symptome von zu basischer ernährung

1 Antwort

Durch Nahrungsmittelüberschuss und vermehrte Aufnahme Säure bildender Nahrungsmittel, durch Bewegungsmangel, Umweltgifte, Stress verschiedene Erkrankungen und die Einnahme von Medikamenten kann es zu einer Übersäuerung kommen. Oft sind die Symptome, die eine chronische Übersäuerung mit sich bringen kann, eher unterschwellig und wenig alarmierend. Häufig werden sie auch fehlgedeutet. Typische Zeichen einer Übersäuerung sind u.a.:

•Müdigkeit

•Unausgeglichenheit, Unruhezustände, Nervosität

•Stressgefühle und geringere Belastbarkeit

•mangelnde Spannkraft von Haut und Bindegewebe

•Muskel- und Gelenkbeschwerden

Dies und mehr hier: http://www.medizinfo.de/ernaehrung/saeuren-basen-haushalt/chronische_uebersaeuerung.shtml


PS. Beachte bitte, dass hier die überwiegende Mehrheit der User weiß, wie sich zu benehmen bzw. zu antworten hat. Deine Nachbemerkung ist daher unnötig wie ein Kropf und schürt nur die Antipathie gegen Dich.

ok, danke für die symptome von übersäuerung. jetzt zurück zu meiner frage: was sind die symptome von zu basischer ernährung?

0
@PedramCarriere

Entschuldige bitte, da hatte ich nicht richtig gelesen.

Generell sollte man unterscheiden, ob die volkstümliche "Übersäuerung" bzw. ein Zuviel an Basen gemeint ist oder aber die krankhaften Zustände Azidose bzw. Alkalose.

Eine "zu" basische Ernährung gibt es quasi nicht. Der Körper kann stoffwechselbedingte Schwankungen des Blut-pH-Wertes durchaus kompensieren. Möglich, dass Du eine Additionsalkalose erreichen kannst, wenn Du Dir nur genügend Basenpulver etc. zuführst. Aber das willst Du ja sicherlich nicht. Ansonsten schau bitte unter dem Stichwort "Alkalose".

10
@evistie

Ah danke. allein den namen zu wissen hilft schon weiter...

ich habe nach diesem begriff gesucht und fand auf http://www.nlm.nih.gov/medlineplus/ency/article/001183.htm auf englisch etwas darüber. Ich versuche es zu übersetzen:

Symptome von alkalosis können sein: verwirrung (kann zu stupor oder koma sich entwickeln) Hand tremor Leichte kopfschmerzen Muskel zuckungen Übelkeit und erbrechen taubheit oder kribbeln im gesicht, hände oder füsse anhaltende muskel krämpfe

Auch wenn kaum jemand davon sricht oder das wahrhaben will. Was mich beunruhigt ist, dass ich tatsächlich einige symptome bei mir erkannt habe und wenn es angeblich durch ernährung "quasi nicht"... muss etwas anderes "defekt" sein! Der sonst alles regulieren würde! Liege ich richtig?!

0
@PedramCarriere

Diese Symptome finden sich eher und viel häufiger auch bei anderen Erkrankungen, sogar im Repertoire von Hypochondern. :o) An Deiner Stelle würde ich mich beim Arzt gründlich durchchecken lassen.

11

Bei Burn out auch Luftnot?

Kann mir mal jemand sagen, welche Symptome auf der körperlichen Ebene bei einem Burn out auftreten. Gehört dazu rein zufälligerweise auch Kurzatmigkeit bei geringer körperlicher Belastung?

...zur Frage

Was ist die beste Ernährung bei Gicht?

Gicht entsteht weil zuviel Harnsäure im Körper ist. Harnsäure entsteht durch zu viel tierische Lebensmittel. Sich jetzt nur fleischfrei zu ernähren kann auch nicht gesund sein. Deswegen frage ich euch jetzt, was ist die beste Ernährung bei Gicht?

...zur Frage

Welche Symptome macht eine Glutenintoleranz?

Hab oft nach dem Essen Bauchschmerzen , kann aber immer schwer einordnen, was genau die Beschwerden auslöst. Auf Laktose hab ich mich schon mal testen lassen. Was macht denn eine Glutenintoleranz für Symptome?

...zur Frage

Mein Urin ist immer so dunkel, muss ich Sorgen haben?

Trotz wechselhafter Ernährung ist mein Urin immer ziemlich dunkel, was mich irgendwie beunruhigt. Ich habe keine Zeit zum Arzt zu gehen und möchte erst mal auf diesem <Weg versuchen eine Antwort zu finden.

...zur Frage

Kann das die Psyche anrichten?

Hallo Leute. Ich habe seit ein paar Monaten folgende körperlichen Beschwerden: Kopfschmerzen, benommenheit, ohren dicht, und ab und an eine Art Panik Attacke. Bei dieser ich das Gefühl habe glich umzukippen und ich bekomme schlecht Luft. Ich hatte mal 2 Monate Ruhe vor allem und es kam mit einmal wieder alles. Ich mache mir auch sehr viel Sorgen um meine Gesundheit. Mein Arzt meinte das sei ALLEA psYchisch und ich müsse jetzt eine Therapie machen. Und jetzt meine Frage: kann das durch die Psyche ausgelöst werden? Also diese SYmptome. Danke im Vorraus

...zur Frage

Könnte es eine Histaminintoleranz sein?

Hallo,

ich habe seit einigen Wochen nach dem Essen Blähungen. Einen richtigen Blähbauch. Sonstige Symptome habe ich keine - keine roten Stellen, keine Probleme mit dem Zyklus, keine laufende Nase oder zuschwellende Nasenhöhlen etc. Durchfall habe ich auch nie, eher Verstopfung. Gestern Nacht hatte ich nach Beeren, Joghurt und Bananen zum Abendessen mehrere Stunden später einen starken Blähbauch und Juckreiz. Ob das an dem Essen liegt, weiß ich jedoch nicht - kann auch trockene Heizungsluft etc. sein. Kopfschmerzen habe ich sehr selten, Symptome wie Kreislaufprobleme oder Herzrasen sind mir nicht aufgefallen.

Meine Ernährung ist aber generell ziemlich histaminreich, ich liebe Beeren, Tomaten, Avocado, Pilze, Bananen, Kakao, Balsamico etc. etc. - eine Intoleranz gegen Histamin wäre daher sehr schwer für mich, gerade weil ich nach einer leichten Essstörung gerade eine Ernährung gefunden habe, die generell gut für mich passt.

Ich weiß, dass die letzte Diagnose nur ein Arzt stellen kann - aber ich sitze zuhause und habe so Angst, meine Ernährung wieder komplett umstellen zu müssen & mir wieder ständig Gedanken machen zu müssen, was und wie ich esse. Vielleicht kann mir jemand von euch helfen, mir sagen, ob beispielsweise Verstopfung Symptome für Histaminintoleranz sein können bzw. ob fehlende Symptome was Hautirritationen, Herzrasen und Kreislaufprobleme oder Kopfschmerzen eher gegen die Intoleranz sprechen? Gestern habe ich größtenteils histaminarm gegessen, abends dann Bananen, Beeren, Trockenobst und hatte Stunden später Beschwerden, die ich tagsüber nicht so stark hatte. Das macht mir Angst, kann jedoch auch an zu viel rohem Obst etc. liegen..

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?