Täglich joggen - genug Sport für Rückenschmerzen und Verspannungen?

7 Antworten

Ob es ausreicht, kann ich mit einem glasklaren Jein beantworten.

Es gibt einfach zu viele sehr unterschiedliche Parameter, um dies klar mit ja oder nein zu beantworten. Das Alter, die derzeitige Fitness, die allgemeine Gesundheit, die Gesundheit des Skelettes im Besonderen, Deine Arbeitsbelastung, der körperliche Typus ( Astheniker/Leptosom, Athlet, Pykniker und deren Mischformen ) und einiges Mehr, sind zu beachten.

Wie Du siehst, kann das ein Arzt oder Physiotherapeut dann beurteilen, wenn er Dich persönlich kennt.

Das angesprochene Dehnen ist ein Kapitel für sich. Die meisten Menschen, die sich sportl. betätigen, meinen es gut, aber machen es schlecht. Oft wippen sie nur 2-3 mal in die Dehnung, schwupps ist schon der nächste Muskel an der Reihe ( man hat ja schließlich keine Zeit - kommt mir bei meinen Beobachtungen immer so vor ). Richtiges und physiologisch wirklich wertvolles, hilfreiches Dehnen ist dagegen eine langwierige Angelegenheit.

Zum Vorbeugen sind oft andere Übungen gymnastischer Art möglich, als zur Beseitigung von Rückenschmerzen, zwei völlig unterschiedl. Paar Schuhe. Wer Rückenschmerzen verspürt hat meist schon einen mehr oder minderen Schaden, daher ist dann die Krankengymnastik sinnvoller, die geht aber weitenteils recht anders.

Das Selbe gilt für Schwimmen, für viele gut, für manch Eine/n überhaupt nicht.

Verstehst Du jetzt weshalb die Frage nur mit jein zu beantorten ist.?

Grundsätzlich kann ich nur sagen, dass Joggen, Walking, aber auch Radfahren oder Schwimmen besser ist, als Power-Couching während dem aktuellen Sportstudio mit Bier, Chips und Zigaretten. [ Zum Couching hier ein amüsanter Beitrag: http://das-lauferei.de/couching-das-neue-ding-mit-ing/ ]

Zuhaus ( fast ) kostenlos kannst Du ein Krafttraining mit Therabändern durchführen, aber die musst Du halt auch erstmal kaufen. Je nach Momentanzustand der Fitness ist das ein durchaus wirkungsvoller Beitrag zur Gesunderhaltung, aber auch Reha-Maßnahmen ( dabei Standard ) sind damit gut möglich. Es gibt eine Menge an sinnvollen Übungen die Dich gut fordern, kommt auch drauf an, welche Stärke Du bei den Thera-Bändern wählst. Auch der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt, um neue Übungen für Dich selbst zu kreieren. Bekannte Übungen findest Du über Youtube reichlich.

So, ich hoffe ich hab nix vergessen was wichtig wäre, lG, Winherby

Ob es reicht, liegt an deiner Beschaffenheit. Ich würde aber sagen, dass es besser wäre einen Tag Ausdauer zu trainieren und den nächsten Tag Gymnastik, Yoga, Pilates oder was dir zusagt, auch Hanteltraining kann sehr hilfreich sein, Arme, Schultern und Rücken zu stärken. Ein bis zwei Tage in der Woche solltest du deinem Körper auch Zeit und Muße zur Erholung und Entspannung geben. Das Wichtigste bei allen Sportarten ist aber immer die Haltung und in seiner Leistungsgrenze zu bleiben, sich nicht überfordern, aber auch nicht unterfordern. Man muss das richtige Maß finden und das ist bei jedem anders..

Was möchtest Du wissen?