Tinnitus ist nach Erkältung lauter geworden

2 Antworten

Erkältungen können sich auf die Ohren legen und Beschwerden vertiefen. Ich kann dir progressive Muskelentspannung empfehlen, um eventuelle Blockaden zu lösen. Außerdem würde ich dir raten, wenn er auftritt, ganz intensiv zu atmen. Konzentriere dich auf den Punkt zwischen den Augen und auf die Nasenspitze. Dann atmest du von der Nasenspitze ein und vom Punkt über den Nasenrücken wieder aus. Dadurch kann sich der Druck verringern und das Geräusch schwächer werden.

Hallo Chunners,

ich habe auch Tinnitus, mittlerweile seit sechs Jahren und auf beiden Ohren. Wenn ich eine Erkältung habe (gerade ist es wieder soweit), habe ich die geichen Symptome. Das liegt einmal daran, dass mein Ohr durch die Nasennebenhöhlen leicht verstopft ist (teilweise kaum merkbar) und man so den Ton lauter wahrnimmt, weil Nebengeräusche von außen durch die Verstopfung eingedämpft werden. Dabei habe ich ebenfalls immer ein Ziehen im Ohr. Die Nebenhöhlen sind meist eh recht tricky. Manchmal merkt man gar nicht, wenn die verstopft sind. Andererseits liegt es auch einfach daran, dass mein Tinnitus manchmal penetranter wird, wen mein Immunsystem einfach kaputt ist. Und vorallem, wenn ich darüber rede und darüber nachdenke. Mittlerweile habe ich mich so daran gewöhnt, dass er mir gar nicht mehr auffällt. Das Ohr ist natürlich gesund, Tinnitus ist ja auch mehr eine "Hirnsache". Der Ton wird vorgegaukelt. Ich kann dir da eine einfache Musiktherapie (Selbsttherapie mit Buch und CD) empfehlen. Es gibt tausende, such dich mal durch Amazon. Da geht es einfach darum dem Hir klar zu machen, welcher Ton "echt" ist und welcher eigentlich gar nicht existiert.

Ich hoffe, ich konnte dir ein wenig helfen!

Liebe Grüße und gute Besserung!:)

Was möchtest Du wissen?