Taxischein zur Augenklinik?

2 Antworten

Hallo Patrick25!

Und um weitere Tests durchzuführen muss mein HA einverstanden damit sein. Weil ich nicht dauernd die Ärzte wechseln kann

Das kann ich wirklich nicht nachvollziehen. Wenn Du den Arzt wechseln willst, kannst Du das doch jederzeit machen. Ggf. musst Du das mit Deiner Krankenkasse/Berufsgenossenschaft (bei Arbeitsunfall) abklären. Am besten ist es - auch wegen der Fahrtkosten - Du schaust mal in diesen Tipp. Dort bekommst Du die richtige und rechtlich auch korrekte Antwort. Mir haben sie auch schon oft weitergeholfen!!

http://www.gesundheitsfrage.net/tipp/meine-rechte-als-patient---wer-kennt-sich-damit-aus

Alles Gute wünscht walesca

Moment, es war ein Arbeitsunfall und Du warst bei Deinem Augenarzt, richtig? Danach warst Du in einer Augenklinik? So, wer hat denn dann bitte den D-Arzt-Bericht geschrieben? Denn das kann weder der Hausarzt, noch kann es die Augenklinik in der Universitätsklinik! Denn ich glaube wohl kaum, das einer der beiden für Arbeitsunfälle zugelassen ist. Wenn das mal keine Probleme mit der BG gibt!

So, zum anderen Thema:

Ob es das falsche Medikament war, das lassen wir einfach mal im Raum stehen. Medikamente haben Nebenwirkungen und können bei jedem Patienten etwas anderes auslösen. Deshalb kann man gar nicht so einfach sagen, es sei ein falsches Medikament.

Nun, wie es schon gesagt wurde: Du musst das mit Deinem Augenarzt besprechen, ob er Dir einen Schein für Krankenbeförderung ausstellt. Denn dort kann sowohl Taxi, als auch Krankentransportwagen und alle anderen Möglichkeiten genommen werden.

In der Regel spricht da nichts dagegen. Einen gewissen Eigenanteil musst Du so oder so leisten. In der Regel zwischen 5 - 15 Euro. Das kommt immer auf die Kasse drauf an. Das wird Dir auch bei einem Taxi nicht erspart bleiben.

Viele Grüßße

Der Arbeitsunfall war am 11.04. danach wurden mir 6 Glassplitter rausgenommen. Keine Entzündung am nächsten Tag oder sonst etwas. Am Samstag den 20.04 war alles Entzündet und ich bin zum Notdienst gefahren.. der hat mir noch 8 Glassplitter rausgenommen. Am 22. war ich zur Kontrolle wieder beim Augenarzt und es wurden nochmal 2 Stücke rausgeholt. Die Entzündung ist seit dem 20.04 da und mein Hausaugenarzt kann sich das selber nicht erklären warum die Entzündung nicht weg geht. Er hat mir 3 Verschieden Augensalben verschrieben. Auch gegen Viren obwohl das eher unwahrscheinlich ist. Da ich auf nummer sicher gehen wollte bin ich in die Augenklinik gefahren. Der Assistensarzt hat sowas auch noch nicht gesehen. Und um weitere Tests durchzuführen muss mein HA einverstanden damit sein. Weil ich nicht dauernd die Ärzte wechseln kann.

0

Rotes Auge seit 6 Wochen

Hallo,

ich habe ein ziemlich nerviges Problem. Alles begann als ich vor 6 Wochen mein Wochenende in Wien verbrachte. Dort fiel mir schon morgens auf, dass meine Augen morgens etwas verklebt waren. Dachte mir aber nichts dabei, kommt ja hin und wieder mal vor. Hatte so einen komischen Schmerz wenn ich über den oberen Liedrand strich. Zurück von Wien (Augen waren morgens nach wie vor leicht verklebt) merkte ich ein Druckgefühl, wenn ich meinen Kopf zum Boden beugte. Als ich Monatags wieder arbeiten wollte der Schock als ich morgens in den Spiegel sah. Das linke Auge war total zu gschwollen und knallrot. Da bin ich gleich zum Arzt, der gab mir nur Antibiotische Tropfen und schickte mich in den Krankenstand, der letztendlich 2 Wochen dauerte. Statt besser wurde es schlimmer, mein Auge ist morgens so verklebt das ich es mit den Fingern öffnen muss und die Rötung will auch nicht weg gehn. Nach Arzt- und Krankenhausbesuchen und zahlreichen Tropfen hat sich nichts geändert. Abstriche haben nichts ergeben, keine Entzündung, nichts. Die Ärztin hat mir sogar Wimpern ausgezupft weil sie meinte es lag daran das sie ins Auge wuchsen. Bin wirklich verzweifelt, manchmal sehe ich auf dem Auge auch sehr trüb, liegt aber wahrscheinlich daran, dass es dauerhaft tränt. Es ist auch durch die Schwellung etwas kleiner. Das andere ist in völliger Ordnung. Kennt jemand das Problem kann mir jemand helfen weiss echt nicht mehr weiter. Noch etwas, bevor ich nach Wien gefahren bin hab ich mir etwas namens "Hairplus" auf die Lider geschmiert, sollte die Wimpern verlängern. Allerdings nur einmal und auch nie mehr danach. Bitte helft mir.

