Tavanic 500mg

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die Dosierung richtet sich nach Art und Schwere der Infektion und der Empfindlichkeit des vermuteten ursächlichen Erregers.

Dauer der Behandlung: Die Dauer der Behandlung richtet sich nach dem Krankheitsverlauf und beträgt maximal 14 Tage.* Wie bei anderen Antibiotika wird empfohlen, die Behandlung mit Tavanic Tabletten mindestens 48 bis 72 Stunden über die Entfieberung oder die nachweisliche Eradikation des Erregers hinaus fortzusetzen.

WIE LANGE du es nehmen sollst, wirst du mit deinem behandelnden arzt besprechen müssen.

http://www.gifte.de/Antidote/tavanic_tabletten.htm

gute besserung

gruß berta

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

achimhausg 03.06.2011, 22:40

Klar. Vom Beipackzettel ablesen kann Jeder. Problem dabei ist, daß diese Beipackzettel für Blöde gemacht sind, und daß da zum Teil Widersprüchliches drin steht. Aus rechtlichen Gründen. Oder anderer Unsinn aus rechtlichen Gründen.

Mindestens 28 bis 72 Stunden länger nehmen, als die letzten Beschwerden sind, bedeutet nicht, daß das das Optimum ist.

Die optimale Faustregel für Antibiotika ist: Mindestens die ganze Packung nach Vorschrift schlucken.

Und das ungeschriebene Gesetzt, was eigentlich jeder Arzt und Pharmazeut kennt, was aber praktisch nie erwähnt wird, lautet:

Während des gesamten Behandlungszeitraumes isolieren.

Was meinen denn Sie, was passier, wenn Sie in der Straßenbahn oder im Supermarkt niesen, nachdem Sie einen Tag Antibiotika geschluckt haben?

Richtig: Sie kontaminieren alle Anderen mit lebenden Bazillen, die Kontakt mit dem Antibiotikum hatten.

Dies Bakterien überleben. Sie sind normalerweise zu schwach, um Infektionen bei den Mitmnescjen im Supermarkt hervorzurufen. Wie ein angeschlagener, blutender Boxer torleln die diurch die Gegend, .... und nach ein paarhuindert oder tausend Gnerationen, wenn die sich stabilisiert haben, dann sterben schwache, alte Mitmenschen oder Säuglinge, ... weil dieser Stamm, den Sie ausgehustet haben , dann resistent oder teilresistent ist.

Hätten sie sich brav isoliert und die ganze Packung genommen, dann hätte praktisch kein Bazillus überlebt, ... und die, die Sie ausgehustet hätten, wären an der Wand verhungert ;))

Kein Witz. Ernste sache, das. Es geht uim Menschenleben langfristig gesehen.

0
Auskunft 03.08.2011, 08:38
@achimhausg

Richtig, diese potentiellen Massenmörder sollen in Isolationshaft (Ironie wieder ausschalten) !!

0

Bei diesem Medikament handelt es sich um ein modernes Antibiotikum. Man nennt diese Form der Antibiotika, wegen ihres Wirkmechanismus, auch Gyrasehemmer. Es ist im Prinzip Chemotherapie, und es hat sich gezeigt, daß die bakterien auch gegen Gyrasehemmer resistent werden können.

Für Antibiotika allgemein gilt: Sie MÜSSEN, um Resistenzbildung möglichst gering zu halten, immer mindestens die ganze Packung nach Vorschrift einnehmen. Wenn Sie bei einem Notarzt waren, der Ihnen nur kleinste Einheiten aufschreiben darf, dann zumeist noch eine zwiete Packung, die Sie dann von Ihrem Hausarzt bekommen.

Auch wenn nach kürzester Zeit die Beschwerden VÖLLIG weg sind.

Gyrasehemmer sind hocheffektiv. Problem ist, daß viele Menschen einfach damit aufhören, nach 2 od3er 3 Tagen, weil sie beschwerdefrei sind.

Dadurch überleben einige Bakterien, die Kontakt mit dem Gyrasehemmer hatten, vermeherne sich weiter, ... und werden resistenzt.

Wenn dann Jemand sich mit diesem resistenten Stamm infiziert, oder SIE einen Rückfall bekommen, ... dann wirkt dieses Antibiotikum nicht mehr. Normalerweise wirkt dann ein anderer Gyrasehemmer auch wesentlich schlechter, ... und klassische Antibiotika auf basis von Penicillin längst nicht mehr. Darum hat man ja Gyrasehemmer entwickelt: weil Penicillinderivate nicht mehr ausreichend wirkten!

Nochmal: Es ist langfristig gesehen supergefährlich Tavanic vorzeitig abzusetzen. Selbest wenn Sie nach einem Tag völlig bschwerdefrei sind, müssen Sie MINDESTENS eine Woche nach Voirschrift schlucken.

Leichte Nebenwirkungen muß man in Kauf nehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Faustregel: Wenn nach 5 Tagen keine Besserung eingetreten ist, sollte das Präparat gewechselt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?