Täglich einseitige Kopfschmerzen seit Monaten.

3 Antworten

Vitamin D schon gecheckt?

http://www.vitamindelta.de/revolution.html

Es vergeht vermutlich kein einziger Tag im Leben eines Allgemeinarztes, an dem er nicht einem Patienten begegnet, der durch einen Mangel an Vitamin D unter Kreislaufstörungen leidet. Diese können sich durch Schwindel, Kopfschmerzen, unruhigen Schlaf, Anfälle von Übelkeit oder fehlende Belastbarkeit bemerkbar machen. Der Beweis für den Zusammenhang kann leicht erbracht werden: Der gemessene Vitamin -D-Spiegel ist unter 30 ng/ml und eine Korrektur des Spiegels auf Werte über 50 ng/ml lässt alle Beschwerden verschwinden. Hierbei ist es zum Glück unerheblich, ob diese Probleme schon viele Jahre bestanden.

Hallo Musikerhehe,

ich weis nicht warum Du noch nicht an Migräne bzw. an Clusterkopfschmerzen gedacht hast. Migräne kann man fast täglich haben oder nur einmal im Jahr. Nun könnte man mehr dazu sagen weil es auch verschiedene Migränearten gibt. Zu Symptomen hast Du allerdings sehr wenig geschrieben.

Es gibt z.B. Augenmigräne aber auch eine Schwindelmigräne.

http://flexikon.doccheck.com/de/Augenmigr%C3%A4ne

VG Stephan

Ich würde nach den klassischen Ärzen immer dann einen Osteopaten aufsuchen, manchmal sind es komplexe aber einfach aufzulösende Versapnnungen. Mehr kann ich da wenig empfehlen. Aber Ernährung, evtl Augen und Haltungsprobleme durch einseitige Belastung (PC) etc. sind sicher abgechckt worden.

Hörsturz, Kopfschmerzen, Übelkeit und steifer Nacken - was ist das?

Hi ich ma wieder. Hatte vor zwei Woche einen Kopf Zusammenstoß. Jetzt seit dem Wochenende nackrmschmerzen manchmal so heftig das der Nacken steif ist. Hab auch heute ab und an heftige pochen kopfschmerzen und heutr auf Arbeit plötzlich schwindel und druck auf dem linken Ohr gehabt und habe nichts mehr verstanden also so wie wenn man taucht. Wat natürlich beim Arzt die wollten mich direkt da behalten lehnte ich aber ab und bin zu einem anderen Arzt gegangen, dort hieß es eitrige Mandelentzündung und Bronchitis. Doch habe ich jetzt heute abend gerade eben wieder Kopfschmerzen und nackrmschmerzen mit übelkeit und schwindel bekommen und ohrensausen kurz zeitig. Blutdruck und ekg ohne Befund. Ebenfalls habe ich starke atemnot und schmerzen im linken Arm bekommen herz schlug sehr langsam aber ok meiner Meinung nach dann hat es kurz gestolpert im Bauch Bereich bzw wir ein Ruck nach unten und dann war alles weg bis auf den Kopf und Nacken. Ich Blick da echt nicht mehr durch und hoffe Jdm hat Ahnung. Will ungern ins Krankenhaus schon wieder und vorallem nicht da bleiben. Wäre cool wenn Jdm antwortet. Danke.

...zur Frage

kribbeln im gesicht mal mehr und mal weniger

hallo community ich habe seit freitag so ein komisches kribbeln in der linken wange und keine ahnung woher es kommen kann war damit schon beim hno und beim zahnarzt die beide sagten das es nichts damit zu tun habe auf ihren gebiet jetzt frage ich mich da es mal mehr und mal weniger ist ob es was schlimmes sein kann oder ob es einfach nur ein sogenannter panikmacher ist würde mich freuen wenn mir leute helfen könnten oder auch leute die das auch haben/hatten mir erfahrungen berichten können MFG Black1990D

...zur Frage

Tinnitus und Kopfschmerzen

Hallo seit Monaten habe ich schon Tinnitus und kopfschmerzen im linken stirnbereich, der Tinnitus erscheint sehr häufig bleibt aber nur für ein paar Sekunden und wird dann schwächer und verschwindet. Außerdem habe ich manchmal auch ein ganz merkwürdiges gefühl im kopf was ich nur als "wie warmes Wasser und leichter schwindel" bezeichnen kann. Ich war bereits beim Arzt der meinte es wäre Migräne aber ich bin mir da nicht so sicher für mich fühlt sich Migräne anders an. Hat irgendjemand eine Ahnung was das sein könnte? Ich bin mit meinem Latein am Ende.

...zur Frage

Täglich starke Kopfschmerzen. (Hat mein Arzt recht?)

Hallo Leute,

ich hab ein Problem, und zwar habe ich seit bestimmt schon 2-3 Monaten, fast täglich starke Kopfschmerzen, diese kommen einfach so, also morgens beim aufstehen, in der Schule, nach der Schule oder abends und habe die für mehrere Stunden.

Ich war deswegen beim Arzt und er meinte dann ja er weiß nicht was das Problem ist. Er schickte mich ins Krankenhaus zum MRT. (Auf diesen Termin musste ich 2 Monate warten was ich auch eine Frechheit finde..) Dort stellte sich heraus das mit dem Kopf alles in Ordnung ist.

Ich geh davon aus das ich Blutdruck Probleme habe da jedes mal wenn ich Kopfschmerzen habe und mein Blutdruck von meiner Mutter messen lasse ist er zu hoch (150-170) was für mein alter viel zu hoch ist (17). Das habe ich dem Arzt dann auch gesagt und er meinte dann nur ja ne kann nicht sein wenn es am Blutdruck liegt sollte er immer hoch sein auch wenn ich keine Kopfschmerzen habe (da habe ich dann normalen BD).......

Hat mein Arzt recht mit der aussage?! Aber warum ist dann mein Blutdruck zu hoch wenn ich Kopfschmerzen habe...?

Was vllt. noch zu erwähnen ist ist das mein Vater auch das gleiche Problem früher hatte nur etwas schlimmer, das ging dann nach haufen Spritzen etc. irgendwann weg.

Hoffe ihr könnt mir helfen, MfG

...zur Frage

Wie viel sollte ich trinken ?

wie viel sollte ich am tag trinken? ich bin 14 jahre alt falls es helfen sollte und was sollte man denn am besten trinken. noch etwas dazu stimmt es wenn man zu wenig trinkt das einen übel werden kann.

...zur Frage

Kopfschmerzen & stechen auf der linken Kopfseite & Schwindel

Hallo Zusammen Ich habe seit 3 Tagen Kopfschmerzen und ein stechen auf der linken Kopfseite. Dazu kommt das es mir unglaublich schwindelig ist. Es zieht sich durch von morgens bis abends. Habt ihr eine Ahnung was das sein könnte?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?