Tests für Linkshänder?

2 Antworten

Meine Eltern dachten damals, ich wäre Linkshänder. Aber herausfinden kann man das nicht. Man kann es nur ahnen anhand der Hand, die das Kind für Aktionen benutzt. Aber das heißt trotzdem nichts und kann sich ändern, wie bei mir. Mal ganz davon zu schweigen stimme ich Annja zu, es ist irrelevant, zu welcher Gruppe ein Kind gehört, früher oder später findet man es heraus und das wars.

Warum willst du das überhaupt testen? Beide sind gleichwertig und es sollte kein Unterschied gemacht werden. Fördere das Kind beidhändig. Es wird sich schon spätestens in der Schule herausstellen, ob es rechts- oder linkshändig ist.

Was erleichtert Kindern das Zähnekriegen?

Meine Kleine bekommt jetzt ihre Backenzähne, was sie schon sehr quält. Nachts wird sie immer wach und weint. Gibt es eine richtig gute Salbe dafür?

...zur Frage

Meerwasser Nasenspray für Babys?

Darf man Meerwasser Nasenspray auch schon bei Babys und kleinen Kindern anwenden, wenn die Nasenschleimhäute immer trocken sind, oder ist das schädlich?

...zur Frage

Was machen bei kleinen Äderchen im Gesicht?

Kann man was gegen kleine Äderchen im Gesicht machen? Gibt es eine Laserbehandlung oder sowas dafür? Woher kommen diese Äderchen eigentlich?

...zur Frage

Welche Tests auf Lebensmittel-Unverträglichkeiten sind sinnvoll?

Hallo, seit längerer Zeit leider ich häufig unter einem Blähbauch. Eine Darmspiegelung, Magenspiegelung, Tests auf Laktose- und Fructose-Intoleranz brachten kein Ergebnis. Auch bin ich häufig unerklärlich müde, Deswegen wurde schon eine Untersuchung auf Schlafapnoe durchgeführt. Der Kardiologe konnte auch nichts feststellen. Nun wurden mir weitere Tests auf Lebensmittel-Unverträglichkeiten empfohlen. Laktose und Fructose, wurden, wie gesagt, schon getestet. Was wäre jetzt noch sinnvoll untersuchen zu lassen: - Getreideallergie (Zöliakie), Histamin (Fettverdauungs-Problematik), Basische Säuren oder anderes? Für Tipps: danke im Voraus!

...zur Frage

Schmerzen Hand - Ursache? Ähnliche Befunde?

Hallo!

Hab seit ca. 2 Jahren eine Art Druckschmerz im Handgelenk (Mittelhandknochen, Zeigefinger links). Der Finger ist eigentlich nicht eingeschränkt, lediglich die Bewegung Richtung Haninnenfläche verursacht Schmerzen. Starke Schmerzen verursachen Druck auf die Handinnenfläche und Stoßen des Zeigefingers, diese strahen jedoch nicht. Oft pupt die betroffene Stelle, wenn darauf rumgedrückt wurde und schmerzt noch eine Weile. Beim Abtasten der Handinnenfläche kann man einen kleinen Knoten erspüren, beim Bewegen des Fingers, bewegt sich der Knoten mit. Weiterhin kommt es (gefühlt) schubweise, es gibt Tage, da ist es kaum zu spüren, dann gibt es wiederum Tage da spüre ich es ständig. War bereits beim Allgemeinarzt, dieser meint, es sei eine Sehnscheidenentzündung. Jedoch bin ich Rechtshänder und benutzte auch sonst die linke Hand nicht übermäßig viel, weswegen ich Zweifel an der Diagnose habe.

Hat bereits jemand davon gehört und kennt die Ursache?

Danke

...zur Frage

Was kann der Grund für Milzschmerzen sein?

Ich habe links im Bauch Schmerzen. So viel ich weiß, müsste da ja die Milz sein. Was kann denn ein Grund für Milzschmerzen sein? Kann man das mit einer Blutentnahme feststellen, weil die Milz ja in den Erythrozytenabbau involviert ist, müsste man das doch dann sehen oder?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?