atemlähmung

Bärenklau - >alle Pflanzenteile  Rötung, Blasen, Verbrennungen

Buchsbaum ->  alles, vor allem Blätter  Erbrechen, Krämpfe, Tod

Butterblume ->  Milchsaft im Stängeln, Blättern  Hautreaktion, Erbrechen

Efeu ->   alle Pflanzenteile    Magenbeschwerden, Fieber

Gänseblümchen ->   Blüten und Kraut in großen Mengen  Übelkeit, Erbrechen

Gartenbohne  -> rohe Bohnenhülsen, Samen Erbrechen, Krämpfe, Schock

Holunder -> Beeren (roh), Blätter, Triebe, Rinde Brechreiz

Kartoffel ->  alle Pflanzenteile, grüne Knollen Durchfall, Atemlähmung

Maiglöckchen ->  Blätter, Blüten Herzrhythmusstörungen (Verwechslungsgefahr mit Bärlauch)

Oleander  ->   Blätter, Zweige Verdauungsstörungen

Rhododendron -> alle Pflanzenteile Übelkeit, Erbrechen, Durchfall

Rittersporn ->   alle Pflanzenteile Verdauungsstörungen

Tollkirsche -> alle Pflanzenteile, vor allem Beeren   Halluzinationen, Tobsucht

Tomate   ->    grüne Teile, unreife Früchte   Durchfalltod, Atemlähmung
Quelle  http://www.liliput-lounge.de

Gruss Stephan




Soll Deine Frage ein dummer Scherz sein? Ruf den Notarzt!!

Allergie gegen ...alles?!

Hey Leute,

ich bin w, 27 Jahre alt und seit April letzten Jahres spielt mein Körper total verrückt. Es ging damit los, dass ich angefangen habe Kleidungsstücke nicht mehr zu vertragen. Ich hab Ausschlag bekommen, dachte erst es liegt am falschen Waschmittel, aber als es nicht weg ging, bin ich zum Hautarzt. Der hat einige Test gemacht, aber nicht viel gefunden außer einr Allergie gegen Lanolin Alcohol und und Dibromdicyanobutan. Weil es aber immer schlimmer wurde, überwies mich der Arzt an die Uniklinik. Die haben dann weitereKontakttests gemacht und fanden noch 4,4'-Diaminodiphenylmethan. So weit so gut. Leider hat mir das nicht wirklich weiter geholfen, außer dass ich keine Putzmittel mehr anfasse und mein Shampoo geändert habe. Die Textilallergie ging weiter und ich konnte nach und nach so gut wie nichts mehr von meiner Kleidung anziehen. Das komisch ist, dass die offensichtlichen Symptome nicht mehr auftreten - also keine Rötung etc. stattdessen klappt mein Kreislauf zusammen, mir wird schlecht und schwindelig, ich bin auch schon zusammengebrochen und fast ohnmächtig geworden als mit mal ein Kinesio-Tape aufgeklebt wurde. Jedenfalls kann ich n´seit über 1 Jahr nur ca. 10 Kleidungsstücke, die ich im Schrank hatte anziehen und neue kaufen geht auch nicht, da ich die noch weniger vertrage. Das ganze geht inzwischen so weit, dass ich auch auf Stoffe reagiere, mit denen ich nicht direkt in Kontakt kommen. DAs geht durch die Kleidung durch, z.B. auf dem Autositz, Sofa, Bürostuhl, Bettwäsche etc. Kein Arzt konnte mir helfen, alle haben mich für gaga erklärt, weil man ja auch keine Reaktion im üblichen Sinne gesehen hat. Ich war echt verzweifelt. Meine Freundin riet mir zu einer Homöopathin zu gehen. Das tat ich und die stellte mittels Bioresonanz einen zu hohen Quecksilberwert in meinem Körper fest, der von den alten Amalganfüllungen kommen könnte. Wir haben das Amalgan ausgeleitet, aber es stellt sich keine Besserung ein.

