Tabletten schlucken üben?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Schädlich ist es nicht,aber wenn du zu viele davon schluckst bekommst du höchstwahrscheinlich Durchfall,ist da schließlich Süßstoff.

Allerdings je nachdem was du für Tabletten nehmen musst oder wirst würde ich dir raten etwas größeres zum schlucken zu nehmen als Süßstoff. Allerdings nicht zu groß, denn wenn du übst besteht durchaus die Gefahr, dass du die ,,Tablette" in den falschen Hals kriegst.

LG

Nein. Es gab im Test ein Versuch mit Ratten, die bekamen Unmengen davon zu fressen und man sagt es wäre Krebserregend. Die Ratte hatte nichts sonst zu Essen bekommen. Rechnet man das um auf das Gewicht vom Mensch, müssten es mehr als 10.000 Tabletten am Tag sein. Das würde aber in solchen Mengen mit jedem anderen Lebensmittel auch passieren.

Es geht leichter, wenn Du z. B. ein Stück Zwieback gut zerkaust (soviel wie Du mit evtl. Wasser zum Aufweichen im Mund behalten kannst). Dann diesen "Brei" zusammen mit der Tablette nach unten schlucken. Geht natürlich auch mit Brot.

Deine Frage verwundert ich allerdings. Welche Tabletten sollst/willst Du denn schlucken?

Vorsorge für Uvulaödem?

Hi,

scheinbar habe ich Phasen, in denen ich relativ viel/intensiv schnarche. Das ist mir eigentlich relativ egal - ich hör's ja schließlich nicht und störe niemanden damit. Problematisch ist das, weil in diesen Phasen hin- und wieder mein Rachenzäpfchen anschwillt. Vor 5 Jahren hatte ich das zum ersten Mal. Das war die schlimmste aller Schwellungen. Seit dem ist es nie wieder so schlimm geworden - hoffenltich wird's auch nie wieder so schlimm. Mir spritzte damals ein HNO Cortison, da ich nicht mehr schlucken konnte, ohne zu würgen.

Aktuell habe ich wieder so eine Phase, provisorisch habe ich mir Cortison-Tabletten bei einem HNO besorgt. Diese helfen auch innerhalb von einer Stunde relativ gut.

Meine Uvula ist ohnehin ziemlich lang, wodurch ich jede noch so kleine Schwellung negativ spüre. Daher ist die einzige Vorsorge die ich zur Zeit treffe, vor dem Schlafen 1-2 dieser Cortison-Pillen zu nehmen - mir fällt jedefalls nichts anderes ein. Ich möchte aber nicht auf Dauer diese Pillen nehmen, da ich mich damit nicht allzu gut fühle. (Ständiger Harndrang, Müdigkeit, teilweise Kopfschmerzen - auch wenn mir die Symptome viel viel lieber sind als ständiger Würgereiz beim Schlucken.)

Es gibt die Möglichkeit die Uvula zu kürzen, allerdings habe ich Angst davor, dadurch dauerhafte Schluckprobleme zu bekommen. Was einmal weg ist lässt sich nicht mehr in den Originalzustand zurückbringen. In dem habe ich zwar hin- und wieder Probleme, aber eben nicht dauerhaft. Ob die Angst begründet ist weiß ich nicht.

Vielleicht kennt jemand noch eine Möglichkeit dazu, oder kann mir Infos zu so einer OP geben.

LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?