Testosteron übertragbar durch Samenflüßigkeit?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das Testosteron, das durch den GV mit der Samenflüssigkeit in den Körper der Frau gelangt, ist vom Hoden des Mannes produziert worden. Wenn sich der Mann künstlich Testosteron zuführt, gelangt dies zunächst in sein Blut und nicht in den Hoden. Da nun der Testosteronspiegel im Blut steigt, wird durch einen Regelmechanismus im Gehirn sogar die Testosteron-Produktion im Hoden reduziert. Also dürfte in diesem Fall in der Ejakulationsmenge im Endeffekt sogar weniger Testosteron enthalten sein. Zwischen Sexualhormonen und Schilddrüsenhormonen gibt es zwar entscheidende Wechselwirkungen, die im Prinzip aber nur über das Blut ein- und derselben Person ablaufen.

Eigentlich ist das eine Fachfrage, die dir nur ein Arzt beantworten kann. Meine laienhafte Antwort lautet: Testosterone sind Hormone. Dass aber Hormone unter den Menschen, also untereinander ausgetauscht werden könnten ist mir neu. Ich glaube das geht nicht. Zumindest nicht auf dem Weg der körperlichen Kontakte. Du müsstest dir das Zeug schon auch spritzen, um es bekommen.

Was möchtest Du wissen?