Thrombose trotz Spritze + Strumpf?

2 Antworten

WEnn du dich spritzt, ist es sehr sehr wahrscheinlich keine Thrombose. Frag am Mittwoch beim Arzt nach, das sollte ausreichen.

Okay danke :) Dieses Clexane 40mg ist ja eig lt Packungsbeilage schon eine relativ hohe Dosis ´, von daher würde es mich wirklich wundern..

Das mache ich auf jeden Fall :)

0

Das Einzige an Deiner langen Schilderung, was auf T. hinweisen könnte, ist der muskelkaterartige Schmerz unterhalb der Kniekehle. Was das ist, kann aber nur ein Arzt rausfinden.

Sorry für den langen Text, aber ich wollte nichts unwichtiges auslassen :)

Dann dürfte es reichen, wenn ich - bei keiner Verschlechterung - morgen mal bei der KG nachfrag und am Mittwoch beim Arzt?

0
@kaecks

Die Entscheidung liegt bei Dir. Ein äußeres Zeichen für eine T. ´kann übrigens noch sein, daß die Stelle wärmer ist, als die Umgebung. Mit dem Finger oder, besser, mit einem elektronischen Schnellthermometer kann man das gut feststellen.

0

Hat jemand Erfahrung mit Lokalanästhetikum spritzen bei Rückenschmerzen?

Ich habe seit ewiger Zeit Rückenschmerzen und gehe nun regelmäßig zur Physio. Mein Physio meint, es wäre hilfreich ein Lokalanästhetikum in die betroffene Stelle zu spritzen. Hat damit jemand schon Erfahrung gemacht?

...zur Frage

Kompressionsstrümpfe bei beiden Beinen Tragen?

Hallo!

Mir wurde vor fast 2 Wochen eine Thrombose in der linken Wade festgestellt. Seitdem trage ich nur links einen Kompressionsstumpf. Heute hatte mich einen Kollegen darauf angesprochen, warum ich denn nur an einem Bein den Strumpf tragen würde denn das anderer Bein würde jetzt stärker durchblutet werden. Und tatsächlich ist die rechte Wade größer als die Linke. Nun bin ich verwirrt, denn weder die Ärztin in der Notaufnahme noch mein behandelnder Arzt hatte deswegen was gesagt. weißt da jemand eine Antwort? Danke! S.

...zur Frage

Ich kann mein Bein nicht mehr aktiv bewegen (kein Ischias). Was könnte das sein?

Seit letzter Nacht kann ich mein rechtes Bein nicht mehr aktiv bewegen!!!

Schon beim Herumdrehen im Bett, beim Aufstehen und "Laufen" habe ich höllische Schmerzen in der Leistengegend, die in den Oberschenkel ziehen. Ich bekomme das Bein noch nicht einmal so weit angehoben, dass ich mir die Schlappen vorm Bett anziehen kann. Ich schleife es unter starken Schmerzen einfach nur hinter mir her!! Ischiasschmerzen sind es garantiert nicht, denn die kenne ich zur Genüge. Selbst Ibu 800 hat keine Erleichterung gebracht. Meint Ihr, das ist ein Grund, morgen zum Sonntagsdienst zu gehen (wer weiß, wer dort Dienst hat)? Ich war gerade 3 Wochen im Krankenhaus, wo der Verdacht auf eine beginnende Sarkoidose gestellt wurde. Ich hoffe auf fachlichen Rat von Euch!!

Eure langsam verzweifelnde walesca

...zur Frage

Kann man was gegen Chronische Steißbein Schmerzen?

Mir wurde letztes Jahr im Oktober der Stuhl in der Schule weggezogen. Seit dem tut mir mein Steißbein weh, ich habe bald ein MRT. Es werden Chronische Steißbein Schmerzen vermutet, wenn das der Fall wäre kann man was dagegen machen?

Und Ich nehme seit 4 Tagen Ibrobrofen, der Arzt hat es mir empfehlen, es hilft allerdings nicht es tut immer noch weh, sollte ich es weiter nehmen, absetzen oder wieder zum Arzt oder zur Apotheke?

...zur Frage

ziehen in der kniekehle- thrombose?

Hallo, also seit einpaar Tagen habe ich so ein Ziehen in der Kniekehle und wenn ich mein linkes bein anwinkle, spüre ich da so einen Nerv oder eine Vene, oder was auch immer das ist.. schmerzen tut es tagsüber nicht wirklich, ich spüre aber eben das da irgendwas ist, und mein bein fühlt sich schwer an. Nachts hatte ich Schmerzen; manchmal wie ein Krampf in der Wade und manchmal ein starkes Ziehen in der Kniekehle/Unterschenkel. Kann das eine Thrombose sein? Ich bin 15 Jahre alt.

Noch was: Ab und zu spür ich einen Stich im Herzbereich

Und heute hat auch kein Arzt offen...

Lg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?