Taubheit und Missempfinden in der linken Körperhälfte?

2 Antworten

Warst du schon beim Hausarzt? Das wäre meine erste Anlaufstelle, der weiß wohl am besten was zu tun ist.

Klingt aber für mich auch nicht harmlos. Hast du dich irgendwann mal verletzt? Vielleicht ein Nerv eingeklemmt o.Ä., oder Probleme mit der Bandscheibe. Aber ich würde in jedem Fall zum Hausarzt und mal nachfragen, nicht dass es was schlimmes ist.

Ohne dir jetzt Angst machen zu wollen. Aber ein Bekannter von mir hatte das selbe (Taubheitsgefühl im linken Arm und Körperhälfte). Nach vielen Tagen ist er mal zum Hausarzt, der schickte ihn ins Krankenhaus, dort wurde eine Verletzung am Halswirbel festgestellt. Eine falsche Bewegung und er wäre vom Hals abwärts gelähmt gewesen.

Wenn Du erst in einer Woche Termin beim Neurologen hast, dann geh' vorher zu Deinem Hausarzt. Ich will Dich nciht beunruhigen; aber das klingt nicht wirklich harmlos.


Wie kann ich meinem linken Ohr noch helfen??

Bin seit zwei Wochen total erkältet und seit einer Woche höre ich auf dem linken Ohr nix mehr.Habe schon mit SINUPRET und NASENSPRAY,Tee,Schwitzen und und und alles versucht. Habe ein ganz scheußliches Körpergefühl,als hätte ich nur eine Körperhälfte.

Was kann ich noch machen??

...zur Frage

Breistuhl, Abgeschlagenheit, Appetitmangel?

Hallo zusammen

Seit nun 2 Jahren leider ich an Breistuhl (schlecht verdaut, übelriechend), Müdigkeit, immer mal wieder Zahnfleischentzündung und Gehörgangentzündung linksseitig. Ich kann essen, was ich will, das Ergebnis ist praktisch immer das Gleiche. Zu den Stuhlbeschwerden (auch regelmässig Blähungen) habe ich Mundtrockenheit und fast immer eine Art Nebelblick. Bisherige Untersuchungen waren MRT, MRCP, Endosonographie (zur genauen Untersuchung des Pankreas, Galle und Leber), Darmspiegelung und 2 mal Magensiegelung. Bis auf eine leichte Entzündung der Speiseröhre und des Magens konnte man keine Auffälligkeiten erkennen, der Arzt glaub auch nicht, dass diese Symptome mit diesen leichten Entzündungen zu tun hätten. (war übrigens bei 3 verschiedenen Ärzten, welche mir alle das gleiche erzählten)

Bei Stuhluntersuchungen war der Wert der Elastase die ersten 2 mal in der Norm, dan 2 mal (auf 2 Tage folgende Proben) mal bei 160 und dann bei 112) und 6 Monate später dann wieder bei 580.

 

Ich merke, dass Kreon hilft. Nicht wahnsinnig fest, aber trotzdem spürbar. Nur schliessen alle meine Ärzte (auch die Pankreasklinik, welche ich extra aufsuchte) eine Insuffizienz aus, weil Bildgebung immer sehr gut war und ich für eine Insuffizienz aufgrund meines Alters (31) dafür zu jung wäre. Nun ja, schön und gut, trotzdem plagen mich die Symptome jeden Tag. Auch ein leichtes dezentes Ziehen im linken Oberbauch spüre ich immer wieder. Nicht gerade schmerzhaft, aber trotzdem wahrnehmbar. Blutbild liess ich ca. 8 mal machen, inkl. Gallen, Leber und Pankreaswerten, immer top, selbst die Vitaminwerte A,D,E und K. Entzündungsanzeichen waren im Blut wie auch im Stuhl nie gegeben.

 

Hat noch irgendjemand Ideen oder eine ähnliche Leidensgeschichte? Mich belastet die ganze Situation auch psychisch ungemein und ich habe wirklich grosse Angst vor einer sehr gefährlichen Erkrankung.

 

Liebe Grüsse

...zur Frage

Vierter Zeh links betäubt?

Hab seit circa 1 Woche ein Problem mit meinem vierten Zeh am linken Fuß. Und zwar fühlt sich der Zeh betäubt an, allerdings fühle ich mit ihm noch. Desweiteren bemerke ich beim Laufen einen dumpfen Schmerz, ich fühle dabei den Knochen des Zeh deutlich.