Als ich den ersten Schock überwunden hatte, habe ich eine Laktoseintolleranz diagnostiziert bekommen. Das war letztes Jahr im Oktober. Ich habe dann MinusL-Produkte gegessen, aber nach einer Weile habe ich die auch nicht mehr vertragen, da da ja immer noch ein winziger Anteil Laktose drin ist. Also bin ich auf Sojamilch umgeschwungen. Das ging erst, aber dann wurde mir davon auch schlecht. Ich hab also Soja auch weg gelassen und trotzdem habe ich nach dem Essen noch Magen- und Bauchkrämpfe, starken Brechreiz und oft ist mir so übel, dass ich mich hinlegen muss und nichts machen kann bis es wieder nachlässt - was eine Weile dauern kann. Dann wurde eine Weizenintolleranz (nicht Gluten) festgestellt. Das war vor 2 Wochen ca. Nun lasse ich also auch das noch weg. Trotzdem geht es mir oft schlecht nach dem Essen. Meine Ärztin hat dann die Idee mit der Histaminintolleranz bekommen und mich mittels Bioresonanz darauf getestet und festgestellt, dass ich das hätte. Ich will aber gern noch einen Bluttest machen, ob das wirklich so ist.

...zur Frage

Tomaten-das Grüne entfernen?

Und ist das grüne an der Tomate (wo der Stiel ansetzt)? Muss der auf jeden Fall entfernt werden, weil er gesundheitsschädlich ist? Bei großen Tomaten, wie den Strauchtomaten, entferne ich es immer. Bei Cocktailtomaten lasse ich es grundsätzlich dran. Wie gehe ich nun richtig mit den Tomaten um?

...zur Frage

Welchen Erfolg versprechen Pflanzen-Hormone bei Wechseljahrsbeschwerden?

Momentan habe ich sehr mit Wechseljahrsbeschwerden zu kämpfen, streube mich aber noch gegen die üblichen Hormone. Ich habe gehört, es gäbe Pflanzenhormone, die mit weniger Nebenwirkungen auskommen. Stimmt das und wie groß ist der Erfolg? Bevor ich etwas einnehme, wollte ich mich hier erstmal erkundigen.

...zur Frage

Welche Pflanzen sorgen für eine bessere Luftqualität in Räumen?

Hi, ich habe seit neustem einen neuen Bürojob und leider gibt es in diesen Räumen bisher nur zwei mikrige Pflanzen. Ich möchte ein paar Pflanzen beisteuern damit die Luft im Raum besser wird. Welche Pflanzen verbessern die Raumluftqualität? Ich denke da kann ich nicht einfach jede Pflanze nehmen oder? Korrigiert mich wenn ich mich irre. LG

...zur Frage

Kann man Wespen und Mücken durch bestimmte Pflanzen fern halten?

Ich möchte meinen Balkon neu bepflanzen. Letzten Sommer hatte ich einen bösen Mückenstich, und das reicht mir vollkommen, ich würde das gerne diesen Sommer vermeiden. Gibt es bestimmte Pflanzen, die Wespen vielleicht fern halten? Oder Mücken? Am liebsten natürlich beides, die Wespen wären mir aber wichtiger. Gibt es da Pflanzen die man auch auf dem Balkon ziehen kann?

...zur Frage

Kopfschmerzen durch Planzen im Schlafzimmer?

Eine gute Bekannte von mir klagt immer über sehr heftige Kopfschmerzen. Diverse Untersuchungen haben bis jetzt noch keine Urschachen an den Tag gelegt. Als ich jedoch eines Tages sah, dass sie Pflanzen (nur zwei, dafür recht große Exemplare) im Schlafzimmer stehen hat, kam mir der Gedanke, dass dies eventuell der Auslöser sein könnte. Kann das sein? Könnten Pflanzen auch eine negative Auswirkung auf unser Wohlbefinden haben? Liebe Grüße katzenauge64

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?