Tägliche Anwendung von Cortison Creme (0,5%) schädlich? Weitere Tipps gegen allergischen Ausschlag im Gesicht?

4 Antworten

Ich hatte früher auch Allergien und Hautprobleme. Später hatte ich mich umfassend und tiefgründig über heilende Ernährung schlau gemacht und Einiges ausprobiert. Daher weiß ich, dass Milch(produkte) besonders allergiefördernd sind und überhaupt viele Krankheiten fördert.
Cortisonbehandlung ist eine Symptom-, keine Ursachenbehandlung. Wenn du das Problem loswerden willst und überhaupt gesünder leben möchtest, mach' dich doch auch mal schlau über krank- und gesundmachende Ernährung.

Woher ich das weiß:
eigene Erfahrung

Hast du die Cortison Creme von einem Arzt bekommen? Du solltest die tägliche Anwendung und diese Absetzerscheinungen abklären. Evtl hat er noch weitere Tipps.

naja man soll nicht ewig cortisoncreme nehmen,geh doch mal zum hautarzt

Die Mutter meines Freundes wäscht mit Weichspüler

Hallo ;) Also ich habe folgendes Problem. Ich bin seit über einem Monat nun mit meinem Freund zusammen, und habe nach ca. einer Woche bemerkt, dass ich im Gesicht, und am Hals roten Ausschlag bekommen habe, ebenfalls an den Unterarmen. Ich war beim Hautarzt, weil ich zuerst dachte es läg an meinem neuen Gesichtswasser, und so bekam ich eine Cortison-Creme. Trotzdem habe ich immernoch leichte rote Flecken die stark jucken und einfach nicht weggehen. Nun hab ich rausgefunden, dass die Mutter meines Freundes mit einem Weichspüler wäscht, und meine Mutter hat mir erzählt, dass mein Bruder und ich dagegen aufgrund unserer Neurodermitis allergisch reagieren, und sie deshalb nie damit wäscht. Meine Frage nun, weil mein Hautarzt bis Januar ausgebucht ist, mit Notfallterminen, ob es etwas gibt was ich dagegen tun kann.. ich benutze momentan noch meine cortison creme, aber die Flecken gehen einfach nicht weg, und ich habe natürlich auch regelmäßig Kontakt zu meinem Freund. Aber kann es wirklich an dem Mittel liegen, dass ich so stark darauf reagiere, wenn wir einfach kuscheln?

LG :)

...zur Frage

Verdacht auf Windpocken?

Hallo Zusammen,

Nachdem ich einen juckenden Ausschlag an meinen rechten Unterarm (Rote Flecken mit einen undefinierten Rand) bemerkt hatte, der nicht besser Wurde (Hat sich auf denn anderen Arm auch ausgebreitet und restlichen Körper) ging ich zum Artzt. Der sagte es wären Windpocken (Wäre den das 2mal das ich Windpocken bekomme) worauf er mir Antibiotika verschrieb ind Cortison Salbe. Ist nun 4 Tage her, keine akute Besserung (An machen Stellen geht er leicht zurück, doch kommen auch neue Stellen hinzu z.b Gesicht, Rücken und Beine aber nicht so schlimm wie auf den Armen) .

Rief den Artzt an ob ich nochmal kommen sollte, meinte sollte wohl von alleine weg gehen in den nächsten Tagen, und sonst solle ich Antihistaminika-Tabletten nehmen gegen den Juckreiz.

Meine Frage ist nun sollte ich nun zu einem Anderen Artzt gehen für eine 2 diagnose(Vllt Allergie), oder abwarten und weiter Antibiotika nehmen und die Salbe?

...zur Frage

CED - Pickel nach Cortison

Hallo, ich habe seit rd. 6 Jahren einen cronisch endzündlichen Darm (genaue Diagnostik ob Morbus Crohn oder Colitis Ulcerosa - Fehlanzeige). Ich nehme nunmehr wieder seit rd. vier Monaten ein Cortison Präparat Prednisolon (angefangen mit 60 mg - jetzt 7,5 mg) und darüber hinaus 150 mg Immunsuppressiva Azathioprin. Durch das Cortison blühe ich im Gesicht (auch im vergangenen Jahr - da nahm ich nur Cortison). Ich sehe aus wie ein Streuselkuchen - was mich belastet. Meine Hautärztin hat mir - mit viel Überredung Tetracycline Tabletten verschrieben, die ich rd. 4 Wochen genommen hatte, mit dem Ergebnis, dass mein Gesicht wieder frei von Pickeln und Entzündungen war und ich mich wohl gefühlt habe. Mein Darm-Arzt sagte mir allerdings, dass diese Tabletten nicht gut sind für den Darm und ich mir von meinem Hautarzt eine Creme/Gel verschreiben lassen soll. Meine Hautärztin, gab mir eine zusammengemischte Creme (die überhaupt nicht half) - als Alternative nannte sie mir Lasern (was ich schon mehrmals gemacht habe - die Pickel kommen aber sofort wieder. Außerdem kostet es ganz schön viel. Ich habe durch die Medikament fast keine Beschwerden (wie Bauchschmerzen, Gelenkschmerzen u.a.) aber kann mir jemand einen Rat geben, ob ich evtl. etwas gegen die Pickel (ich blühe förmlich im Gesicht) tun kann? Vielen Dank schon einmal im Voraus.

...zur Frage

Creme- und Reinigungsmittelverbot fürs Gesicht! Was nun?

Hallo ihr Lieben

Ich war heute beim Augenarzt weil meine Augen seit Wochen unfassbar trocken sind. Sehr unangenehm. Der Arzt sagte, dass das eine typische Reaktion auf Make Up, Creme etc sei. Ich schminke mich eher selten, dafür habe ich die letzten Wochen wirklich viel Gesichtspflegeprodukte probiert. Er sagte, dass die Augen oft plötzlich solche Reaktionen zeigt, auch wenn man vorher nie Probleme damit hatte. Er sagte, dass ich in nächster Zeit mein Gesicht nur mit Wasser reinigen darf. Auch nicht eincremen. Das ist natürlich super blöd, weil ich gerade gegen meine großen Poren und die ersten Fältchen kämpfe.

Habt ihr Ideen wie ich mein Gesicht trotz Pflegeverbot pflegen kann? Mit natürlichen Mittelchen? Er sagte, dass ich das lange durchziehen muss, aber das will ich meiner Haut eigentlich nicht antun. :/

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?