Thorax Röntgen

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo smileface,

da stand "einzelne narbige Schattierungen rechts". Was ist das?

Das ist nicht unbedingt etwas schlimmes. Solche Schattierungen kommen auch nach einer verschleppten Lungenentzündung, TBC, Bronchitis oder auch nach einer Rippenfellentzündung zum Vorschein. Das ist nichts dramatisches.

Mein Arzt sagt zwar, mit der Lunge ist alles Ok

Mit der Lunge ist auch alles in Ordnung. Sofern Du keine Beschwerden hast brauchst Du Dir darüber auch keine Gedanken machen.

Ich hatte eine BrustOp rechts, vor 8 Monaten und wurde in der Brust genäht. Können das solche Narben sein????

Nein, dadurch kommt es nicht zu narbigen Schatten im Röntgen. Zumindest nicht im Bereich der Lunge.

Kein Anzeichen von Lungenkrebs?

Nein, zumal man ein Lungen-CA nicht über ein Röntgenbild dingfest machen kann. Dazu bedarf es noch anderer diagnostischer Maßnahmen wie z.B. ein CT oder MRT. Aber im Röntgen alleine kann man kein Tumor feststellen. Das einzige was darin zu sehen ist, wären Raumforderungen, die aber nicht näher bezeichnet werden können. Das stellt sich aber ebenfalls als schwer da, weil auch Organe nur spärlich zu erkennen sind.

Nun habe ich beim gebückten tief EInatmen ein Ziehen unter den Schulterblättern, Nur wenn ich Brustatmung mache. Bei Bauchatmung habe ich nichts.

Hast Du das mittlerweile nochmal abklären lassen? Wäre zumindest mal empfehlenswert, ob es ggf. eine Ursache dafür gibt.


Wie schanny schon sagte sieht man auf den Röntgenbilder oftmals Überlagerungen. Es handelt sich ja hier um unbewegliche Bilder, die zudem nur von einer Bildaufnahme entstanden sind. Organe sind ohnehin für ein Röntgenbild ungeeignet.

Viele Grüße

Danke für die lange und ausführliche Antwort... Ich hab mal meiner Mutter gefragt und ich hatte als Kind sehr oft etwas mit den Bronchien. Naja und im Jugend- Erwachsenenalter, hatte ich 3 Mal eine Bronchitis...Hatte noch keine Lungenentzündung oder sowas in der Art. Klar oft Husten gehabt, als ich vor 10 Jahren im KIGA angefangen habe, aber nicht zum Arzt gegangen. Beschwerden habe ich so keine. Kein Husten oder Atemnot oder sowas. Nur halt dieses Ziehen. Irgendwie zieht es im gesamten Rücken. Nur wenn ich mich bücke oder Krumm nach vorne gebeugt sitze und dann bis zum Anschlag tief einatme.. Ziehe ich meine Schultern nach hinten, passiert nichts und es ist kein Ziehen da. Mein Arzt hat mich damals auch nur röntgen lassen, weil ich ihn solange genervt habe damit. Er hatte damals abgehört und meinte, hört sich alles normal an. Dann ich weiter auf ihn eingeredet und naja er kennt mich und es wurde schliesslich geröntgt. Ich werde morgen zu ihm gehen...Mhhh was sind Überlagerungen? Und ich denke, daß WENN meinem Arzt etwas Auffälliges aufgefallen wäre, hätte er doch bestimmt weitere Maßnahmen ergriffen oder? Vllt sind es wirklich meine mürben Knochen oder Muskeln.. Wäre ja in meinem Beruf, meinem BANDscheibenvorfall und Arthrose in der Wirbelsäule vllt kein Wunder. Danke an euch für´s Antworten..

0
@smileface

Hi,

klar, der Arzt hätte dann schon weitere Maßnahmen ergriffen, wie z.B. ein CT oder ähnliches.

Überlagerungen sind nichts anderes wie wenn zwei oder mehrere Organe oder auch Gewebe über dem gleichen Strahlengang liegen. Das heißt wenn beispielsweise über der Lunge noch etwas anderes darüber liegt.

Weshalb Du genau die Probleme hast, kann ich Dir leider von hier aus nicht sagen. Das kann auch mit den Muskeln zusammenhängen, aber das müsste vor Ort abgeklärt werden.

Viele Grüße

0

Die Vernarbungen im Lungengewebe könnten von Deiner Bronchitis/ Lungenentzündung herrühren, also kein Grund zur Panik! Sie haben nichts mit der Brust- Op zu tun. Manchmal hat man auf einem Röngtenbild auch einfach nur Überlagerungen von Gewebe, das ist nichts Schlimmes und absolut normal. L.G.

Hallo. Erstmal danke für die schnelle Antwort. Also sind solche narbigen Streifenschatten nicht schlimm??? Kein Anzeichen von Lungenkrebs? Ich bin wirklich Hypochonder. Ganz schlimm. Nun habe ich beim gebückten tief EInatmen ein Ziehen unter den Schulterblättern, Nur wenn ich Brustatmung mache. Bei Bauchatmung habe ich nichts. Ich bin sehr verspannt, hatte einen Bandscheibenvorfall vor 4 Jahren und bin als Erzieherin mich ständig am Heben und Bücken und Tragen. Könnten das denn Verspannungen oder so sein und nichts mit diesen Schatten zu tun haben??? Ich nerve... ( Sorry) Ich meine sonst hätte mein Arzt ja was gesagt damals oder? Ich meine wenn man liest" Einzelne narbige streifige Schattierungen= kommt ja so ein Gedanke. Und sowas kann harmlos sein ja??? Danke nochmal :)

0
@smileface

Das können Blockaden der Wirbelgelenke in der Brustwirbelsäule sein. Lass Dir doch vielleicht mal Physiotherapie verordnen und bau gezielt die Rückenmuskeln auf im Fitnessstudio unter professioneller Anleitung, am besten von Physiotherapeuten. Das würde Dir sicherlich beim Bücken und Tragen zu Gute kommen. L.G.

1
@schanny

Danke für deine Antworten. Meine Kolleginen meinen auch.... " Du hast nichts mit der Lunge... Du bist total verspannt im Rücken..." Klar bin ja auch vorbelastet... Wie gesagt, BSV in der LWS damals mit Lähmung, dann noch eine Spondylarthrose in der Wirbelsäule( Was auch immer das ist) Werde morgen nach der Arbeit zum Doc.. Es sind zwar keine dollen Schmerzen, also sie beeinträchtigen micht nicht groß, aber nerven tut es schon. Und dann kann ich ihn gleich fragen, ob meine Lunge geröntgt werden könnte,,, oder er schlägt es von selber vor. Dann wird mir bestimmt schlecht.. da ich oft gleich an das Schlimmste denke.. Schlimm

0
@smileface

Wenn die Lunge erst vor einem halben Jahr kontrolliert worden ist, und es o.k. war, ist es sicherlich nicht notwendig, aber das entscheidet der Arzt. Auf jeden Fall würde Dir auch eine Verordnung für Rehasport gut tun. Versuch doch mal positiv zu denken! Das hilft ungemein und man macht sich nicht ständig verrückt! L.G.

0

Was möchtest Du wissen?