Ich war Mittwoch beim Arzt und hab ihn auf das Thema angesprochen, er fragte mich ob ich gegen Tetanus geimpft sei und schlug vor es aufzufrischen da ich nicht mehr wusste wann die letzte war. Er meinte ausserdem Tetanus würde sich u.a dadurch äußern das zunächst vers. Stellen Taub werden. Da er dann aber am Computer sah dass ich 2011 das letzte mal gegen Tetanus geimpft wurde und es noch aktuell ist verwarf er das gleich. Für das Problem hatte er aber dennoch keine befriedigende Antwort ausser dass eventuell der Rücken verantwortlich sein könnte.

Das ganze hält aber dennoch weiter an und ich würd schon gern Wissen was das nun im Endeffekt ist. Hat da jemand eine Idee?

Falls Relevant: Ich hab mir vor 5 Wochen im Urlaub an meinem Fuß eine Wunde zugefügt, diese heilte nur sekundär und musste behandelt werden. Die Wunde war allerdings am anderen Ende des Fuß.

Falls jemand eine Idee hat, bitte!

...zur Frage

Worauf deutet Taubheitsgefühl hin?

Meine Cousine ist momentan im Krankenhaus, weil sie heute morgen ein taubes Gefühl in der linken Körperhälfte verspürte. Sie ist 28 Jahre alt. Sie wird jetzt im Krankehaus zur Beobachtung gehalten und es wurde bereits ein MRT gemacht. Morgen steht ein EEG auf dem Programm. Worauf könnte ein Taubheitsgefühl in der linken Gesichtshälfte, Arm und Beine hindeuten?

...zur Frage

Morgens häufig taube Gesichtshälfte/Nase

Seit längerem merke ich das wenn ich morgens aufstehe meine Gesichtshälfte irgendwie 'taub' ist, es fängt am rechten Auge an, wenn ich es leicht schließe merke ich auch das es sich etwas komisch anfühlt, es geht dann in die Wange und auch in die Nasenhälfte aber ich kann noch alles normal zur anderen Gesichtshälfte bewegen, also es ist nicht gelähmt o. ä.

Im Laufe vom Tag dann geht es eigentlich wieder, nur ich merke es halt am Auge noch etwas wenn ich es zusammendrücke/schließe.

Ich hab auch öfters Kieferschmerzen und mein Kiefergelenk knackst.

Wovon kann das kommen? Schlafe ich vielleicht falsch??

...zur Frage

Wieder starke Schmerzen im Bein

Hallo! Ich hatte hier ja schonmal von meinen Problemen mit dem rechten Bein (Schmerzem, Taubheit, Kribbeln, Kraftverlust) berichtet. Nachdem die Ärzte zuletzt ratlos waren, hatte ich jetzt in den letzten Wochen (auch wegen der Feiertage) außer manueller Therapie, KG und Fango nichts weiter gemacht. Und die Schmerzmittel habe ich weiter genommen, weil ich die ja sowieso auch für die HWS brauche.

Lediglich die Schmerzen waren in der Zwischenzeit mal kurzfristig besser geworden. Die Taubheit und der Kraftverlust waren auch in der Zwischenzeit nicht besser geworden. Und wenn ich meine Beine locker hängen lasse, dann hängt der rechte Fuß vorne immer etwas weiter runter als der linke.

Aber gestern fing es wieder an, dass ich wieder mehr Schmerzen hatte und heute ist es wieder ganz schlimm. Dabei habe ich nichts anderes gemacht als sonst. Ich kann sogar heute vor Schmerzen meine KG-Übungen nicht machen. Wie kann das sein, dass das plötzlich wieder so schlimm wird?

Sollte ich jetzt doch noch mal zum Neurologen gehen? Und mich dort gründlcih untersuchen lassen? Oder doch eher nochmal zum Orthopäden? Aber der wusste beim letzten Mal ja auch nicht weiter...

Die Bandscheibenvorwölbung hatte sich ja nach MRT von November zurückgebildet und bedrängt nicht mehr den Nerv. Wg. Borelliose lasse ich Donnerstag Blut abnehmen/testen.

Ich weiß langsam wirklich nicht mehr weiter...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?