Tipps zur Senkung des Cholesterinspiegels?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Apfelessig soll auf Dauer angewandt das schädliche Cholesterin senken. Hierzu gibt es ausreichend detaillierte Literatur. Z.B. morgens 2 EL Apfelessig und 1TL Honig in ein Glas Wasser. Ich wende das vorbeugend an und ich habe auch keine Probleme mit Cholesterin. Soll auch weitere positive Wirkungen auf den Körper haben.

Grundsätzlich: das Essen beeinflusst den Cholesterinspiegel nur zu maximal 15 bis 30 Prozent.

Bei leicht erhöhten Werten und auch präventiv, kann eine gesunde Ernährung aber den Anteil des guten HDL-Cholesterins positiv beeinflussen: - Lösliche Ballaststoffe (Haferflocken, Kidneybohnen, Äpfeln (Apfelschale), Erbsen, Guarkernmehl und Pflaumen) - Rotes Reismehl (Reformhaus, Apotheken) - Walnüsse, Mandeln - Fisch (Makrelen, Hering, Sardinen, Tunfisch und Lachs) - Olivenöl

Unterstützend zum Senken eines erhöhten Cholesterinspiegels wirkt auch Bewegung und Sport!

hallööchen, wie heisst der einfluss, der dann zu 70 % oder mehr wirkt? freue mich auf deine antwort, will gerne was dazulernen, und ich denke alle anderen hier im forum auch. alles gute

0

Cholesterin ist nicht gleich Cholesterin. Es gibt so genanntes HDL-Cholesterin und LDL-Cholesterin. HDL steht für High Density Lipoprotein, LDL für Low Densitiy Lipoprotein. Cholesterin ist auch ein wichtiger Stoff für unseren Körper, der sogar lebensnotwendig ist. Wir brauchen Cholesterin als Baustoff für die Zellmembranen, als Bestandteil von Lipoproteinen, also Fett-Eiweisskomplexen,und als Ausgangssubstanz für Hormone der Nebennierenrinde (Cortisol und Aldosteron), männliche Hormone (Testosteron) und weibliche Geschlechtshormone (Progesteron und Östrogene), für die in der Niere gebildete, wirksame Form des Vitamin D und für unsere Gallensäure. Grundsäzlich solltest du darauf achten möglichst viel vom gesunden HDL-Cholesterin zu dir zu nehemen, das u.a. Gefäßablagerungen verringert, und möglichst wenig LDL-Cholesterin Cholesterin. Da die Cholesterinsenkung mit Medikamenten häufig andere Krankheiten hervorruft ist es am besten zu versuchen, dass Cholesterin über die Ernährung zu senken. Dabei können Äpfel, Olivenöl und ab und zu ein Glas Wein helfen. Äpfel enthalten einen Stoff namens Pektin, der die Gallensäure im Darm bindet. Bei der Bildung neuer Gallensäure verbraucht der Körper Blutcholesterin. Somit senkt man also die Blutfettwerte. Olivenöl und andere unbehandelte Pflanzenöle, wie Raps- oder Sonnenblumenöl, enthalten eine Substanz namens Phytosterine, die die aufnahme von Cholesterin aus der Nahrung blockieren. Auch Alkohol wirkt sich in kleinen Mengen positiv auf die Blutfettwerte aus. Ein Glas Weiß- oder Rotwein zum Essen erhöht das nützliche HDL-Cholesterin.

Cholesterin ist ein fettähnlicher Stoff, der in der Leber gebildet wird. Um Nervenfaser, Hormone, Zellen und Gallensäure zu bilden, braucht unser Körper dieses Cholesterin dringend. Cholesterin ist absolut lebenswichtig für den Aufbau von Hormonen, Vitamin D und zur Verwertung der Fette. An sich sind überhöhte Cholesterin-Werte nicht schädlich, sind aber wegen möglicher Folgen wie der Arterienverkalkung gefürchtet.

Hier ein interessanter Artikel eine Heilpraktikers.

http://www.naturheilt.com/Inhalt/Cholesterin.htm

Was möchtest Du wissen?