Tagesplan einer älteren Frau -wie soll der aussehen?

1 Antwort

Hallo...

ich finde das man Dich damit ein wenig alleine läßt!

Kann Deine Mutter Dir nicht ein wenig beiseite stehen? Wer hat sich denn vorher um sie gekümmert?Nur Du alleine?

Deine Oma scheint ja nicht ganz gesund zu sein.Sie hat schwer Untergewicht.Um ein Normalgewicht zu haben ,könnte sie ruhig ca.12.kg mehr auf den Rippen haben!

Weißt Du,versuche einfach es Dir nicht zu schwer zu machen.Du wirst in der kurzen Zeit nichts richten können,außer dafür zu sorgen das sie reichlich trinkt(auch nahrhafte Sachen wie Milch-Milchshake,etc.) und ihr immer wieder versuchst etwas zu essen anzubieten.Frage sie nach ihrer Lieblingsspeise.Lasse sie ruhig bei Dir am Tisch sitzen wenn Du was zu Dir nimmst.Auch wenn sie nichts essen mag,evt.mag sie was probieren wenn sie will.Zerschneide etwas Gemüse -oder Obst und stelle es als Knabberei einfach auf den Tisch!

Im Pflegeheim wird man sich Deiner Oma annehmen,sie nochmals untersuchen lassen wenn sie weiterhin so schlecht Essen zu sich nimmt!

Sollte es sich in den nächsten Tagen aber verschlechtern,hole Dir ärztliche Hilfe!Evt.hat man Dir ja schon ein paar Adressen gegeben an die Du Dich wenden kannst!

Aber vielleicht tut es der Oma mal ganz gut das sie bei Dir ist und sie blüht auf,auch beim Essen.Gehe mal viel an die frische Luft mit ihr!

Also,sei guten Mutes,und alles Liebe und Gute für Dich und Deine Oma,

LG AH

Zustand nach Herzklappen-OP

Hallo zusammen, ich habe einen guten alten Freund (78 Jahre), der im August 2012 eine neue Herzklappe bekommen hat. OP super verlaufen, er fing nach 6 Tagen schon wieder an raumzulaufen, es ging ihm gut.

Dann nach neun Tagen verschlechterte sich sein Zustand, er bekam eine Lungenentzündung. Bakterien sollen Schuld gewesen sein.

Dann ist er in der Nacht fast erstickt, sein Herz hörte auf zu schlagen, Wiederbelebung, Intensivstation 10 Tage lang. Dann wurde er auf die Überwachungsstation gelegt und bekam nach einiger Zeit einen Joghurt zu essen. Der Joghurt ist in der Lunge gelandet. Sein Herz setzte wieder aus, Wiederbelebung, 10 Tage Intensivstation. Dann bekam er einen Luftröhrenschnitt, weil er immer wieder fast erstickte an Massen von Schleim. Seitdem wird er künstlich ernährt (seit fünf Monaten). Er kann nicht sprechen wegen des Schlauches, der Schleim muss regelmäßig abgesaugt werden. Es tut mir so leid, das mit anzusehen. Und ehrlich gesagt, ich verstehe es auch nicht. Seine Frau ist hilflos, weil niemand vernünftig mit ihr spricht. Im Krankenhaus hat man ihr gesagt, dass sie sich keine Sorgen machen soll, in der Reha würde man das schon wieder hinbekommen. Er ist in der Reha, es tut sich nichts. Er macht Geh- und Bewegungsübungen, aber um seinen "Hals" kümmert sich niemand. Eine Ärztin sagte jetzt, dass die Luftröhrenklappe nicht richtig schließt und weil dahinter die Speiseröhre liegt, ist das Essen "aus Versehen" in die Luftröhre gerutscht. Jetzt hat man der Familie gesagt, dass sie sich ein Pflegeheim suchen soll, weil sie nichts für ihn tun können.

Hat irgendjemand schon so etwas gehört und kann aus Erfahrung sprechen oder gibt es einen Arzt, der das vielleicht liest und eine Idee hat. Wie gesagt, ich bin nur eine Bekannte, aber ich kann es nicht verstehen, dass man an einer defekten Luftröhre nichts machen kann. Wo kann der ganze Schleim herkommen?

Wie gesagt, die Herzklappen-OP ist sehr gut verlaufen, aber alles was dann kam ist eine Katastrophe.

Ich bin für alles dankbar, womit ich meinem Bekannten und seiner Familie helfen kann.

Vielen Dank und liebe Grüße

...zur Frage

9-Jähriger kaut essen nur, schluckt es nicht oder isst gar nichts - was tun?

Wir wissen nicht weiter. Junge 9 Jahre, normalerweise guter esser. Vor vier wochen fing es an. Er saß früh am tisch und hat langsam bis fast garnicht gegessen oder ewig gekaut. Mittags selbe spiel nur das er dann immer so räusperte, er sagte er habe was im hals und dann hat er wieder nix gegessen ging bis nächsten tag abends, als grund entweder er habe kein hunger, es wäre was im hals . Geht während essen mehrfach aufs klo und spuckt heimlich essen aus. Auch seine lieblingsessen Dann ging es wieder mit essen alles normal nun letzten montag selbes spiel nichts gegessen ganzen tag. Und seit paar tagen gleiches problem nur das jetzt hinzu kommt das wenn er was in mund nimmt kaut er es ewig und sammelt speichel dazu noch im mund bis er voll ist und geht es ausspucken. Aber gibt tage da ist es nicht so. Kinderarzt meinte seine hormone wären nicht im gleichgewicht und jung die z.b in Pubertät/stimmbruch kommen haben dann so ein gefühl es wäre was im hals. Das würde sich geben. Aber es wird ja schlimmer. Noch dazu hat er ihn gewogen und er ist an ger magergrenze. Er ist aber schon immer sehr schlank. Kennt jemand so ein ähnlichen fall und weiß was es sein kann. Wir verzweifeln langsam

...zur Frage

Wie Hausarzt nach Krankschreibung fragen?

