Tabletten ohne festen Einnahmeplan einnehmen irgendwie bedenklich?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich vermute, Du hast Targin als Retardprodukt verschrieben bekommen? Dann ist eine Einnahme zu bestimmten Zeiten schon wichtig, um den Wirkstoffspiegel konstant zu halten. Theoretisch könntest Du das auch mit dem 7- oder 8-Std.-Rhythmus. Praktisch wird es aber doch sicher so aussehen, dass die Zeitabstände wechseln. Oder stellst Du Dir einen Wecker für z. B. nächtliche Einnahme? Vermutlich nicht.

Der einzige Rat, den ich Dir geben kann, ist: berichte Deinem Arzt von Deinem Eindruck, die Dosis sei zu stark. Er wird eine andere Lösung vorschlagen (z. B. nur 2 x täglich, oder 3 x 10 mg, oder ...). Sprich mit ihm!

Wenn du die Tabletten in dieser Dosierung wie der Arzt sie dir verordnet hat nicht verträgst dann musst du mit dem Arzt darüber sprechen. Einfach etwas zu ändern wird auch deine Gesundung gefährden. Du solltest dir einen Termin besorgen und nochmals wegen der Schmerztabletten zu dem Arzt gehen. Vielleicht kann er dir auch ein anderes Medikament verschreiben.

Was möchtest Du wissen?