Tod durch Achterbahnfahren?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Leider wird in den Medien manches verzerrt dargestellt, um die Sensationslust zu befriedigen. Dem Leser soll möglichst ein Schauder über den Rücken laufen... bei Dir hat es offensichtlich geklappt. :o(

Soviel ich weiß, hing der Tod des Jungen in der Achterbahn, welcher kürzlich durch die Presse ging, nicht mit der Fortbewegung in dieser zusammen. Es wäre wohl in jedem anderen "Fahrgeschäft" auch passiert. Im übrigen kannst Du auch im Bett an "Herzversagen" sterben! Das Leben ist immer lebensgefährlich.

Denk nicht, daß ich Deine Ängste nicht ernst nehme. Aber versuche doch bitte, einen klaren Blick für die Risiken zu behalten. Unabhängig von einem möglichen Herzversagen ist doch Achterbahnfahren ohnehin nicht für jeden geeignet. Die unternehmungslustige Dreiundneunzigjährige sollte vielleicht doch besser am Boden bleiben, für den dreimonatigen Säugling dürfte es auch nicht geeignet sein, mit Grippe sollte man auch lieber im Bett als in der Achterbahn sein - Du verstehst?

Wenn Deine Kinder gesund und munter sind, vielleicht sogar schon "achterbahnerfahren" - lass sie fahren. Sie werden nicht verstehen, warum Du Dich "auf einmal" so aufregst darüber. Ich würde die Kinder nicht damit belasten, ihnen die Ängste nahezubringen, die Dich seit dem Unglücksfall in der Achterbahn plagen. Gönne ihnen einen unbeschwerten Tag.

evistie hat vollkommen recht, durch herzversagen kann man immer sterben aber wenn man gesund ist, muss man sich keine sorgen machen. selbst wenn du angst hast zu fahren, sollstest du es deinen kindern nicht verbieten auch wenn bei dir ein ungutes gefühl bleibt. es ist sicher nicht gut, wenn man seine eigenen ängste auf seine kinder überträgt und die kinder dadurch einschränkt. achterbahnen sind in deutschland immer vom tüv abgenommen und kann man daher bedenkenlos benutzen. wenn ein erhöhtes risiko bestünde, dürften solche fahrgeschäfte auch nicht betrieben werden.

Wie geht ihr mit Stress auf der Arbeit um?

Hallo, ich habe eben einen Bericht über Stress auf der Arbeit und psychische Probleme gehört. Auch ich habe öfters Stress auf der Arbeit und bin häufig ausgelaugt. Meine Frage an euch daher: Wie geht ihr mit Stress auf der Arbeit um?

...zur Frage

Behandlung bei Psychosomatischen Beschwerden

Hallo. Aufgrund von monatelangem schwindel, inneres zittern,schwäche, benommenheit und das gefühl ohnmächtig zu werden, soll ich demnächst in eine psychosomatische Klinik. Hat jemand erfahrung damit? Welche Anwendungen gibt es da und wem hat es geholfen? Viele Grüße

...zur Frage

Hektische Flecken?

Warum bekomme ich in Stresssituationen hektische Flecken? Und wie bekomme ich diese vor allen Dingen Weg, bzw. kann ich die Entstehung irgendwie verhindern?

...zur Frage

Werden Entspannungskurse von den Krankenkassen bezahlt?

Oder wenigstens bezuschusst? Kurse wie Yoga, Meditation, autogens Training oder ähnliches?

...zur Frage

meine tochter wird in der schule tüchtig gemobbt!!!

Hallo an alle, meine Tochter ist 10 Jahre alt und besucht die 4. Klasse der Grundschule in unserem Wohnort. Seit Jahren wird sie von zwei anderen Mädchen in ihrer Klasse so fertig gemacht das ich sie jetzt tatsächlich vom Arzt " krankschreiben" lassen musste, weil sie vor lauter Bauchschmerzen nicht mehr zur Schule wollte. Dieses Problem ist in der Schule bekannt, denn beide Kinder kommen aus " Problem-Familien". Ich habe bestimmt schon 1000 mal mit Klassenlehrern oder dem Direktor darüber geprochen. Habe Lösungsvorschläge gemacht von alle Kinder mit Eltern an einen Tisch holen bis das meine Tochter die Schule wechselt. Nichts passiert! Immer ist meine Tochter schuld oder ich bin hysterisch. Das Problem wird immer runter gespielt und die anderen sind ja solche Engel. Mein Mann und ich erziehen unsere Kinder so, das sie nicht prügeln, oder schlecht reden, aber in der heutigen Zeit ist das wohl falsch! Die Noten meiner Tochter werden immer schlechter und die beiden anderen haben schon die ganze Klasse aufgewiegelt. Ich weiss nicht mehr weiter, kann mir aber auch nicht mehr mit anschauen wie mein Kind immer kränker und kleiner wird. Vielleicht weiss jemand noch einen Rat, denn klar ist...ES MUSS ETWAS PASSIEREN!!! Elterngespräche und Lehrergespräche haben wir ohne Lösung hinter uns. Es kann doch aber nicht sein das man als Eltern dem Ganzen so machtlos gegenübersteht. Um Rat wäre ich sehr dankbar...

...zur Frage

Mein Vater hat brutalen Stress, wie kann ich ihm helfen?

Hallo Freunde,

ich habe große Sorgen um meinen Vater. Er ist selbstständiger Groß- und Außenhandelskaufmann und Industrievertreter. Ich habe darüber nicht so viel Ahnung, aber er ist wie der Name schon sagt irgendwie so ein Vertreter und hat dadurch sehr viel Stress. Meine Mutter ist auch sehr sehr sehr schwierig und er hat auch sehr große Sorgen um meine Zukunft. Wir sind hier gerade im Urlaub in einem Hotel und trotzdem hängt er immer wieder am Handy oder am PC und muss mit Leuten telefonieren usw usw usw.. Ich habe ihn schon mehrmals darauf angesprochen und er antwortet immer wieder dass es total wichtig sei, diese ganzen Telefonate etc. zu führen weil ja sonst kein Geld ins Haus kommt. Wir haben übrigens auch ein sehr großes Haus was auch sehr teuer war und ist, vom riesigen Garten mal ganz abgesehen... Er klagt zum Beispiel auch über Stresssymptome wie Ohrengeräusche und dauernde Magenschmerzen und so weiter. Im Internet steht ganz klar dass man da die Notbremse ziehen müsste. Was kann ich da als 15 Jähriger Junge machen? Heute früh wäre er fast zusammengebrochen und ich denke das hängt auch mit dem Stress zusammen, da er sogar nachts nicht einschlafen kann und sich immer Sorgen und Gedanken machen muss, sei es über meine Mutter, über seinen Verdienst, über das Haus, über mich und meine Zukunft. Er hatte sogar schon bösartige Polypen an der Darmwand wegen diesem ganzen Stress und alle Ärzte raten ihm sich endlich mal zu befreien. Was kann ich da tun? Habt ihr Ideen? Ich bin am Ende.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?