Was hilft gegen Thrombose im Arm?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich habe eine Thrombose im Arm gehabt, vor über 20 Jahren und hatte nachher auch immer wieder Thromboseschübe.

Am besten geholfen haben Thrombosespritzen im Akutfall, ansonsten auch Elastikbinden. Ich würde den Armstrumpf, solange es Beschwerden gibt weiter tragen.

Thrombareduct- 180 000 Gel ist ein abschwellendes Mittel und kühlt.

Weiterhin ist auch kaltes Wasser gut. Nach dem Duschen das Wasser kühl bis kalt stellen und über die Stelle für 10 Sekunden laufen lassen, Wasser nur abtupfen oder abstreifen, mit Franzbranntwein oder Schwedenkräuteressenz abklatschen.



Die V. cubitalis wird sich auch noch rekanalisieren. Etwas Geduld.

Octoberrain 25.10.2016, 15:55

Danke für die aufmunternden Worte! Meinst Du tatsächlich das sich die V. Cubitalis nach 5 Monaten noch re-kanalisieren kann - wäre für mich ein kleines Wunder, will mal das Beste hoffen!

0

Was möchtest Du wissen?