Mir geht es seit paar Jahren psychisch schlecht. Vor ca. einen halben Jahr hat sich auch eine Schulangst entwickelt. Sie ist jetzt so schlimm das ich mich nicht mehr in die Schule traue. Deswegen wollte ich zu meinen Hausarzt gehen und nach einer Krankschreibung für einen Monat fragen. Da das aber doch schon länger ist und nicht nur einen Tag oder so, bin ich mir überhaupt nicht sicher ob er das machen würde. Er weiss das es mir in der Schule schlecht geht und ich deswegen auch körperliche Beschwerden habe aber trotzdem weiss ich nicht ob er mich halt so lange krankschreiben würde. Ich wollte eigentlich hingehen, ihm von meiner Angst und meinen psychischen und körperlichen Beschwerden erzählen aber ich hab ziemlich Angst das er mich dann abweist mit „Ist nur eine Phase“, „Du hast doch nur keine Lust auf Schule“ oder ähnliches. Deswegen wollte ich hier mal fragen ob ich ihn fragen soll, wenn ja wie und ob jemand damit Erfahrungen hat?

...zur Frage

Nach Schilddrüsenkomplettentfernung 12kg zugenommen, was kann ich tun?

Ich esse nur noch ein Vollkornbrot und Kaffee zum Frühstück und abends Gemüse oder mal Fisch/Pute. Hab mich jetzt schon gezwungen Mittag etwas Obst zu essen. Also alles sehr gesund und weiß was man essen darf und was nicht,( war Mal Ernährungsberaterin). Ich mache fast täglich Sport ( Zumba, Radfahren, Gymnastik, Laufen usw). Alles geht nur noch darum, nicht noch mehr zuzunehmen. Ansonsten fühl ich mich meist unwohl und bin matt. Alles ist furchtbar anstrengend, aber ich versuche alles. Mehrere Doktoren konnten mir nicht helfen und nehmen das alles auch nicht ernst. Ich schäme mich für mein dickes Aussehen. Hatte 30 Jahre mein Gewicht (52kg) trotz zwei Kinder gehalten. Jetzt von Größe 36 auf 42. Meine OP ist jetzt schon über zwei Jahre her und ich bin den Kalt bald leid und weiß nicht mehr weiter!

...zur Frage

Durchfall und Aufstossen nach zu vielem Essen?

Hallo zusammen. Seit Stunden durchforste ich mit meiner Frage das Internet, ich bin jedoch noch auf keine befriedigende Antwort gestossen. Seit ca. 2 Jahren ernähre ich mich sehr gesund und kalorienbewusst, kaufe auch nur noch selten Fertigmenüs und koche von Grund weg alles selber. Vor einigen Wochen hatten wir dann ein grosses Familienfest, das am Vormittag begonnen hatte. Es gab wirklich den ganzen Tag Essen. Ich habe auch bei Süssspeisen kräftig zugeschlagen. Am nächsten Tag bin ich dann aufgewacht und hatte üblen Durchfall und Bauchkrämpfe. Zudem musste ich ständig Rülpsen, was zusammen mit einem unglaublich widerlichen Schwefel-/Faule-Eier-Geruch einherging. Dieser Zustand blieb ca. 3-4 Tage. Danach ging es mir wieder super. Nun habe ich gestern kalorienmässig auch wieder sehr viel gegessen. Ich habe mich zwar zu keinem Zeitpunkt ÜBERessen gefühlt, jedoch war die Kalorienanzahl aufgrund der vielen Süssigkeiten schon sehr dolle (am Morgen Schokolade, über den Tag hinweg eine Packung Gummibärchen, mittags ein grosses Eis, abends zwei grosse Stück Torte, irgendwann waren es noch zwei Schokoladenwaffeln). In der Nacht hat es dann wieder angefangen mit dem Faule-Eier-Geschmack beim Rülpsen. Mein Freund, der neben mir schlief, ist davon sogar aufgewacht und musste sich beinahe übergeben, weil der Gestank so penetrant und widerlich war. Am Morgen dann wieder Durchfall des Grauens. Ob diese Situation auch wieder tagelang weitergeht, wie letztes Mal, kann ich natürlich noch nicht sagen. Ich weiss, dass es bestimmt nicht gut für den Körper ist, an einigen Ausnahme-Tagen im Jahr so viele Kalorien zu essen. Um das geht es mir bei meiner Frage nun aber auch nicht. Mir geht es eher darum, ob die Reaktion des Körpers (tagelander Durchfall und Faule-Eier-Geruch beim Rülpsen) nach einer solchen Völlerei normal ist oder ob ich (dringend) Abklärungen beim Arzt treffen müsste?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?