Tabletten zum Konzentrieren?

3 Antworten

Auf Tabletten würde ich mich da lieber nicht verlassen, denn die haben alle Nebenwirkungen oder können abhängig machen.

Du kannst deine Konzentration, außer durch ausgewogene Ernährung, durch mentales Training erhöhen, z.B. durch Autogenes Training.

Meist kommt der Abfall aber auch durch Sauerstoffmangel und dagegen sind Atemübungen, vor allem Bauchatmung und Entspannungsübungen wichtig, die auch Verkrampfungen entgegen wirken, z.B. Progressive Muskelentspannung.

Zwischendurch immer mal eine Pause machen, nicht zum Rauchen, sondern zum Durchatmen und Bewegen der Schultern, Lockerungsübungen für ein paar Minuten.

Für das Gehirn ist Jonglieren gut, Sudoku, besonders mit mehr als 9 Zahlen.

Auch gymnastische Übungen, wie Kopfstand und Kerze können sich positiv auswirken. Bewegung an der frischen Luft.

Für mich ist Aktivität immer besser, weil es den Körper und seine Sinne fordert und stärkt.

Also suche lieber in diese Richtung, dann wirst du auch das Richtige für dich finden!

Ja, indirekt.

Meist liegt der Konzentrationsmangel entweder an

  • zuwenig Wasser (Dehydrierung, passiert auch an Tagen mit Chemtrails durchzuviel Alminium in der Luft - oder durch zuviel Deo)
  • zuwenig B-Vitamine. Die werden im Körper vermehrt verbraucht bei Kaffee, Tee, Reis, Mais, Brot, Nudeln, (Mehl), Zucker, allgemein Kohlenhydrate. Auch bei Stress sind sie schneller weg. Dann hift nur, sie zusätzlich zu nehmen. Oder auf alles zu verzichten, was B raubt. Aber das geht meist schlecht.
  • zuwenig Magnesium, (weil das die B-Vitamine aktivieren soll), das geschieht durch zuviel Eiweiß, Schwitzen, Sport, Stress...

Tipps, womit man seiner Gesundheit schaden kann, wirst du hier nicht bekommen!

Es gibt aber ganz tolle Konzentrationsübungen, mit denen man auch ganz ohne "Gehirndoping" eine bessere Konzentration erreichen kann. Etwas weniger Smartphone- und PC-Nutzung kann dabei auch helfen!

40

Allgemein das WLAN soll sehr schaden.

0

Was möchtest Du wissen?