Suche wirksames Schmerzmittel, gegen Migräne?!

2 Antworten

Hallo, weißt du denn woher deine starken Kopfschmerzen kommen? Das ist wichtig zu wissen, da man meistens nur so die schmerzen richtig behandeln kann.

Bei meinem Sohn kommen sie von einer Histaminintoleranz und ihm hilft Migrasolv.

Es kann auch sein, dass du bereits zu viele Medikamente eingenommen hast und die Kopfschmerzen dadurch schlimmer werden und nichts mehr hilft.

Hallo Alex,

es gibt nicht zufällig sehr viele Medikamente (Triptane) gegen Migräne. Du solltest darüber einmal mit Deinem Arzt sprechen! Das Problem ist allerdings das man beim absetzen aufpassen muss (ausschleichen lassen.).

http://www.sanego.de/Krankheiten/Migr%C3%A4ne/ Halt einmal die Berichte lesen!

VG Stephan

 - (Schmerzen, Kopfschmerzen, Migräne)

Hallo Stephan, Triptane sind Medikamente zur akuten Schmerzbekämpfung bei Migräne. Sie dürfen keinesfalls täglich oder häufiger als an 10 Tagen im Monat eingenommen werden, da es sonst zu einem Medikamentenübergebrauchskopfschmerz kommen kann.

"Absetzen" oder "ausschleichen" ist also bei Triptanen nicht das Thema...

LG Emelina

4
@Emelina

Herkömmliche Schmerzmittel, wie Paracetamol, Ibo 600 oder Asperin haben keinerlei Wirkung . Ich habe mir in der Apotheke jetzt Dolortriptan, die auch keine Wirkung gezeigt Nun weis ich nicht wie Du z.B. mit Pestwurz und Mutterkraut zurecht kommst! LG Stephan

1
@StephanZehnt

Pestwurz und Mutterkraut hilft bei mir leider nicht. Ich habe in der Vergangenheit schon so einiges ausprobiert...

Herkömmliche Schmerzmittel, wie Paracetamol, Ibo 600 oder Asperin haben keinerlei Wirkung

Das deutet beim Fragesteller auf Migräne hin.

Ich habe mir in der Apotheke jetzt Dolortriptan, die auch keine Wirkung gezeigt haben

Das deutet wiederum darauf hin, dass es sich nicht um Migräne handelt, denn Triptane sind bei Migräne normalerweise gut wirksam.

Sie werden aber nur im Akutfall gegen die Schmerzen eingenommen, deshalb ist ein "ausschleichen" oder "absetzen" nicht nötig - das war es nur, was ich in meinem Kommentar an dich sagen wollte...

Du solltest darüber einmal mit Deinem Arzt sprechen!

Das ist der beste Tipp von dir, den ich auch sehr unterstütze!

LG Emelina

5

Was möchtest Du wissen?