Taubes Gefühl im kleinen Finger - was kann das sein?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Erfahrungen bei Taubheitsgefühl in den Fingern. Jahrelang hatte ich des oefteren aber nicht regelmaessig, morgens nach dem Aufstehen in der linken Hand Taubheitsgefuehle, die aber nach Stunden wieder weg waren. Voraus gegangen waren bei mir aber schon ein Bandscheibenvorfall und ein Unfall an der linken Schulter. Mein Hausarzt hat mich dann einmal zu einem Neurologen ueberwiesen, der aber bei Messungen nichts ermitteln konnte und mir mehr oder weniger direkt unterstellt hat, ich sei ein Simulant und wolle evtl. auf Berufsunfaehigkeit machen. Ich war sehr sauer und habe ihm erklaert, da ich selbststaendig bin, wuerde mir dies ohnehin nichts bringen. Etwa zwei Jahre spaeter, nochmals dieselbe Untersuchung, wieder ohne Ergebnis. Dann habe ich selbst die Ursache und Loesung herausgefunden. Zum Glueck drehe ich mich nachts beim Schlafen kaum herum, andererseits muss ich meist 3x aufstehen. Jedes mal wenn ich mich ins Bett lege, nehme ich anschliessend eine ANDERE Liegestellung ein, schon wegen meinen Bandscheiben. Nun habe ich zum testen jeweils nur EINE Liegestellung eingehalten und siehe da, wenn ich NUR auf der linken Seite gelegen habe, hatte ich morgens ein Taubheitsgefuehl in den linken Fingerspitzen, was sich dann nach ca. 2-3 Stunden wieder verloren hat, da zum Glueck noch kein Dauerschaden hierdurch entstanden war. Da ich meine Untersuchungstermine beim Neurolgen aber immer erst mittags hatte, war es auch kein Wunder, dass Er nichts mehr messen konnte. Seit dieser Erkenntnis lege ich mich nicht mehr auf die linke Seite und habe noch NULLL !!! NULL !!! Taubheitsgefuehle !!!! Dem Einen oder Anderen wird ein solcher Versuch, VIELLEICHT ebenfalls helfen, kostet nichts und hat KEINERLEI Nebenwirkungen, Werner.

NACHTRAG! Eigentlich klar, aber auch noch beschrieben! Wenn ich also auf der linken Seite liege, quetscht mein Koerpergewicht einen Nerv ab und es kommt zu Taubheitsgefuehlen, die sich morgens nach 1-3 Stunden wieder verlieren. Was ich nicht verstehen kann, wieso der Neurolge so etwas NICHT als Ursache in Betracht gezogen hatte und ich es selbst heraus finden musste, zum Glueck, bevor ein Dauerschaden entstanden war, weil ich ja ausser zum testen, nachts, verschiedene Schlafstellungen vorgenommen hatte, Werner.

0

Das könnt ein Karpaltunnelsyndrom sein. Dabei ist ein Nerv, der die Hand versorgt eingeklemmt. Dadurch hat er nicht genug Platz sich frei zu bewegen und reagiert durch Reizung. So zb Ameisenlaufen oder Kribbeln in der Hand oder eben "einschlafen".

Kommt das vllt vom Fahrradfahren, oder viel mit der Maus am PC ?

Hmm, also ich arbeite schon viel am PC, aber die Maus bewege ich eher mit der rechten Hand, sie liegt rechts neben dem PC.

0

Bandscheibenvorfall HWS mit unklaren Symptomen in den Händen

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich wäre in folgender Angelegeneheit für einen professionellen Rat sehr dankbar, da die behandelnden Ärzte nicht weiterkommen. Ich hatte bereits vor 10 Jahren einen Bandscheibenvorfall an der HWS zwischen C6 und C7 (links), der sich im Laufe der Jahre zurückgebildet hat. Während einer Nasen-OP Ende 2012 ist während der Vollnarkose wahrscheinlich mein Kopf verdreht worden. Eine Kernspintomographie hat jetzt bestätigt, dass ich dort erneut (C6/C7 links) einen Bandscheibenvorfall habe. An der HWS selbst habe ich keine großen Probleme, außer einem Knacken bei bestimmten Kopfbewegungen.Das Hauptproblem sind aber die beiden Hände. Abhängig von der Kopfstellung habe ich Taubheitsgefühle in den Fingern oder Kribbeln Auch habe ich Schmerzen beim Benutzen Schmerzen in den Händen und in den Fingern,. Die Probleme sind jeweils am stärksten direkt nach dem Aufstehen, reduzieren sich dann oft tagsüber.Wenn ich z.Bsp. im Bett Taubheitsgefühle in der rechten Hand habe, reicht es, wenn ich mich so drehe, dass der Kopf auf die anderen Seite zu liegen kommt, und das Gefühl geht sofort weg. Manchmal kann ich keine Faust machen, und die Finger sind geschwollen.Die Taubheits-Kribbelgefühle sind mehr in den ersten drei Fingern, aber ab und zu auch im Ring-und kleinen Finger. Bei der neurologischen Untersuchung der rechten Hand wurden Störungen der Nervenleitgeschwindigkeit diagnostiziert (die linke Hand, die die gleichen Probleme macht, wurde nicht untersucht). Der Neurologe meint, dass es sich um ein Karpaltunnelsyndrom handelt und schlug eine OP beider Hände vor. Der Generalist meint, dass es unwahrscheinlich ist, dass zur gleichen Zeit ein Bandscheibenvorfall und das Karpaltunnelsyndrom in beiden Händen auftreten. Er meinte auch, dass der Mediannerv, der von C6/C7 ausgeht, in die ersten drei Finger führt. Außerdem: Wenn der typische Punkt am oberen Handballen in der Mitte gedrückt wird, dann habe ich dort keine Schmerzen, und wenn die Hand stark abgewinkelt wird, wird dadurch kein Kribbeln und kein Taubheitsgefühl hervorgerufen. Ich bin 62 Jahre alt und habe immer ein sehr gutes Feingefühl in den Fingern und Händen gehabt. Meine Fragen wären: Wenn die Nervenleitgeschwindigkeit in der Hand gestört ist, handelt es sich dann eindeutig um das Karpaltunnelsyndrom?
Kann die Nervenleitgeschwindigkeit der Hand auch durch einen Bandscheibenvorfall der HWS gestört werden? Was kann ich gegen die Schmerzen in den Händen machen (ich habe bereits 7 Tage einen Entzündungshemmer ohne Erfolg genommen)? Gibt es Behandlungsmethoden, um einen dauerhaften Schaden an den Händen zu vermeiden? Gibt es Untersuchungsmethoden, die das Problem eindeutig diagnostizieren? Ich habe starke Bedenken, dass ich einen irreparablen Schaden an den Händen bekomme. Ich wäre Ihnen für Ihren Rat sehr dankbar.

