Thrombose möglich? Außenknöchelbruch und Bänderriss, Gipsschiene

1 Antwort

Was ist erstmal Thrombose? http://www.oegangiologie.at/124-phlebothrombose-tiefe-venenthrombose/ kann man ein wenig dazu finden. Gewöhnlich ist es also ein Prozess der etwas länger dauert als wahrscheinlich 5 Tage, was aber nicht heißt, dass es nicht möglich wäre. Dein Blut gerinnt und verflüssigt sich im Körper dauerhaft, ich nehme an (ich bin kein Mediziner!), dass die Ärzte dir zur Vorsorge Nadroparin gegeben haben. Durch den Bruch und Riss sind um deinen Fuß herum Schwellungen aufgetreten, diese können sich negativ auf deine Venen und Arterien auswirken, damit das Blut schneller fließt wurde dir es zur Vorsorge verabreicht. Die Arzneistoff würde Nadroparin (Fraxiparin) würde sowohl zum Abbau, als auch Vorbeugung dienen, aber in deinem Fall wohl eher zur Vorsorge.

Was die Schmerzen beim stehen und liegen betrifft. Treten die Schmerzen auch auf, wenn du das betroffende Bein hoch legst, aber noch "stehst", nicht hängen lassen, bzw. kommt der Schmerz vom Druck auf das Bein oder hat es tatsächlich etwas mit deiner Gesamtkörperhaltung zu tun? Wohlmöglich treten die Schmerzen in Zusammenhang mit einer "Belastung" der Muskeln und Regeneration jener auf.

Was möchtest Du wissen?