Tiefe Schürfwunde, Abheilung

2 Antworten

Danke für die Antworten, nähere Angaben:

Wundstarrkrampf ist abgeklärt.

Was genau gemacht wurde, habe ich mir nicht gemerkt. Es war allerdings keine Spezialbehandlung, es wurde im KH lediglich nochmal desinfiziert (mit einem dem Wundspray änlichem Mittel, nehme ich an, nicht mit Jod oder sowas, klare Flüssigkeit), und dann direkt ohne Salbe oder änliches der Verband drauf.

Ich hab mir jetzt in einer Apotheke statt einem "sterilen Wundverband" einen alternativen, mit Salbe, gekauft, das werd ich mal beim Wechseln ausprobieren. Vielleicht klebt der nicht mehr so nervig fest.

Ich muss aber auch sagen, das Festkleben ist zwar leicht schmerzhaft, mit einem Waschlappen mit warmen Wasser (gewaschene Hände natürlich) das Abziehen aber auch nicht zu schmerzhaft.

Noch dazu ziehe ich nicht die Wunde auf, sondern nur ein bisschen verkrustetes Wundsekret, es klebt also im Endeffekt nur wenig am Verband.

Jedenfalls danke für die Antworten. Werde das dann genauer mit dem Arzt abklären.

Wichtig ist, dass die Wundfläche einigermaßen steril bleibt und nicht zu dicht abgedeckt wird. Das Waundsekret enthält weiße Blutkörperchen und dient der Immunabwehr, solange die Wunde nicht (durch Granulationsgewebe) geschlossen ist. Da die Wundränder stärker durchblutet sind, sind eher rot und warm.

Was möchtest Du wissen?