Tilidin, keine Wirkung?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo sarah, Deine Frage hat mich jetzt echt beschäftigt. Ich kann in der Literatur keinerlei Hinweise finden, dass es Menschen gibt, die auf Opioide überhaupt nicht ansprechen. Also, dass überhaupt keine schmerzstillende Wirkung eintritt. Du solltest unbedingt Deinen Arzt darüber informieren. Dass Du eine Leberschädigung in Deinem Alter hast, halte ich für sehr unwahrscheinlich. Selbst wenn, würdest Du mit Tilidin die geschädigte Leber nur noch zusätzlich belasten, die Wirkung würde wahrscheinlich trotzdem eintreten. Wie gesagt, das musst Du dem Arzt mitteilen. Ich würde von einer weiteren Einnahme absehen. Alles Gute. Gerda

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von gerdavh
03.02.2014, 11:11

Hier noch mal der Beipackzettel

http://www.apotheken-umschau.de/do/extern/medfinder/medikament-arzneimittel-information-Tilidin-comp-Stada-Tropfen-A25170.html

Ich vermute hier jetzt, dass Du gleich 40 Tropfen hättest nehmen müssen. Wie @stephan bereits geschrieben hat, entsprechen 40 Trpf. nur 100 mg. Soviel ist das nicht. Bei sehr starken Schmerzen muss man gleich hochdosiert behandeln, sonst wirken die Opioide nicht. Besprich das nochmals mit Deinem Arzt. Vielleicht reichen bei Dir 40 Tropfen nicht aus? Diese Empfehlung ist ja ganz allgemein gehalten, damit die Patienten umsichtig mit diesem Medikament umgehen. Alles Gute. Gerda

0
Kommentar von sarah0301
17.02.2014, 19:23

Liebe Gerda, vielen lieben Dank für deine große Mühe, die du dir gemacht hast. Das machen wirklich nicht viele. Also DANKE! : )

0

Hallo Sarah,

wenn man Schmerzmittel nimmt sollte man sich möglichst auf eins festlegen.

wie ist das bei Dir..

  • Tilidin ( Naloxon (HCl-Dihydrat) Tilidin (HCl-hemihydrat) Opioide und Opioid-Antagonisten.
  • Novaminsulfon (Pyrazolone)
  • Ibuprofen 800 (Nicht-steroidale Antirheumatika also wirksam gegen Entzündungen)

Ich schätze in Deinem Fall wäre es sinnvoll sich auf ein Schmerzmittel zu einigen.

Nun Tilidin hat im Gegensatz zu Tramal weniger Nebenwirkungen. Wenn Du Schmerzmittel nimmst solltest Du schon die Retardform nehmen. Wenn man nun liest Du nimmst bei 40 Tropfen (100mg) die Tageshöchstdosis liegt bei ~ 600 mg.

Du nimmst aber noch andere Medikamente !

Ich weis nun nicht wie die Zusammenhänge sind bei Dir im Rücken.

Aber ich würde mit dem behandelnden Arzt neben der Schmerzmedikamention einmal abklären ob es nicht noch andere Möglichkeiten gibt! Wo man den Schmerzen evtl. gegensteuern kann zumindest ein kleines Stück. (siehe Link).

http://www.apotheken-umschau.de/Entspannung/Progressive-Muskelentspannung-nach-Jacobson-329945.html

VG Stephan

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von gerdavh
03.02.2014, 11:04

Ich habe die Fragestellerin jetzt so verstanden, dass sie früher nur Ibuprofen und Novaminsulfonsäure eingenommen hat. Also nicht gleichtzeitig mit dem Tilidin. lg Gerda

0

Ich wette dein fT3-wert ist niedrignormal, dein Serotinspiegel superniedrig. kreislaufanregende Schmerzmittel könnten deine Schmerzschwelle erhöhen udnn so doppelt effektiv wirken. Ibuprofen und Aspirin sollten besser wirken. Thyroxin sollte auf 1,5µg/Kg Körpergewicht sukkzessive gesteigert werden. Wenn der TSH dann immer noch über 1,2 liegt dann sollte weiter gesteigert werden. Mit suffizienter Thyroxindosierung inklusive aufgefüllten Vitamin D-Spiegel sollte deine Schmerzschwelle sich anheben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?