Mit freundlichen Grüßen

...zur Frage

taubes Gefühl im Bein

Nach dem Unkraut entfernen (beim Knien) hatte ich plötzlich ein taubes Gefühl im linken Unterschenkel wie wenn es eingeschlafen wär dazu kommt, dass ich den linken Fuß nicht mehr anheben kann. Was kann die Ursache sein und was kann ich dagegen machen?

...zur Frage

Kribbeln undTaubheitsgefühl in den Fingern - ist das eine Folge meiner Epicondylitis radialis?

Hey, Seit einem Fahrradunfall im Oktober 2013 habe ich Epicondylitis radialis (Tennisarm) mit Sehnenbeteiligung am rechten Arm. Diese war schon relativ weit fortgeschritten, da die Diagnose erst im Januar/Februar 2015 gestellt wurde.

Der Arm wurde mit einer volaren Gipsschiene ruhiggestellt, damit die Entzündung abklingen konnte.

Seit ein paar Monaten habe ich Physiotherapie mit Übungen für Zuhause. Es ist mir eigentlich schon früher aufgefallen, aber jedes Mal bei der einen Übung (hänge unten ein Bild an) werden meine Finger taub, insbesondere der Ringfinger und der kleine Finger. Jetzt kribbeln diese relativ oft, ebenfalls die Handkante. Taub wird es meist eher beim Auflegen des Armes/Ellenbogen z.B. bei einer Stuhllehne.

Auch habe ich Schmerzen, die sich vom Ellenbogen bis zu diesen Fingern ziehen. Bei Kälte (z.B. Wind oder Wasser) tauchen diese starken Schmerzen auf. Heute habe ich schon den ganzen Tag ein seltsames Gefühl im kleinen Finger und in der einen Hälfte des Ringfingers, sowie an der Handkante. Es ist ähnlich wie ein kribbeln, nur ein wenig schwächer und ausserdem fühlen die sich irgendwie heiss an, fast wie geschwollen.

m allgemeinen habe ich ein Gefühl wie Nadelstiche, wenn ich etwas berühre, während die Finger kribbeln oder taub sind. Die anderen Finger sind nicht betroffen, und von einem Kraftverlust habe ich wenig bemerkt, nur während den Schmerzen kann ich meist nichts mehr halten. Aber es könnte auch sein, dass ich den nicht bemerkt habe, da ich einen Kraftverlust habe, wegen der langen Schonzeit.

Kennt ihr das? Hat es einen Zusammenhang mit der Epicondylitis radialis? Ich habe an Sulcus-Ulnaris-Syndrom gedacht... Einen Termin beim Arzt habe ich schon bekommen, der ist aber erst am 1.12.15.

Was könnte ich in der Zwischenzeit dagegen noch tun? Ferndiagnosen sind schwierig, ich weiss. Aber habt ihr Rat? Könnte es einfach so wieder weggehen (was ich nicht vermute)? Ich habe ein wenig über das Sulcus-Ulnaris-Syndrom recherchiert, welche Schiene wird bei der konservativen Behandlung angewendet?

Leider ist meine Schreibhand davon betroffen und da ich noch Gymnasiastin bin, musste ich in der Schonzeit mit der anderen Hand schreiben - hat das irgendwelche Auswirkungen? Ich habe schon gelesen, dass das schlecht für das Gehirn sein sollte...

Ich wollte mich auch für diesen ellenlangen Text entschuldigen... aber bitte lest ihn durch

Ich freue mich sehr auf Antworten! Liebe Grüsse, Jayra

Edit: Könnte es einen Zusammenhang mit dem Sturz haben? Seit dem habe ich die Kälteempfindlichkeit... Es wurde kein Röntgenbild o.ä. gemacht, allerdings "knallt" es beim Strecken des Ellenbogens und ich kann mich erinnern, das manchmal etwas "blockiert" war... 

...zur Frage

Eingeschlafene, taube Finger

Hallo, ich habe seit drei Tagen ein taubes Gefühl im kleinen Finger und Ringfinger der linken Hand. Bin morgens aufgewacht und die Finger fühlen sich seit dem wie eingeschlafen an. Anfangs hat es gekribbelt, jetzt sind sie einfach nur noch taub. Was kann das sein? Ich dachte, ich hätte in der Nacht einfach ungünstig mit meinem Kopf auf der Hand gelegen, aber bleibt die Hand dann so lange taub? Muss ich damit zum Arzt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?