Tg Wert (Thyreoglobulin) stark erhöht (614 ng/ml) - was sagt das aus?

1 Antwort

Hallo,

da Du Hashimoto-Thyreoiditis hast - habe ich auch - kann das erhöhte Thyreoglobulin durchaus damit zusammenhängen. Hashimoto ist eine Autoimmunerkrankung der Schilddrüse, bei der der eigene Körper die Schilddrüse im Laufe der Zeit nach und nach zerstört. Die normale Stoffwechsellage wird also nicht so bleiben, sondern es muss durch die Dosierung von Schilddrüsentabletten immer wieder neu angepasst werden. Wie hat der Arzt die Notwendigkeit einer OP begründet? Hat er einen Tumor festgestellt oder will er einfach nur wegen dieser Erhöhung operieren lassen?

Stelle Deine Frage doch mal im Hashimoto-Forum www.ht-mb.de/forum . Dort ist so etwas mit Sicherheit schon einmal vorgekommen und man kann Dir die entsprechenden Erfahrungen mitteilen. Ansonsten habe ich auf der Seite med4you.at folgendes gefunden:


Erhöht: Schilddrüsenkarzinom (Bedeutung erst nach Entfernung oder Ausschaltung der Schilddrüse, da bei intakter Schilddrüse einerseits der Spiegel von Thyreoglobulin hoch ist und andererseits viele gutartige Erkrankungen Erhöhungen verursachen können.)

Allgemeiner Hinweis:
Erhöhte Tumormarker haben schon unzählige Patienten unnötiger Weise beunruhigt. Besonders, wenn sie als Suchtests eingesetzt wurden. Ein erhöhter Wert kann durch einen Tumor verursacht werden, kann aber meist auch viele andere, gutartige Ursachen haben. 

Gutartige Erkrankungen:
Struma (Kropf), diffuse oder knotige Morbus Basedow
Gutartige Schilddrüsentumoren (Autonome Adenome)
Thyreoiditis de Quervain (=Riesenzellthyreoiditis)


LG

Catlyn

Vitamin D Mangel aber erhöhtes Calzium und Parathormon?

Hallo,

aufgrund einiger Symptome (Kribbeln in Beinen und Händen, Muskelzucken, Erschöpftheit etc) haben wir das Blut untersucht inkl. SD Ultraschall, Kardiologe etc.

Es sieht nun nach Hashimoto aus und ich starte ab Donnerstag mit Thyroxin.

Jedoch wurde auch ein Vitamin D3 Mangel festgestellt und dazu ein erhöhter Calziumwert und auch Parathormonwert. Meine Frage: kann das zusammenhängen? Ich dachte immer bei Vitamin D Mangel ist Calzium niedrig?

Kann ich jetzt einfach Vitamin D und K2 zu mir nehmen?

TSH: 3,22 uU/ml (Referenz: 0,35 - 3,50) ft3: 4,3 pg/ml (2,5-4,1) 112,5 % ft4: 0,99 ng/dl (0,6-1,30) 55,71 %

Natrium: 141 mmol/l (136-145) Kalium: 4,3 mmol/l (3,5-5,1) Calzium: 2,61 mmol/(2,15-2,65)

Folsäure: 11,7 ng/ml (3,1-19,9) Magnesium: 0,9 mmol/l (0,75-1,05) Ferritin: 167 ng/ml (24-336) Parathormon: 2,7 pmol/l (0,49-2,73)

25-OH Vitamin D3: 27,9 ng/ml (30-100) Selen: 127,3 ug/l (50-120)

...zur Frage

Schilddrüse TSH - Werte

Hallo ! Mir wurde aufgrund eines Schilddrüsenkarzinom 2007 die Schilddrüse entfernt. Meine TSH basal - Werte waren am 27.11.09 bei 0,08µU/ml am 20.08.10 bei 0,08 µU/ml und jetzt am 10.01.2011 bei 0,33µU/ml . Meine L - Thyroxin Medikation ist täglich 150µg. Wer kann mir sagen warum in der kurzen Zeit mein TSH- Wert so gestiegen ist .Meine FT 4 Werte schwanken zwischen 1.71 -1.79 ng/dl. Vielen Dank im voraus. Gruß Zalavar

