Tilidin 50/4 wie ausschleichen?

4 Antworten

Tilidin ist nicht unbedingt eine Schmerzmittel, welches man ausschleichen muss.

Wenn 8 Wochen auch schon eine recht lange Zeit ist, sollte es möglich sein, das Medikament, von heute auf morgen, abszusetzen.
Anders sieht bei Antidepressiva, Antiepileptika und dergleichen aus.

Ich habe selbst schon viele, viele Wochen sowohl Tilidin, als auch Tramal genommen. Waren sie nicht mehr nötig, habe ich aufgehört, sie einzunehmen.

Bist Du Dir unsicher, lass die Morgen-Dosis weg und nimm sie noch ein paar Tage (3-4) abends ein. Dann sollte es gar keine Probleme mehr sein, sie wegzulassen.

Habe persönlich noch nie die Empfehlung eines Arztes erhalten, Tildin auszuschleichen. Weder vom Neurochirurg, noch vom Neurologen, noch vom Orthopäden.

Tilidin ist nicht unbedingt eine Schmerzmittel, welches man ausschleichen muss.

Steht wo? Was macht Sie da so sicher?

Anders sieht bei Antidepressiva, Antiepileptika und dergleichen aus.

Warum sollte es dann ausgerechnet bei Opioide nicht notwendig sein?
Das würde mich sehr interessieren, wie Sie zu der Schlussfolgerung kommen.

Jetzt mal ganz unabhängig von einer Angabe, wie lange es eingenommen wurde.

3
@nimi90

Wie ich darauf komme?
Aufgrund der Aussage eines Chefarztes für Neurochirurgie, eines niedergelassenen Neurologen, eines Chefarztes der Neurologie und eines Schulteroperateurs und meiner eigenen Erfahrung!
Ich selbst habe in den letzten Jahren, aufgrund einiger Operationen, HWS und Schulter, mehrfach Tilidin/Tramal für einige Wochen eingenommen.
Niemand dieser Ärzte sprach bei diesen Medikamenten, nach ein paar Wochen, von Ausschleichen. Bei monate- oder jahrelanger Einnahme ist das etwas anderes.

1
@Charlie69

Da man nicht vorhersehen kann, wie der einzelne Körper darauf reagiert, kann man nicht pauschal sagen, es sei nicht notwendig. Grundsätzlich sollte es immer in Abstimmung mit dem Behandler erfolgen - nicht eigenmächtig.

0
@nimi90

Korrekt!

Daher meine erste Aussage, „nicht unbedingt“, „wenn Du unsicher bist, dann“ und „habe persönlich“

Liebe Grüße!

1
Tilidin ist nicht unbedingt eine Schmerzmittel, welches man ausschleichen muss.

Es ist aber ratsam. Ich musste Tilidin nach einer Rippenserienfraktur 3 Monate nehmen und hatte sogar trotz Ausschleichens große Probleme (Entzugserscheinungen).

Ärzte raten normalerweise dazu Tilidin nicht abrupt abzusetzen.

2
@Emelina

Genau so erging es mir auch. Natürlich sollte man auch Tilidin ausschleichen.

2
@Lexi77

Dann fehlt jetzt nur noch der Tipp an den Fragesteller, wie er das Tilidin 50/4 (vermutlich retard) ausschleichen sollte 😉 denn den hat er noch nicht bekommen….

1
@Charlie69

Da ich kein Mediziner bin, werde ich ihm den Tipp sicher nicht geben. Da sollte er nochmal seinen Arzt drauf ansprechen. Sowas sollte man nicht auf eigene Faust (oder aufgrund von "Empfehlungen" von Laien) machen.

2

Hallo, ich würde dir in jedem Fall davon abraten Tilidin von heute auf morgen abzusetzen. Es mag sein, dass nach zwei Monaten, die Abhängigkeit noch nicht so stark ausgeprägt ist, als bei bedeutend längerer Einnahme. Bei mir waren es fast sechs Monate.

Doch ich erinnere mich noch gut, wie eindringlich mein Arzt mir damals gesagt hat, welche Wirkung Tilidin hat und dass man es nicht abrupt abzusetzen soll. (Er nannte es Kalter Entzug )

Den habe ich natürlich nicht gemacht, aber doch schneller, als er mir geraten hatte. Das war ein großer Fehler, den ich deutlich zu spüren bekommen habe. Deshalb würde ich selbst nach vier Wochen Tilidin Einnahme ,das Absetzen nur mit meinem Arzt klären.

Das Ausschleichen muss zwingend in Abstimmung mit dem behandelnden Arzt erfolgen, keinesfalls eigenmächtig ausschleichen (auch nicht durch Tipps oder Erfahrungsberichte durch Dritte)! Wenn er Sie nicht gut beraten konnte, suchen Sie nochmals das Gespräch mit dem, der Ihnen es verordnet hat.

Daher sehen Sie mir bitte nach, dass zumindest ich Ihnen hier keinerlei Hilfestellung biete ( bzw. bieten kann)!

Alles Gute.

Bei 8 Wochen, wenn du das Opioid gleichmäßig und regelmäßig genommen hast, musst du es nicht ausschleichen lassen. Absetzen und gut. Schlimm wird es, bei Opioiden mit unregelmäßiger Einnahme. Damm ist aber eine Abhängigkeit meist bei längerer Einnahme von 5-6 Monaten. Im Missbrauch als Suchtmittel geht es auch schneller, wobei Tilidin dabei ungeeignet ist, wegen dem Zweitstoff Naloxon in Tilidin. Anders wird es bei und in Deutschland nicht vermarktet.

Was möchtest Du wissen?