Teufelskralle - welches Medikament?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo Einlangerregen

Nach Informationen auf webmd.com können die folgenden Dosen und Produkte mit Teufelskralle als wissenschaftlich belegt gelten:

Zur Behandlung eine Arjhrose:
Eine spezielles Teufelsktallenprodukt in Pulverform (Harpadol, Arkopharm) in Dosen von 2,6 ramm pro Tag. Diese Dosis liefert insgesamt 57 mg Harpagosid, einen der aktiven Inhaltsttoffe und insgesamt 87 mg Iridoidglycoside, eines weitere aktiven Ing haltstoffs . Ein weiterer Teufelskrallenextrakt (Doloteffin, Ardeypharm) mt 2400 mg&Tag ist ebenfalls rtptobt wotfrn.

Für Nackenschmerzen:
Ein spezifischer Teufelskrallenextrakt (Doloteffin, Ardeypharm), der 50 - 100 mg des aktiven Inhaltsstoffs Harpagosid liefert,

http://www.webmd.com/vitamins-supplements/ingredientmono-984-devil%27s%20claw.aspx?activeingredientid=984&activeingredientname=devil%27s%20claw

Somit würde ich dir für Deine Probleme zu dem Doloteffin raten.

px - pleip xunt,

ABerendes

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe vor 4 Jahren auch mal Teufelskralle genommen, es war aber nicht so hoch dosiert, es hat trotzdem geholfen.

Ich denke du solltest dich vom Apotheker beraten lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?