...zur Frage

SD Operation

Hallo hatte am 23.06 diesen jahres eine sd op,struma entfernung,wegen morbus basedow aber ohne knoten oder so.Mir wurde die komplette sd entfernt.Eine Nebenschilddrüse haben sie verpflanzt und dadurch hab ich jetzt einen sehr niedrigen aktuellen Calcium wert von 1.68 ..Ich fühl mich so leer depressiv und kann garnicht mehr lachen:'( Meine Hausärztin sagt das liegt wohl an dem Calcium aber es steigt einfach nicht an und davor hatte ich eine Überfunktion aber alles war besser als das jetzt.Heute sagt mir meine Hausärztin das mein THS unter 0,1 immer noch ist wie er schon vor der OP war und t4 und t3 im normal bereich ...wer kann mir irgendwie helfen bitte :( ich nehm zur zeit L Throxin 125er aber ich wiege über 90 kg also ist das dann nicht zuwenig von der dosierung?

...zur Frage

Blaue Flecken ohne Grund

Hallo, ich suche nach Ursache meiner blauen Flecken:

Ich bin m, 30J. Seit einem Jahr habe ich immer wieder für mehrere Tage 3-6 blaue Flecken an den Beinen, ohne dass ich mich an Stöße erinnern kann. Phasenweise verschwinden die wieder und kehren dann an anderer Stelle zurück.

Mein Blutbild ist ok; alle Entzündungswerte im grünen Bereich; lediglich Ferritin ist mit 350 ng/ml etwas erhöht.

Ansonsten habe ich einen Vitamin-D-Mangel und Verdacht auf leichtes von Willebrand-Syndrom; der Test war aber nur "grenzwertig".

Hat noch jemand so Erfahrungen und ne Idee, was es noch sein kann?

...zur Frage

TSH-Wert ziemlich erhöht

Hallo! Bei einem Blutbild, das Anfang Juli bei einem stationären Aufenthalt gemacht wurde, ist ein deutlich erhöhter TSH-Wert aufgefallen, der lag bei 8,0 µlE/ml (Referenzbereich 0,17-4,05). fT3 (2,7 pg/ml) und fT4 (1,4 ng/dl) sind in der Norm. Den Bericht vom Krankenhaus habe ich (leider) erst heute bekommen. Da steht drin, dass der Verdacht auf eine "latente Hyperthyreose" besteht, und das nach 8 Wochen nochmal per Blutbild abgeklärt werden sollte. Habe sowieso nächste Woche einen Termin zur Blutentnahme, ist also kein Problem.

Jetzt habe ich mal nachgelesen und gefunden, dass bei einer Hyperthyreose der TSH-Wert erniedrigt wäre. Aber bei mir ist der doch erhöht.

Ich habe auch mal ältere Schilddrüsenwerte herausgesucht (von Dezember), da war nämlich per Zufall eine leicht vergrößerte Schilddrüse bei einem HWS-MRT aufgefallen. Damals waren die Werte wie folgt: TSH 1,51 µU/ml (0,3-4,5 / anderes Labor, andere Maßeinheiten), fT4 1,3 ng/dl (0,9-1,8) und MAK,TPO-Ak war <1,0 IU/ml (bis 5,6).

Damals meinte mein Arzt, dass das nichts weiter zu sagen hätte, im Ultraschall sah die Schilddrüse in Ordnung aus und die Werte waren ja auch o.k. Und Beschwerden hatte ich auch keine.

Woran kann das denn liegen, dass in so doch recht kurzer Zeit der Wert so stark angestiegen ist? Es war wieder nur ein Zufallsbefund bei den Blutwerten. Kann das auch ein Messfehler sein?

...zur Frage

Schilddrüsenwerte noch in Ordnung?

Guten Tag,

ich (weibl., 31) habe nach Blutabnahme nun die Werte erhalten und habe eine Frage dazu. Mein Wert für "Freies T4" beträgt 0.79 ng/dl.

Wenn der Normalwert bei 0.93 anfängt (tut er doch,oder) ist das doch viel zu niedrig oder? Der Wert "Freies T3" ist aber normal (2.63) und TSH basal auch (1.68 uIU/ml).

Mein Hausarzt hat die Werte garnicht angesprochen, er erwähnte nur die erhöhten Kreatinin und Harnsäurewerte.

Hat so ein niedriger Wert "Freies T4" etwas zu sagen?

Vielen Dank im Voraus!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?