Danke

...zur Frage

Zahlt die Krankenkasse eine Lesebrille?

Hallo, wenn man eine Lesebrille benötigt, werden die Kosten von der Krankenkasse eigentlich übernommen? Bekommt man den ein Rezept für eine Lesebrille beim Augenarzt?

...zur Frage

Zahlt die Krankenkasse die Brille bei Augenverletzung?

Wenn man durch einen Unfall nicht mehr sehen kann, oder nur noch um die 20%, so war es bei einem Kollegen, zahlt die Kasse dann die Brille? Es ist ja keine Altersfehlsicht sondern offensichtlich krankheitsbedingt?

...zur Frage

Augenproblem, trockenes Auge? Augenarzt mein nein.

Guten Tag. Mir ist aufgefallen das meine Augen eigentlich durchgängig von roten Adern "beschmückt" ist (Bild beigefügt), also war ich vor ca. 2 Wochen beim Augenarzt, dieser meinte "das ist normal." Ich habe auch wegen einem trockenen Auge nachgefragt, aber er meinte das dies in meinem Alter sehr unwahrscheinlich ist.

Das rechte Auge macht anderweitig immer etwas Probleme, mal drückt es oberhalb, mal rechts. Der Augenarzt hatte das Augenlid dann noch umgeklappt (unschöne Erfahrung) und meinte das auch da alles in Ordnung ist.

Er meinte nur "die XXXhaut ist etwas rau, haben sie sich da gerieben?" (Weiß leider nicht ob er jetzt Netzhaut oder Bindehaut etc gesagt hat.) Er wollte mir die Packung von nem Gel mitgeben, dass ich mir dann in der Apotheke besorgen sollte, aber ich hab dann erst zuhause gesehen das er mir was falsches gegeben hat (Irgendwas für Kontaktlinksen)

Nun frage ich mich natürlich was ich machen kann, es schmerzt jetzt nicht, aber das Gefühl ist echt lästig manchmal. Ich will natürlich auch nicht das es schlimmer wird oder es vielleicht unbehandelt folgen hat. Kann vielleicht jemand Tropfen oder ein Gel empfehlen, dass man sich rezeptfrei holen und "testen" kann?

Ich arbeite auch hauptsächlich am PC, dass lässt sich von der Arbeit aber auch nicht ändern. Ansonsten bin ich Brillenträger, sonst nichts besonderes.

...zur Frage

Kalkablagerung oder Tumor/ Auge?

Guten morgen,

gestern war ich (22jahre) mit meinem Sohn beim Augenarzt zur Routineuntersuchung, durch Zufall machte auch ich einen Sehtest und lies meine Augen ``fotografieren```. Der Arzt schaute auf die Bilder und meinte, hm ich glaube nicht das dass etwas schlimmes ist.. ich war verwirrt, er zeigte mir anhand des Bildes von meinem inneren Auge das es wahrscheinlich kalkablagerungen wären , er sich aber nicht 100Prozent sicher wäre, es könnte auch hirndruck sein. In meiner Aufregung habe ich leider den fachbegriff für die harmlose Kalkerkrankung vergessen.. irgendwas mit dosen.. Er wollte einen Ultraschall machen , womit geklärt werden könnte ob es was harmloses oder was böses ist. Leider war das Ultraschallgerät kaputt , somit soll ich nächste woche in die 70km entfernte Augenklinik zum Ultraschall und eventuellen MRT.

Kennt sich einer von Ihnen mit so etwas aus ?

Ich habe richtige Panik in mir, dass es etwa schlimmes sein könnte.. ich habe keinerlei Schmerzen oder Sehstörungen.

Über Antworten würde ich mich sehr freuen


...zur Frage

Schwangerschaft : Augentropfen Dexagent-Ophtal

Hallo! Musste heut morgen zum Augenarzt und dort wurde eine relativ starke Hornhautentzündung bei mir diagnostiziert. Habe dagegen Tropfen verschrieben bekommen (Dexagent-Ophtal), die ich knapp 7 Tage nehmen soll, 4 Tropfen am Tag. Habe meinen Arzt informiert, dass ich im 6. Monat schwanger bin. Er zögerte erst, meinte dann aber eine andere Behandlung fürs Auge sei nicht möglich.

Kann meine Frauenärztin grad nicht erreichen und ich trau mich nicht wirklich, diese Tropfen zu nehmen, da (auch in der Packungsbeilage erwähnt) von einer Einnahme in der Schwangerschaft auf jeden Fall abgeraten wird.

Kennt sich jemand aus?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?