Tinnitus nach Ultraschallbehandlung?

3 Antworten

Du solltest einen HNO Arzt aufsuchen. Ein Tipp von mir noch, wenn das Geräusch wieder auftreten sollte, dann schließe deine Augen und stelle dir deine Mitte vor, dann den Nasenrücken und atme ganz langsam über die Nasenspitze, den Nasenrücken entlang ein und von oben nach unten wieder aus. Wiederhole das einige Male und bleibe ganz ruhig. Bei mir schaltet sich dann das Geräusch nach ein paar Atemzügen wieder ab.

Noch ein Tipp am Rande, vielleicht kann er auch weiterhelfen. Bei mir trat das Problem als Begleiterscheinung eines Rheuma-Basismittels auf (stand sogar auf dem Beipackzettel als relativ häufige Erscheinung). Nach dem Absetzen verschwand auch das fiepende Geräusch. Falls du also neue Medikamente nimmst, solltest du das für die Abklärung beim HNO dabeihaben.

Hallo, bei einem Tinnitus hat man die besten Chancen auf Heilung, wenn man umgehend zum HNO-Arzt geht und Infusionen (cortisonhaltig) bekommt. Je länger man wartet, umso höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass einen der Tinnitus durchs Leben begleitet. Mach Dir am besten sofort heute einen Termin und weise auf die Dringlichkeit hin. Mach darauf aufmerksam, dass Du auch bereit bist, längere Zeit im Wartezimmer zu sitzen (falls sie Dir einen Termin in vier Wochen geben wollen). Rufe evtl. mehrere HNO-Praxen an. Alles Gute. Gerda

Was möchtest Du wissen?